Ab Mai sind wir wieder unterwegs - Langzeitwanderung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Liebe Forumgemeinde, liebe Leser,

      ab Anfang Mai sind wir wieder auf längerer Tour. Wir starten von Thüringen (Sonneberg) Richtung Süden. 2 Jahre haben wir eingeplant. Momentan sind wir noch mit unserer Haushaltauflösung arg beschäftigt. Auch müssen wir noch unsere Wanderwägelchen beladen.


      Gi's Wägelchen

      Bei Interesse, einfach Link: grenzenlosabenteuer.de/neues-abenteuer/ folgen.

      In Abständen gibt es immer was neues.

      Wir wünschen allen einen herrlich Sommer und schön Urlaubszeit, egal wo auf dieser Welt :)

      Grüße,

      Wi + Gi grenzenlos grenzenlosabenteuer.de

      PS: Im Thema sollte es natürlich wieder sein, nicht weider ;)
    • Hallo grenzenlos,

      das ist eine Reiseart, die mir persönlich nicht so behagt und auch bei mir viele Fragen hervorruft.
      2 Jahre ohne genaues Ziel einfach nach Süden wandern. Was macht ihr, wenn ihr am südlichsten Gipfel Europas ankommt. Wollt ihr weiter durch Afrika, zu Fuß, mit Zelt etc.? Oder geht’s an der Küste entlang in Richtung Naher Osten?

      Habt ihr ein mittleres Tagesbudget oder kommt ihr zurück, wenn das Geld alle ist :-O ? Dazu eine indiskrete Frage: wie groß ist euer Budget oder wie viel wollt ihr max ausgeben?
      Darf man in Westeuropa noch „wild“ campen, dort wo man gerade angekommen is 8-) t, oder gibt es doch eine Planung von Herberge zu Herberge (Hotel?) oder Campingplatz?
      Habt ihr keine Angst vorm Winter (in Europa oder Nordafrika?) Oder habt ihr irgendwo ein Winterrefugium eingeplant?
      Es wurde hier oft von Reiseversicherungen gesprochen. Seid ihr auch gegen das Schlimmste versichert :roll: ?

      Ich habe noch mehr Fragen, aber ich lasse es i.M. mal dabei, sonst fangt ihr vielleicht schon an zu grübeln :-/ und eure Vorbereitungen kommen ins Stocken.

      Ich wünsche euch alles Gute und werde das Unterfangen übers Forum mitverfolgen.
      horas
    • Ein abenteuerliches und mutiges Unterfangen, was ihr da vorhabt :shock:

      Ich laufe mir bei unseren Treckingtouren schon am 2. Tag Blasen an den Füßen und laufe dann in Flipflops weiter :D , somit wäre für mich das Vorhaben sicher mal gar nicht geeignet.

      Horas hat ganz schön viele Fragen gestellt, die Antworten darauf interessieren mich auch.
      Auch würde ich auf die Art und Weise sicher nur in einigermaßen " sicheren " Ländern reisen wollen.

      Aber euer Bericht wird bestimmt spannend, da freue ich mich schon drauf.

      Viel Spaß weiterhin mit euren letzten Vorbereitungen und dann eine tolle und vor allen Dingen sichere Reise,
      bleibt gesund und kommt heile wieder.

      Viele Grüße,
      Petra
      " Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. "
      ( Jean Paul )

      Mit der Kamera unterwegs
    • Ihr seid ja schon Profis im "Auswandern", da hab ich keine Bedenken. Ihr wisst sicher genau was ihr wollt und ich freu mich schon von unterwegs zu lesen.
      Wünsche euch dass alles so klappt wie ihr es erhofft und vor allem Gesundheit, denn dann gehts leichter.
      Gute Reise und immer gutes Ankommen. Winke winke, Maxi! :D
    • Hallo Wi & Gi,
      eine tolle Sache, die garantiert spannend wird. Ich kann mir ja noch nicht einmal vorstellen mit dem Radl unterwegs zu sein, geschweige denn zu Fuß. Obwohl ich gerne mal den Jacobsweg gewandert wäre.
      So halten wir lieber noch am Motorrad fest.

      Ich werde Eure Reise verfolgen und wünsche Euch auf Euren Wanderungen viel Spaß...

      Viele Grüße
      Petra

      PS. wie sichert Ihr den Wagen ab? Ihr werdet ihn ja nicht überall mit hinnehmen können oder wollen.
    • horas wrote:

      Hallo grenzenlos,

      das ist eine Reiseart, die mir persönlich nicht so behagt, bei mir viele Fragen hervorruft.
      2 Jahre ohne genaues Ziel einfach nach Süden wandern. Was macht ihr, wenn ihr am südlichsten Gipfel Europas ankommt. Wollt ihr weiter durch Afrika, zu Fuß, mit Zelt etc.? Oder geht’s an der Küste entlang in Richtung Naher Osten?

      Habt ihr ein mittleres Tagesbudget oder kommt ihr zurück, wenn das Geld alle ist :-O ? Dazu eine indiskrete Frage: wie groß ist euer Budget oder wie viel wollt ihr max ausgeben?
      Darf man in Westeuropa noch „wild“ campen, dort wo man gerade angekommen is 8-) t, oder gibt es doch eine Planung von Herberge zu Herberge (Hotel?) oder Campingplatz?
      Habt ihr keine Angst vorm Winter (in Europa oder Nordafrika?) Oder habt ihr irgendwo ein Winterrefugium eingeplant?
      Es wurde hier oft von Reiseversicherungen gesprochen. Seid ihr auch gegen das Schlimmste versichert :roll: ?

      horas


      Danke für alle Zuschriften! Horas hat ja die meisten Fragen. Versuche die zu beantworten.

      Ziel: natürlich haben wir ein Ziel, soll nach 2 Jahren Dubai (Deutschland, Österreich, Italien, Adria, Griechenland, Türkei, Iran, Dubai) sein. Doch in der Regel kann unterwegs vieles anders werden, deswegen ist das Ziel kein unbedingtes muss ;)
      Unterkünfte: nach Möglichkeit Zelt, Billigzimmer, Freunde, entscheidet sich halt jeden Tag neu
      Wild Campen Europa: ist noch möglich, natürlich nicht überall ;)
      Winter: Winter wollen wir jeweils in Arabien, Ostafrika oder, oder verbringen, also ca. 5 Monate Pause
      Versicherung: gibt für Langzeitreisende Langzeitversicherungen (1 Jahr ca. 300 bis 450 €) Schlimmste ist mitversichert :shock:
      Budget: kann und möchte ich auch nicht veröffentlichen, denn wird sich unterwegs sicherlich ständig ändern (Billigland, Teuerland, Zeitrahmen, Unterkünfte usw.)
      Nur so viel. Wir waren von 2007 bis 2011 auf Radelwelttour. Wir hatten da unter 20 € pro Tag (zusammen) gelegen. Wir haben jetzt 3 Jahre wieder hart gearbeitet, gespart wo es möglich ist, alles verkauft, und weitere Sicherungen eingebaut. Gi bekommt nach der Rückkehr wieder ihren alten Job und ich finde auch wieder was und bereite mich zusätzlich gedanklich auf die Rente vor :) . Wenn man so etwas machen möchte, lebt man auch für dieses Ziel. Nur so kann es letztendlich auch funktionieren. Ob alles wie gedacht funktioniert, ist natürlich nicht sicher. Doch dies ist ja im ''normalen Leben'' auch nicht anders.
      Wir können es zumindest kaum erwarten. Sind selbst gespannt was sein wird. Wir waren schon relativ viel und auch anders unterwegs (Pauschal, Segelschiff, Kanu, Wanderungen, Auto bis in den Iran, Weltradeltour, Rucksacktouren). Mal sehen wie es sein wird? Wir freuen uns auf neue Erfahrungen :)

      Danke für's Interesse

      Gruß Wi
    • Hallo grenzenlos,

      es klingt spannend, was Ihr da vorhabt.
      Ich wünsche Euch eine schöne und vor allem sichere Reise und werde ab und an auf Eure Website schauen.

      Für mich wäre es auch nichts, ich bin da zu sehr "deutsch" (Job aufgeben, Wohnung aufgeben)...
      Im Leben lernt der Mensch zuerst gehen und sprechen. Später lernt er dann, still zu sitzen und den Mund zu halten.

      Marcel Pagnol
    • Hallo Grenzenlos,
      ich wünsche euch ganz viel Spaß und überschaubare Abenteuer auf eurer Reise, wohin auch immer sie euch führen wird. Ich finde das ungeheuer mutig, hier alles aufzugeben und so überhaupt nicht zu wissen, was einen erwartet. Aber so lernt man sicherlich die Welt richtig kennen. Also, bleibt gesund, habt viele tolle Erlebnisse und hoffentlich nur ganz wenig (am besten garkeine) schlechten.
      Kommt gesund wieder,
      viele Grüße
      Margot
    • ganz toll! :)
      ich wünsche euch auch nur interessante und positive Erlebnisse, werde auch auf der Webseite kucken, wann ihr wo seid.
      Dann habt ihr euch sicher auch keine Kilometervorgaben gemacht...

      Die Wagen sehen aus wie umgebaute Fahrradanhänger. Ich hatte mal die Idee mit so ner Karre 2-4 Wochen einen Rundkurs in unserer Umgebung zu machen. Vielleicht bekommen wir das nun hin. Wir beobachten euch 8-)
      VIEL GLÜCK und SPAß
      Schöne Grüße von Annette
    • annette1955 wrote:

      ganz toll! :)
      Dann habt ihr euch sicher auch keine Kilometervorgaben gemacht...

      Die Wagen sehen aus wie umgebaute Fahrradanhänger. Ich hatte mal die Idee mit so ner Karre 2-4 Wochen einen Rundkurs in unserer Umgebung zu machen. Vielleicht bekommen wir das nun hin. Wir beobachten euch 8-)
      VIEL GLÜCK und SPAß


      Km - Vorgaben haben wir nicht. Wir sehen von Tag zu Tag.
      Das sind auch Fahrradanhänger. Das gibt es mittlerweile ein breites Angebot.

      @ Margot, Danke für die netten Zeilen :)
      LG Wi
    • ich finds fantastisch. ist bestimmt eine klasse erfahrung. auch wenn ich nicht so aufs wandern stehe. mal nen tag wandern gehen gerne. aber jeden tag, daß wäre wohl nix für mich. da handhabe ich das schon lieber so wie ich es 2012 gemacht habe (zug, bus, auto, flugzeug) ;)
      ich freue mich schon euere homepage zu verfolgen und wünsche euch sicheres reisen und viele tolle erlebnisse.

      @edit: hab mir gerade eueren fahrradweltreisebericht durchgelesen ... faszinierend!!!! aber dabei habe ich bemerkt, daß ihr gar nicht in Ecuador wart ... naja vielleicht ein andermal.
      www.horizontemaravilloso.com
      Spanisch lernen in Ecuador
      www.otavaloapartments.jimdo.com
      Ferienwohnungen in Otavalo / Ecuador
    • goodgrief wrote:



      @edit: hab mir gerade eueren fahrradweltreisebericht durchgelesen ... faszinierend!!!! aber dabei habe ich bemerkt, daß ihr gar nicht in Ecuador wart ... naja vielleicht ein andermal.


      Ja, Ecuador hatten wir nicht geschafft. Man kann nicht alles haben :) Vielleicht klappt es zu einer anderen Zeit ;) Würde mich echt interessieren =)
    • Hallo Ihr Zwei,
      na da habe ich ja gerade noch rechtzeitig hier im Forum wieder vorbeigeschaut.
      Auch ich bewundere Euch sehr, vor allem für den Mut mal alles hinter sich zu lassen. Ich wünsche Euch viele Begegnung mit netten hilfsbereiten Menschen und natürlich Gesundheit um alles zu genießen. Auch ich werde Euch mit großem Interesse "verfolgen". Toi toi toi für alles und einen kleinen Tipps schicke ich noch per PM.
      Alles Gute wünscht Euch Rossi
    • Hallo Wi & Gi,
      übermorgen geht es los. Ich möchte natürlich nicht die Gelegenheit versäumen, Euch eine gute und stressfreie Reise zu wünschen.
      Die Welt auf Schusters Rappen zu entdecken ist sicher eine nicht alltägliche Erfahrung.
      Was rechnet Ihr pro Tag, was Ihr schafft? 30-40 Kilometer? Oder ist das zu viel?
      Ich bin gespannt, wie es Euch ergeht.

      Alles Gute.....