Welchen Reiseführer für Südafrika

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine Frage an die Südafrika Experten.
      Welchen Reiseführer für Südafrika könnt Ihr empfehlen?
      Ausgangspunkt soll Kapstadt sein und wir sind mit dem Mietwagen unterwegs.
      Geplante Reisedauer 3 Wochen.

      =)
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Palermo 2018
      Kalimera aus Paros und Naxos 2018

      Das Leben beginnt da, wo die Zeit egal ist
    • Oh schön - es klappt endlich mit Südafrika! ;)

      Ist bei mir ja schon ewig lang her, aber der Loose war damals sehr gut und es gibt auch eine sehr aktuelle Ausgabe von 2015 mit vielen Karten.

      Eine Tiersafari wollt ihr nicht machen?
      Überlegt es euch nochmal, falls noch möglich!

      Aber die Gegend um Kapstadt und das Weinland um das nette Städtchen Stellenbosch haben mir damals sehr gefallen - da könnte man es gut auch für länger aushalten.

      Dann wünsche ich euch schonmal viel Spass bei der Reiseplanung!
      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------
      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten


      Kreta 2018

      Israel 2018

      Neuseeland 2018
    • Also, ich fand und finde den Loose auch recht informativ, auch für Südafrika.

      Tiersafari: nur als Denkanstoss: nicht so weit nördlich von Port Elizabeth befindet sich der Addo Elephant Park,
      die Wahrscheinlichkeit auf ganze Herden der Grosstiere zu sehen, ist recht hoch und wir fanden das jedes Mal
      superklasse.
      Kann mit eigenem PKW befahren werden.

      Stellenbosch: der botanische Garten ist eine Wucht und vielleicht auch mal (wenn schon in den Winelands) auch mal
      Frenschhoek besuchen, ist ein (sehenswerter) Nobelort - die Anfahrt dorthin ist landschaftlich schon klasse, es gibt
      dort auch ein sehr schönes Protea Hotel in U-Form mit einem sehr schönen Pool in der Mitte und abends in Frenschhoek
      flanieren hat was.

      Aaaach, wir könnten auch mal wieder nach ZA.

      Viele Grüsse

      P.S.: übrigens gibt es in Knysna (an der Garden Route) (wenn es das kleine Unternehmen noch gibt) Tuk-Tuk-Touren,
      der Besitzer erzählte uns, dass er eine Lizenz zum Einführen von Tuk-Tuks nach ZA hat, einige der Tuk-Tuks sind
      schön bemalt (Zebra etc.), ist eine ganz witzige Tour und führt auch hinauf auf die Hügel über Knysna.
      Wolfgang

      There's nothing like jumping on your bike and hitting the road. Whether you are heading across the country, ripping up the canyons or just taking a short spin around the neighborhood, it always seems to clarify things.

      youtube.com/user/3N82632
    • Danke Euch, ich werde mir bei Amazon die Reiseführer gleich anschauen.
      Grob geplant sind: 5 Tage Cape Town, 4 Tage Stellenbosch oder ähnlich.
      In 10 Tagen mit dem Leihwagen über Oudtshoorn nach Porth Elizabeth (einschliesslich Addo Elephant Park) und an der Küste entlang zurück nach Cape Town.
      Flug nach Johannesburg. 2 Nächte Johannesburg und Weiterflug nach Mauritius, Relaxstop 7 Tage und dann über Dubai nach Muc.
      Dies ist aber nicht für kommenden März geplant, denn da ist erst einmal Thailand dran.

      =)
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Palermo 2018
      Kalimera aus Paros und Naxos 2018

      Das Leben beginnt da, wo die Zeit egal ist
    • Schade, das ihr nicht weiter als Port Elisabeth fahrt, aber das ist wohl vernünftig da es auf der Strecke genug zu sehen gibt und ihr wieder nach Kapstadt zurück müßt. Ich fand damals den Umfolozi-Hluwehluwe N.P. den absoluten Knaller, da er zu der Zeit der einzige N.P. war in dem man garantiert Nashörner zu sehen bekommen hat. Aber der Addo ist auch sehr schön, dort werdet ihr mit hoher Sicherheit auf große Elefantenherden stoßen. Was ich in SA klasse fand, das man mit dem eigenen Auto in die N.P. fahren kann, also nicht wie zB. in Kenia organisierte Touren machen muß.
      Ach ja ,wir haben uns damals in Kapstadt bei der Touristinfo den B&B Führer geholt , in denen findet man super Unterkünfte. Vielleicht gibt es den ja noch.

      Reiseführer hatten wir damals einen sehr guten vom Südafrikanischen Fremdenverkehrsamt und eine gute Straßenkarte vom ADAC. Damit sind wir ganz gut zurecht gekommen, da wir ohne klare Planung runter geflogen sind und von Tag zu Tag entschieden haben wohin es geht. Aber wir sind auch von Durban wieder zurück geflogen, daher hatten wir den Rückweg nach Kapstadt nicht.
      http://winni2.jimdo.com/japan-2014/
      http://reisespiegel.jimdo.com/