Porto entdecken - ein Bilderbogen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Porto entdecken - ein Bilderbogen

      Viele von Euch kennen Lissabon, auch ich bin ganz verliebt in diese Stadt.
      Heute möchte ich Euch mal die "kleine Schwester" vorstellen - die bezaubernde Hafenstadt Porto am Douro - Namensgeberin des ganzen Landes und
      mindestens ebenso charmant wie die Hauptstadt.



      Dass Porto nicht die Nummer 1 im Land ist, merkt man an allen Ecken und Enden - was in Lissabon noch als pittoresk und "shabby" durchgeht, ist hier zu großen Teilen tatsächlich unglaublich verfallen und/oder baufällig. Ganze Häuserblocks in dieser bezaubernden, sehr hügeligen Altstadt, sind dem Verfall preisgegeben. Häufig stützen Gerüste nur noch nackte Fassaden, hinter denen alle Wände bereits zerfallen sind.
      Manchmal ist in der unteren Etage noch ein kleines Geschäft, während die oberen schon jahrelang leerstehen und fast einzustürzen drohen.
      Doch Porto's ganz eigenem Charme tut dies keinen Abbruch - und - natürlich - die Stadt holt auf!!
      Allerorten stehen Kräne, sind Häuser verhüllt hinter Baustellenplanen, lärmt und staubt es - es wird saniert, soviel eben geht.

      Für mich jedenfalls hat diese Stadt einen ganz wundervollen Charakter und bestärkt einmal mehr meine Liebe zu Portugal.

      DAS Wahrzeichen Porto's - die Ponte Dom Luis I (aus der Schule Gustav Eiffels) und davor die Portweinboote:




      Praca da Ribeira - Hotspot am Ufer des Douro mit ungezählten (Touristen-) Restaurants - im Sommer wird hier der Bär steppen...







      Ja - auch in Porto hat man auf ein paar Strecken die alten Trams wieder eingesetzt - bis an's Meer kann man damit rumpeln:







      Eindrücke






      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • Wie Ihr seht - wir hatten TRAUMWETTER!!!
      Und das in den letzten Dezembertagen - der blaue, völlig wolkenlose Himmel begleitete uns an allen 4 Tagen und tagsüber konnte man herrlich entspannt und ohne Jacke in der Sonne sitzen.

      Ein Spaziergang zum Kristallpalast (Multi-Funktionshalle - sah aber so aus, als ob dort seit langem nichts mehr stattgefunden hätte) - umgeben von einem sehr hübschen Park voller blühender Kamelien







      schöne Aussicht zum Douro




      Der Torre dos Clerigos (man kann auch nach oben steigen)







      Hier - gleich um's Eck - liegt auch die berühmte und angeblich schönste Buchhandlung Europas - Livraria Lello .
      Dass dort inzwischen ob der Touristenströme ein Eintritt von 3 Euro verlangt wird (bei Kauf zu verrechnen), war mir bekannt. Dass man allerdings auf der anderen Straßenseite ein extra Tickethäuschen aufgebaut hat und der geneigte "folge blind Deinem Loose- Tourist" ab dort geduldig in einer mindestens 20 Meter langen Schlange ansteht (!!!) - das hatte ich nicht erwartet. Es war ja noch nicht mal Saison... Nun - wer die Bücherei sehen möchte - schaut Euch's im Netz an - so haben wir es auch gemacht.


      Ebenfalls auf uns verzichten :thumbsup: - auch nur mit Wartezeit - musste das Cafe Majestic....

      Es gibt soo viel schönes in dieser Stadt - ohne Eintritt, ohne warten.


      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von redfloyd ()

    • Hier die mondäne Praca de Liberdade



      und direkt in der Seitengasse nebenan eines dieser "Trümmerbilder"



      Wobei - es gibt schöne Motive:











      und wieder Flanier-Charme


      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • Natürlich ein MUSS ist der Gang über die Brücke Dom Luis auf die andere Douro - Seite- im Abendlicht ein einzigartig schöner Bummel





      Blick auf die Ribeira









      Direkt unter der Brücke kleben Häuser am steilen Fels - wohnen mit "Extras" :confused:



      Und ausklingen lässt man den Abend dann bei einem Gläschen Port am Ufer




      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • Der Bahnhof Sao Bento - ein Juwel, geschmückt mit prächtigen Azulejo-Motiven







      Witzig und - zumindest für uns unvorstellbar:
      Vor manchen Häusern stehen diese "Dinger" - es sind tatsächlich Waschmaschinen!! Wobei "Maschine" natürlich nicht stimmt - aber - wie sonst nennt man so etwas?



      und auch ein ganzes Waschhaus


      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • Porto's Kirchen





      Kathedrale







      Mit der alten Tram an's Meer - rauer Atlantik bei Matosinhos






      Entlang der Promenade bummeln, dazu einen Tüte heisse Maronen knabbern - so schön!


      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • Der letzte Tag gehört dem Portwein - noch einmal über die große Brücke (es gibt auch kleine Fähr-Boote über den Fluss, direkt ab der Ribeira, 3 Euro pro Fahrt - das letzte setzt im Winter um 17 Uhr über) - nach Nova da Gaja.

      Hier reihen sich all die großen und bekannten Portweinkellereien wie Perlen auf der Schnur aneinander.



      Blick zur "Porto-Seite"







      Postkarten - Idylle





      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.


    • Der Portweinhandel ist im Grunde seit jeher fest in britischer / schottischer Hand - was jedoch seinem Geschmack keineswegs Abbruch tut :P

      Zum Besichtigen und Verkosten laden alle Portweinproduzenten ein - wir haben uns jedenfalls nicht für die "erste Reihe" entschieden, sondern gingen durch ein paar ruhige Gassen in Nova Gaja ein bisschen bergan und landeten bei "Croft"

      Hier ist alles noch eine Nummer kleiner, Croft gehört mit zu den ältesten Unternehmen (selbstverständlich heute auch in einem großen Verbund)



      sehr sehenswerte Kellerführung






      unser Favorit als neuer Sommerdrink - ein "Pink - Port" "serve chilled" - soooo süffig!!!
      (Die Kiste ist bestellt und erreicht uns hoffentlich demnächst :D )




      By By Porto - es waren herrliche Tage!!




      Viele Grüße
      Gusti & redfloyd

      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von redfloyd ()

    • Klasse. Wunderbare Bilder einer Stadt die weit oben auf unserer "Städtewunschliste" steht. Der knallblaue Himmel tut sein Übriges für die schönen Eindrücke. Lissabon kennen wir (immer eine Reise wert), Porto aber eben nicht. Ein paar Tage in dieser Stadt, dann evtl. nach Madeira oder an die Algarve, warum nicht.
      Ich wünsche alles Gute und ein erstklassiges Wochenende.
      Gruss Jürgen.
      On Tour 2018: Bangkok & Krabi Fotos / Bericht

    • Danke fürs Zeigen und Vorstellen dieser Stadt, die wir auch noch nicht kennen. Erinnert mich viel an Lissabon und würde mir sicher auch sehr gefallen.
      Bei so Traumwetter dann nochmals mehr.
      Ich würd sofort Straßenbahn fahren, fand das in Lissabon super und die Kacheln liebe ich total.
      Schöne Motive und Ausblicke, also echt ein Hingucker.
      Ich mag Portugal sowieso und wir waren insgesamt bisher 5 mal dort und jedes Mal war es sehr schön. :thumbsup:
    • Ich habe das Glück, dass ich den Jakobsweg in Porto beginnen werde und ich habe mir 3 Tage vorher zum Anschauen gegönnt. Allerdings will ich undbedingt in die alte Bibliotheke, Eintritt hin oder her. ;)

      Wir waren auf unserer Motorradtour schon einmal in Porto und haben schön am Duoro in der Sonne gesessen und Portwein getrunken.

      Danke für die vielen Bilder!

      Viele Grüße
      Petra
    • Schöne Bilder! Wir waren im September 2014 in Porto und waren ebenfalls total begeistert und kommen bestimmt noch einmal wieder. Gewohnt haben wir allerdings in Esphinho und haben daher auch noch ein wenig mehr aus der Ecke angesehen - unser Reisebericht findet sich hier: petra-kaiser.de/smf/index.php?topic=5656.0

      Es ist wirklich eine schöne Ecke von Portugal
    • Schön, dass Porto hier im Forum doch viele alte und jetzt auch neue neue Fans hat :thumbup:
      Ich könnte mir einen längeren Urlaub dort in der Gegend oder auch generell in Portugal auch gut vorstellen (Danke hier auch nochmal für Eure schönen Berichte) - das wird aber bei unserer Art des Reisens noch ein bisschen warten müssen. Derzeit neigen wir noch dazu, unsere "großen" Urlaube zur Schmuddeljahreszeit außerhalb Europas zu verbringen.
      Und so viel Glück mit dem Wetter ist ja auch in Portugals Dezember nicht immer selbstverständlich.

      Schönen Sonntag noch
      wünscht
      Gusti

      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • Ich hätte noch ne Frage zu einem der Bilder und zwar nach dem Torre wo man nach oben steigen kann und deinem Tipp nicht zu zahlen für die Bibliothek oder zu warten beim Cafe kommt ein Bild mit lauter Kacheln.
      Liegen die da am Boden zum Aussuchen oder sind die so bunt an einer Wand?

      Wir waren nämlich auf einem Flohmarkt, da lagen viele am Boden und man konnte sie aussuchen, ist es aber ein Bild an einer Wand habe ich sowas noch nicht gesehen, denn sie waren immer blau weiss.
    • Maxi, die Fliesen waren schon an der Wand - allerdings bei einem Geschäft :P - man kann also alle einzeln kaufen.
      Ich fand aber diese bunte Anordnung sehr nett.

      Die Fassaden der Häuser waren einheitlich- aber in sehr vielen Farbtönen, oft knallgrün oder dunkles Rot.

      LG

      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.