Seychelen Süd Mahe: Günstige Restaurants / Take Aways

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seychellen / Süd-Mahe: Ich suche genaue Adressen von Take-Aways (5€) und wirklich günstigen Restaurants (10€/Essen) auf Süd Mahe. Gibt es auch abends geöffnete Take-Aways und wo? Hotel schon ohne HP gebucht.
      1. An der Süd-Ostküste Auch Cap / Anse aux Pins / Ase Royal /
      2. Takamaka / Lazare / Petite Anse / Anse Soleil / Ans La Mouche / Anse Boileau
      Eine Empfehlung kann ich schon weitergeben: Anse Soleil Cafe im Norden des Strandes an den Felsen. (ganzer Fisch 10 - 15 €/p.P.)
      Weiterhin genau Wanderbeschreibung für Mt. Brulee und Morne Seychellois

      Gleiche Anfrage nach günstigem Restaurant/ Take-Away auf La Digue, wenn man ein Gestehaus ohne Essensmögl. gebucht hat. Eine Empehlung habe ich schon: Gala Take-Away im Süden von La Passe an der Hauptstraße / Kreuzung zu Zerlofs Supermarkt (3€/Essen). Leider abends geschlossen.
    • Hallo & willkommen im Forum.

      Leider kann auch ich nichts beitragen, da wir im Norden, am Beau Vallon, gewohnt haben letztes Jahr.
      Aber ein sehr hilfreiches und informatives Forum, wo Du garantiert geholfen wirst :P findest Du hier:

      http://www.seychellen-infos.de/seyforum/viewforum.php?f=1&sid=1b223634df114036a7cdecd9a103a72c

      VG


      @Erhard / Admin - ich hoffe, der Link zum Fremdforum ist in Ordnung, sonst bitte löschen.

      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • Hallo Stark!

      Ich glaube ich kann Dir helfen, wir waren im Süden von Mahe zu Fuß unterwegs, und Du kannst Dich freuen, die Gegend ist DER Seychellentraum. Aber - wie immer - alles Schöne hat auch einen kleinen Haken.
      Weils so traumhaft und unverbaut ist, gibts nicht viele Hotels, nicht viele Restaurants.

      Den Tipp mit dem Seychellenforum hast ja schon bekommen.

      Also: die Anse Royal ist belebter, aber nicht ganz so schön, dort haben wir nicht gegessen, es sollte dort aber mehrere Möglichkeiten zum Essen geben, auch Take Aways.

      An der Anse Takamaka gibts direkt am Strand das Chez Batista - herrlich gelegen, ein Traum, aber leider ists nicht so billig. Aber zumindest sollte man sich dort was zum Trinken kaufen und mit den Füssen im Sand die Aussicht genießen.

      an der Bai Lazare gibts ein Take-away gegenüber der Bushaltestelle bei der Anse Soleil-Road. Dort ists nur billig wenn Du das Essen wirklich mit nimmst, aber nicht wenn Du dich wie in einem Lokal hinsetzt. Dort zahlst Du für 2 Bier u. 2 große Mahlzeiten (kreolischen Eintopf mit Reis) ca. 8 € gesamt. Leider weiß ich nicht, ob die abends offen haben.

      An der Petit Anse kanns nur im Four Seasons essn. ;) Aber der Strand ist ein Traum, wenn Du um Einlass bittest kannst an den Strand runter, ist herrlich dort, das selbe gilt für das Kempinski an der Bai Lazare.

      An der Soleil - das Anse Soleil-Cafe. Das hatte an dem Tag an dem wir dort waren noch nicht geöffnet, kann daher nichts zum Preis sagen.

      An der Anse a la Mouce gibts neben den Blue Lagoon Chalets (das sind die 4 Strandhäuser mit dem rieseigen Garten davor und dort wo der Strand aufgeschüttet werden musste) auf der einen Seite ein sehr gutes Lokal, aber das ist nicht billig. Da gibts auch Eisbecher - die sind erschwinglich. =)
      Auf der anderen Seite der Blue Lagoon Chalets ist bei der nächsten Seitenstraße rein ein Takeaway, das hat aber nur Mittag bis 13.30 h offen. Schmeckt aber sehr, sehr gut und kostet für 2 Mahlzeiten ohne Getränke 5 €. Aber nur zum Mitnehmen, kein Sitzplatz.

      Der Süden in Mahe ist wie gesagt traumhaft, aber die Infrastruktur ist nicht so gut. Wenn es dunkel wird ist sowieso nicht mehr viel los. Wir haben uns auch mal Mittags beim Takeaway was mitgenommen und es dann abends gewärmt. Es gibt am nördlichen Ende der Anse A la Mouche auch einen Obstbauern mit Tomaten, Salat, Bananen, Limonen usw... Man sucht zwar nach günstigen Essensmöglichkeiten, aber man muss auch dort mal in teureren Essen, der Durchschnitt machts dann aus. ;) Wichtig ist auf jeden Fall ein Kühlschrank, denn die Getränke in den teuren Hotels u. Restaurants sind noch mal extra teuer. Also lieber das Bier im Supermarkt kaufen und dann auf der eigenen Terrasse trinken. =)
      Weil Du gerade wegen der Strände Bai Lazare, Petie Anse u. Anse Soleil fragst, auf der kleinen Halbinsel bei diesen Stränden gibts auch mind. 2 Supermärkte für Getränke und eine herrliche Aussicht obendrein - allerdings gehts zu den Stränden immer ein Stück bergab und dann muss man aber irgendwann auch wieder rauf. :)
      Die Bai Lazare teil sich in zwei Teile - der eine beim Kempinski, nur durch den Hoteleingang erreichbar und der zweite Teil ist der öffentliche Teil. Wir finden den Strand dort auch traumhaft. Vom öffentlichen Teil kannst an der Hauptstraße entlang in ca. 30 Minuten zur Anse Takamaka wandern. Schöööööööööööööööööööön!!!

      In La Digue ist es viel einfacher, wirst sehen ,da brauchst keine Tipps. La Digue ist klein und überschaubar, da findest alles. Da gibts auch ein gutes Take Away auf der Höhe von der La Digue Island Lodge, landeinwärts die Straße lang, das hat auch abends offen, die haben auch Sitzmöglichkeiten draußen und drin, da gibts auch gutes Eis, ich bin mir nicht sicher, ob das nicht das Gala ist.
      Was ich Dir auch empfehlen kann: in den kleinen Shops, bei den Indern, gibts so gefüllte Teigtaschen, süß u. auch scharfe Füllungen. Die schmecken herrlich. Die kosten ein paar Cent, da gibts in La Digue in La Passe an der Hauptstraße einen Snackshop, sehr gut.

      In La Digue findest während den Radtouren oder Wanderungen auch mal Saftläden, da bekommst frisch gepresste Säfte, teilweise aber auch nicht grad günstig, aber schmecken herrlich.

      Es hängt aber fast bei allen Lokalen eine Speisekarte mit Preis draußen, also lieber vorher immer mal einen Blick drauf werfen oder auch fragen.

      Viel Spaß auf den wunderschönen Seychellen!
      LG Quaxi :)

    • =) Hallo Quaxi,
      klasse, danke für die tollen Tipps. Es ist schön zu hören, dass es doch günstige Möglichkeiten gibt die Seychellen zu bereisen. Ich befürchte das wird sich mit der Zeit ändern und bald wird es nur noch ein Urlaubsort für Leute sein, bei denen Geld keine Rolle spielt. Merci für diese super umfangreichen Tipps!
      LG
      Lynn
    • Hallo Stark!

      Bitte, gern geschehen. Ich schwärme gerne von den Seychellen. Aber ich glaub es geht genau in die umgekehrte Richtung - Seychellen werden günstiger. Es kommt nur drauf an, wo man wohnt.
      Freilich, es gibt ein paar wunderschöne Buchten, da haben ganz teure Hotels reingebaut, wie eben Kempinski, Hilton, Four Seasons u. Maja usw.. Dort sind auch die Nebenkosten sehr hoch. Aber das Schöne ist: selbst wenn sie eine ganze Bucht vereinnahmen müssen sie Dir den Weg zum Strand gestatten. Wir haben das öfter praktiziert, ist auch interessant durch so ein Hotel zu gehen. Witzig: die Strände dort sind meist ganz leer, weil die Gäste meist in ihren privaten Bungalows mit eigenem Pool verweilen - so komisch das auch klingt. 8-)

      Günstiger sind die Gästehäuser und einfacheren Unterkünfte. Man muss nur schauen, dass eben ein bisschen Infrastruktur vorhanden ist. Und mit einem Supermarkt, einem Take-Away, einer Bushaltestelle und womöglich auch noch einem Restaurant kann man dann schon vor wirklich "guter" Infrastruktur reden. Ausgenommen der Beau Vallon-Strand. Der hat aber auch nicht DIE Auswahl an Restaurants und Take-Aways, wie man das von Asien kennt, aber ein paar Restaurants gibts dort schon. Der Beau Vallon ist zwar auch schön, das Wasser hat auch eine herrliche Farbe, aber mittlerweile sind dort mehrere große Hotels und darum ist es für mich nicht das was man sich unter Seychellen vorstellt.

      Und das ist ja das Schöne dort: es gibt wirklich viele Traumstrände wo nur ein kleines Hotel steht oder vielleicht auch noch gar keins. Und die nicht so gute Infrastruktur muss man als Vorteil sehen und sich drauf einstellen. Wir haben uns gleich Selbstversorgerbungalows genommen. Wir haben uns ein einfaches Frühstück gemacht, Mittags was vom Take Away geholt und abends entweder mal einen Salat gegessen, oder Take Away oder Restaurant. Dafür hatten wir in Mahe ein richtiges Haus am Meer mit viel Platz, eigener Terrasse, großer Küche u. wichtig: großem Kühlschrank.

      In La Digue ists einfacher, aber dafür sind dort im Verhältnis auch viel mehr Leute unterwegs. Aber schööööön wars dort auch !!! :)

      LG Quaxi
    • Hallo Maxi!

      Ja, ich komm dort auch sicher noch mal hin. Mir gefallen alle drei Inseln sehr gut, und jede hat ihre Vorteile:
      Mahe, weil die meisten von dort gleich weg auf kleinere Inseln fahren und gar nicht wissen was sie auf dieser Insel versäumen, weil die Strände dort teilweise wirklich Menschenleer sind. Und die Anreise find ich so bequem: nach dem langen Flug, max. 30 Minuten Taxi und man ist am Traumstrand. =)
      Wir haben auch in der Nähe des Maya gewohnt, an der Anse a la Mouche, in den schon erwähnten Blue Lagoon Chalets.

      Praslin gefällt mir auch so gut, nicht so klein, nicht zu groß, auch viel zu entdecken, viele Wandermöglichkeiten. Dort waren wir 2009, gewohnt haben wir an der Grand Anse in der Indian Ocean Lodge, ein schönes, kleines Hotel - aber da gibts mehrere dort. :)
      An der Grand Anse hat uns damals eine Frau angesprochen, die war allein unterwegs - sie meinte sie müsse uns jetzt sagen, wie toll es hier ist, weil sonst keiner da ist. :)

      Ja und in La Digue hatten wir einen kleinen schönen Strand für den Sonnenuntergang direkt vor unserem Bungalow - die Villa Creole.
      Und zu Fuß oder mit dem Rad haben wir alles erkundet. Besonders schön: die Wanderung an die Anse Coco. :)
      In La Digue ist es so schön, weil es so einfach zu erkunden ist.

      Da könnte ich noch lange davon schwärmen ....... ;)

      LG Quaxi
    • Super, das klingt alles fantastisch. Hat jemand Erfahrung mit Wanderungen an der Sans Souci Road. z.B. Morne Blanc von der Teeplantage aus? Oder Wanderung zu Canpolia oder Trois Freres. Ausgangspunkt wäre für uns Port Glaud. Ist evt. gutes günstiges Restaurant bekannt oder Take away? Oder kann jmd. eine kleine tolle Wanderung mit Ausblick empfehlen, wo man evt. auch fleischfressende Kannenpflanzen bewundern kann? (insg. nur 2 - 3 Std. da die Hitze ja doch groß ist)
    • Wir waren mit dem Bus in Port Glaud.
      Da ist auch ein tolles Hotel, da geht man einfach durch bis ganz nach hinten und dort ist ein ein herrlicher Platz zum Schnorcheln und außerdem kann man jederzeit beim Hotel was trinken oder essen oder Toilette benutzen.
      Und in Port Glaud gibt es einen Wasserfall der nicht so weit weg sein soll aber wir waren damals mit dem Schnorchelzeug unterwegs und wollten deswegen lieber am Strand bleiben.
      Bootausflüge machen sie dort auch, denn gleich daneben ist ein Marine Nationalpark.
      Ah ja, Geld wechseln kann man auch während man ne Cola trinkt. Der Kellner bringt alles. :D

      https://www.google.at/search?q=port+glaud+waterfall+seychelles&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=u43BVqX_EoG2aeanhVA

      Und in der Hauptstadt gibt es einen schönen Botanischen Garten, das ist auch ne Wanderung und ev. heiß aber immerhin Schatten durch die Gewächse.
      Und die Fahrt über die Berge ist auch prima oder wollt ihr nen Leihwagen nehmen?
      Die Öffis gehen wirklich gut, wir hatten keine Probleme ausser mal an einem Sonntag, da fahren weniger Busse.