Fotoalbum oder Fotobuch oder ....????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo in die Runde,
      zwischen den Feiertagen hatte ich ein wenig Muße und habe mich an die bisher unverarbeiteten Fotos gesetzt. Nicht von unseren Urlauben, sondern die sonstigen Fotos: Familienfotos, Feiern, Ausflüge, Konzertbesuche usw.
      Diese Fotos werden immer in einem "laufenden Fotoalbum" eingeklebt, zusammen mit sonstigen Erinnerungsstücken wie Eintrittskarten, Prospekten, getrockneten Blättern und Blüten usw. Sowas wie ein Jahrbuch, nur eben über mehrere Jahre bis das Album voll ist.
      Jetzt ist mal wieder ein Album voll und ich bin am Überlegen, ab 2014 auf Fotobuch umzusteigen. Nimmt nicht soviel Platz im Schrank ein. Eintrittskarten und ähnliches kann man ja scannen, habe ich für ein Reise-Fotobuch auch schon mal gemacht. Hat nur irgendwie nicht denselben Charme.

      Was macht Ihr mit solchen Fotos ausserhalb Eurer Urlaube. Gestaltet Ihr sowas wie Jahrbücher? Traditionell als Fotoalbum oder als Fotobuch? Oder verbleiben die Fotos auf Eurer Festplatte ... im Schuhkarton .... Online-Ablage? Oder macht Ihr ausserhalb des Urlaubs keine Fotos?

      Gruß Connie
      über meine Reisen und Kreuzfahrten berichte ich in meinem Blog: silvertravellers.de/
    • Hallo Connie,

      Bisher haben wir von jeder Reise ein reines Fotobuch gemacht,
      die man online anschauen kann:
      http://www.blurb.de/user/store/Bernet-KA
      und schreiben (meine Mann) und illustrieren (ich) Tagebücher, sowohl von den Reisen (z.B. Urwaldg'schichten) als auch zu Hause (Bergwaldg'schichten).
      Die lassen wir hier drucken:
      https://www.online-druck.biz/shop/broschueren-hefte-prospekte.html
      (falls nicht erwünscht, bitte löschen)

      Bis 2012 haben wir auch Jahrbücher (z.B. bei Lidl oder DM ) auf Fotopapier erstellt. Das lassen wir vermutlich in Zukunft, weil wir ja noch unsere Homepage - nur Fotos -haben.

      schöne Andenken, wie Eintrittskarten, Bilder von Kindern etc, bewahren wir im Original in Ringbüchern auf.


      Schöne Grüße von Annette
    • Ich mache schon auch während des Jahres einiges mit den Fotos.
      Z.B. heuer eines von den Veränderungen in und ums Haus wie, neue Gartenmauer, Sitzplatzgestaltung, Asphaltieren der Zufahrt - also "Normales" aber später sicher auch wieder mal interessant.
      Oder von einem Geburtstagsausflug mit Sohn und Schwiegertochter oder einem Sonntagsausflug mit Kind und Kegel.
      Aber da mache ich nicht die Bücher sondern Fotohefte.
      Von besonders schönen Fotos mache ich Weihnachten einen Fotokalender, darüber freuen sich einige in der Familie.
      Für meine Mutter mache ich jedes Jahr von den Kindern, Enkeln und Urenkeln neue Fotos damit sie da am Laufenden ist.
      Der ganze Fotoordner mit den Unterordnern wird pro Jahr auf CD gebrannt und ich suche da immer wieder mal was raus.
    • Hallo Conni,

      Ja, irgendwann stand ich auch vor dieser Frage. Seit ich anfing mit den Fotobüchern wurden da eben immer "nur noch" die jeweiligen Reisen zu Papier bzw. ins Buch gebracht.
      Aber da ich auch sonst viel und gerne fotografiere, lief da so einiges auf und wurde im PC vernachlässigt. Geburtstagsfeiern, Konzerte, Partys, Wochenendausflüge, Silvesterfeten ect.
      Da ich das schade fand, habe ich irgendwann doch ein Fotobuch draus gemacht, denn Abzüge bestellen und kleben mag ich nun nicht mehr.
      Und zwar ein richtig dickes, es passten 3 Jahre rein. Allerdings nicht auf Echtfotopapier, da ich für dieses Buch nicht unbedingt Wert auf großformatige Bilder über die Seitenmitte gelegt habe.

      Für Konzert- oder Ansichtskarten, Prospekte und sonstiges hab ich gleich an der jeweiligen Stelle eine halbe oder auch ganze Seite Platz gelassen und dort dann die Originale eingeklebt. (Mach ich bei meinen Urlaubs-Fotobüchern übrigens genau so).

      Das Buch ist richtig klasse geworden, schön bunt und nicht so "klassisch", da es ja nicht die Optik eines Bildbandes haben sollte. Während bei den Urlaubsbüchern ja immer alles möglichst perfekt in Szene gesetzt ist und es darin wenig Bilder von "uns" gibt, ist das ein schöner Kontrast und ein bisschen eine Zeitreise mit vielen Schnappschüssen lieber Freunde usw.

      Wenn ich wieder genug "gesammelt" habe, werde ich das auf jeden Fall erneut machen, genau wie ich irgendwann auch so ein "Sammelfotobuch" von unserem Garten machen möchte, wie der sich so entwickelt hat über die Jahre.
      Ich find das sogar besser als "früher", wo alles hintereinander weg eingeklebt wurde, egal, welches "Thema", ist aber halt auch ne heiden Arbeit.

      LG
      Gusti

      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • Hallo Gusti,
      auf diesen Gedanken bin ich noch gar nicht gekommen, klar, ist auch noch eine Möglichkeit. :)
      Manchmal kommt man aber auch auf die naheliegenden Dinge nicht.

      redfloyd schrieb:

      ... Für Konzert- oder Ansichtskarten, Prospekte und sonstiges hab ich gleich an der jeweiligen Stelle eine halbe oder auch ganze Seite Platz gelassen und dort dann die Originale eingeklebt. (Mach ich bei meinen Urlaubs-Fotobüchern übrigens genau so)

      Ich glaube, das probiere ich auch mal. Langt das dann noch mit der Bindung oder drückt es den Buchrücken dann mit der Zeit auseinander?
      Gruß Connie
      über meine Reisen und Kreuzfahrten berichte ich in meinem Blog: silvertravellers.de/

    • Connie schrieb:

      Langt das dann noch mit der Bindung oder drückt es den Buchrücken dann mit der Zeit auseinander?
      Gruß Connie


      Nun, natürlich sollte man nicht übertreiben :P
      Aber so immer mal - da passiert nix, zumindest wenn die "Grundqualität" des Buches gut ist. Postkarten, Eintrittskarten oder Flugtickets sind ja eh nur dünn.
      Schwieriger wird's mit mehrfach gefalteten Stadtplänen (hab ich auch schon gemacht - zum Teil die viele Werbung ringsherum weggeschnitten, damit's weniger Papier wird ) oder relativ dicken Hotelprospekten oder Menükarten, das entscheide ich dann von Fall zu Fall, was ich dem Album "zumuten" kann.

      Ich versuch auch darauf zu achten, nicht alles in die Buchmitte zu kleben, sondern auch an die Aussenränder der Seiten - damit es nicht an einer Stelle zu viel wird. Und ich staple die schweren Bücher auch gerne eine Zeitlang übereinander, das presst alles gut zusammen.

      VG

      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • Connie schrieb:

      Was macht Ihr mit solchen Fotos ausserhalb Eurer Urlaube. Gestaltet Ihr sowas wie Jahrbücher? Traditionell als Fotoalbum oder als Fotobuch? Oder verbleiben die Fotos auf Eurer Festplatte ... im Schuhkarton .... Online-Ablage?
      Mein Online-Schuhkarton ist flickr. Familienfotos oder Fotos von privaten Feiern etc. mach ich fast gar nicht. Könnte man allerdings auch mit flickr realisieren. Dort kann man Fotos als "privat" markieren.

      Die Idee eines Fotobuchs als Jahrbuch gefällt mir aber auch sehr gut.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Von unseren Reisen mache ich seit Jahren Fotobücher - pro Reise ein Fotobuch, selbst von Kurzreisen/Städtetrips. So ein "Jahrbuch" wollte ich schon immer mal machen, hab es aber nie wirklich durchgezogen. Auch ich fotografiere unter dem Jahr sehr viel und leider sind diese Fotos derzeit nur auf der Festplatte zu finden. Sehr schade. Aber vielleicht schaffe ich es doch einmal, die Jahresbücher nachträglich zu gestalten. Nur ist es bei mir leider sehr häufig: Wenn nicht gleich, dann nie ... :(

      Und auch ich klebe in die Fotobücher Original-Eintrittskarten und Teile des Stadtplans ein. Auch kaufe ich mir häufig besonders schöne Postkarten und klebe diese ebenfalls mit ein. Ja - das Buch macht es insgesamt ein wenig dicker, aber ich finde die Originale einfach schöner. Man darf es halt nicht übertreiben. Wenn ich noch zusätzliche Broschüren etc. habe, hebe ich die gesondert auf.
    • Ich finde die altmodischen, sowie die neuen digitalen Fotobücher beide gut. Die altmodischen erinnern einen halt so an "Früher" wo man noch mit seinen Eltern Bilder eingeklebt hat, bzw. sich die Alben durchgeschaut hat. Die neuen machen hingegen natürlich ordentlich was her. Der Kreativität sind da ja wirklich keine Grenzen gesetzt. Ich muss aber gestehen, dass ich es alleine schon der Bequemlichkeit halber immer auf die neue Art und weise mache. Du schickst ja einfach deine Bilder hin und stellst ein wie es aussiehst usw. und kriegst dein fertiges Buch geliefert. Sonst musst du erst die Bilder entwickeln, Buch kaufen, einkleben... In der Zeit schwelge ich lieber in den Urlaubserinnerungen :D
    • Wir haben wirklich private Sachen wie Familie, Familienfeste, etc. in großen, altmodischen Büchern, in die man noch mit diesen Fotoecken einkleben muss :-O
      Reisefotos sind bisher nur auf dem PC als Fotoordner gespeichert.
      Wir haben oft überlegt einige Bilder auch auf Leinwand drucken zu lassen oder ein ganzes Buch mit nur einer Reise ausstatten zu lassen - im Endeffekt ist es uns aber nicht so wichtig.
      Mal schauen, Angebote gibt es ja genug :D

      Wobei ich selbst eher der Fan von den altmodischen Fotobüchern bin.. das wirkt irgendwie.. persönlicher?
      (Natürlich kann man so ein gedrucktes Fotobuch auch persönlich gestalten - das wollte ich damit nicht kaputtreden oder so)
    • Meine Freundin macht auch immer "normale" Fotoalben, weil sie gar keinen Computer besitzt.
      Aber seit sie meine Fotobücher nun kennt schwärmt sie immer mehr davon.
      Sie sagt, die nimmt man viel öfter in die Hand, kann sie überall leichter mit hinnehmen, sehen super aus und ein grosses dickes Album und die vielen Fotos entwickeln lassen kommt auch schon ganz schön teuer.

      Ich sag - und nicht vergessen, es macht irrsinnigen Spass die Seiten zu gestalten. Die sind sehr persönlich; ich kann dazu schreiben, alles Wichtige dazu einscannen, meine Farben und Hintergründe, Rahmen und Fotoform wählen.

      Probier doch mal ein Kleines, muss ja nicht sofort ein Grosses sein.
      Auch die Familienfotos oder Haustiere oder Ausflüge kann man so immer wieder mal schnell anschauen ohne erst lang in Ordnern auf Festplatten zu suchen.

      Wirst sehen, es macht grossen Spass.
      Einzige Gefahr ist, man wird süchtig. Ich hab schon einige meiner Bekannten angesteckt. :D
    • Es ist schon ein interessantes Thema. Ich habe aus früheren Jahren viele Fotoalben, diese füllen ganze Fächer im Schrank
      Dann gibt es unzählige Boxen mit Fotos, manche sortiert, manche bunt zusammengewürfelt.
      Ich habe keine Lust, Fotobücher zusammenzustellen, es macht mir auch einfach keinen Spaß. Für mich bedeutet es außerdem viel Arbeit und Zeitinvestition von den Kosten mal abgesehen. Man merkt, ich bin kein kreativer Mensch und daher mache ich in dieser Zeit lieber etwas anderes. ;)
      Ich habe mich mal an einem.Mini-Fotobüchlein versucht. Das Ergebnis war ok und ich habe es verschenkt und es kam gut an. (Da stricke ich aber lieber ein paar Puschen.)
      Von unserem Familientreffen jetzt am Wochenende in Köln werde ich auch ein Büchlein erstellen, aber nur, weil eine meiner Schwestern kein Internet hat und ich ihr damit eine große Freude bereiten kann.
      Viele Grüße
      Petra
    • Hi!

      So ein Fotobuch ist schon was Schönes finde ich aber ich befürchte auch dass das irgendwann zu viel wird im Schrank oder? Evtl. alles auf Speichermedien?
      Aber ich finde es eben schon schön wenn man sich einfach ein Fotobuch greifen kann um darin zu stöbern und in Erinnerungen zu schwelgen.

      Und teuer sind die Dinger ja auch nicht hm....

      Hunter
    • Teuer ist ja immer relativ. Für die einen sind 20 € schon viel Geld für die anderen nicht.
      Ich bin auch eher der Meinung, dass ein Fotobuch nicht so teuer ist. Zumindest dort wo ich mein Fotobuch immer bestelle.

      Wie du auch sagst Maxi, es gibt Rabattaktionen...die Versuche ich immer aszunutzen.
      Anjatanja
    • Anjatanja schrieb:

      Teuer ist ja immer relativ. Für die einen sind 20 € schon viel Geld für die anderen nicht.
      Ich bin auch eher der Meinung, dass ein Fotobuch nicht so teuer ist. Zumindest dort wo ich mein Fotobuch immer bestelle.

      Wie du auch sagst Maxi, es gibt Rabattaktionen...die Versuche ich immer aszunutzen. Hier gibt es sowas immer wieder: http://www.wir-machen-druck.de/

      Anjatanja


      Also die Meinungen über Fotobücher gehen ja nun doch teils weit auseinander. Sei es was Qualität, Preis etc. betrifft , aber auch was die Anbieter betrifft. Jeder hat irgendwann seinen "Favoriten" auf den er schwört . Ich habe mal reingeschaut bei "deinem" Anbieter. Was jetzt den Preis angeht ist der sicher ein Knaller - Fotobuch mit 400 Seiten für unter 40 Euro - Respekt. Was die Qualität betrifft kann ich natürlich keine Beurteilung abgeben . Allerdings sind mir die Formate viel zu klein.Ich lasse meine Bücher bei CEWE machen. Hardcover , 30x30 auf Fotopapier gedruckt sind die Bücher hier auf max. 86 Seiten begrenzt um eine hochwertige Bindung zu garantieren, da die Seiten relativ dick sind. Bei diesen Büchern fällt auch der Falz weg , durch den viel Bild geschluckt wird. Ich habe auch mal andere Hersteller probiert, die "normale" Fotobücher anbieten, aber der Falz stört da schon sehr, denn es geht viel zu viel vom Bild verloren, wenn man es über beide Seiten zieht und von der Druckqualität war ich auch nicht überzeugt.Das dann noch bei einer Rabattaktion, wo ein 100 Seiten Fotobuch für 29,95 statt 79,95 angeboten wurde. Also für den regülären Preis hätte ich es zurück geschickt, da etliche Bilder unscharf gedruckt waren.
      Sicher schlägt sich das auch im Preis dann nieder, unsere letzten beiden Fotobücher , eins mit um die 70 Seiten und eins um die 50 Seiten , haben mit knapp 200 Euro zu Buche geschlagen. Aber da ist es dann halt auch wieder die Frage was einem das Fotobuch eines schönen Urlaubs wert ist.

      viele Grüße
      Winfried
      http://winni2.jimdo.com/japan-2014/
      http://reisespiegel.jimdo.com/
    • Bei mir muss auch der Falz weg sein, über beide Seiten ist es einfach total super. 30x30 hab ich nur Indien, ansonsten nehm ich meistens A4. 100 Seiten ist das höchste meiner Gefühle, es wird mir dann zuviel. 70 Seiten ist ne gute Zahl.
      Ich sag immer das Fotobuch gehört noch dazu zu den Urlaubskosten, das muss noch drin sein, dafür trink ich ein Bier weniger. HiHi - ich trink gar keins fällt mir grad ein. :D
      Aber ich liebe Fotobücher, das Gestalten ist echt ne Leidenschaft. =)
    • winni schrieb:

      ...Ich lasse meine Bücher bei CEWE machen. Hardcover , 30x30 auf Fotopapier gedruckt sind die Bücher hier auf max. 86 Seiten begrenzt um eine hochwertige Bindung zu garantieren, da die Seiten relativ dick sind. Bei diesen Büchern fällt auch der Falz weg , durch den viel Bild geschluckt wird. ....

      ...Sicher schlägt sich das auch im Preis dann nieder, unsere letzten beiden Fotobücher , eins mit um die 70 Seiten und eins um die 50 Seiten , haben mit knapp 200 Euro zu Buche geschlagen. Aber da ist es dann halt auch wieder die Frage was einem das Fotobuch eines schönen Urlaubs wert ist. ....

      Dem kann ich nur zustimmen. Ich habe auch gerade ein Fotobuch von unserem diesjährigen Schweden-Urlaub fertiggestellt und gerade vorgestern abgesendet - ebenfalls bei CEWE (bin mit der Qualität dort immer super zufrieden), 50 Seiten auf Fotopapier matt, Hardcover - sind dann aber mal eben rund 50 Euro. Einen Rabattgutschein über 5 oder 10 Euro habe ich bei CEWE eigentlich immer, insofern also "versandkostenfrei" Das ist es mir aber auf jeden Fall wert! Freue mich schon auf das Buch, müsste im Laufe der Woche geliefert werden :)

      Ach ja, hier mal ein Foto zum Träumen ... so schön ging in Schweden die Sonne unter *seufz*
      Bilder
      • Sunset1.JPG

        96,62 kB, 800×533, 11 mal angesehen
      über meine Reisen und Kreuzfahrten berichte ich in meinem Blog: silvertravellers.de/