Posts by kiki

    Das ist richtig, aber bis jetzt sind reine Transitstops von diesen Regeln ausgenommen.

    Es kann sich natürlich immer alles ändern.

    Es kommt ja bei solchen Alternativen drauf an, wie lange ein Zwischenstop dauert. Ich kenne deine Flugzeiten nicht.

    Ich bin ja kurz nach Mitternacht in Reykjavik gelandet. Wäre es durch einen zusätzlichen Zwischenstop 3-4 Std später gewesen, hätte mich das auch nicht gestört.

    Doch, die werden auch erwähnt.


    Quote

    Recovered from COVID-19 with one dose

    If you have recovered from COVID-19, you still need a full series of an accepted COVID-19 vaccine or combination of accepted vaccines. If you’ve only had one dose of an accepted vaccine other than Janssen (Johnson & Johnson), you don’t qualify for the fully vaccinated traveller exemption.

    Das hat sich doch gelohnt und es ist ja auch nicht schlimm, wenn es mal ein Mietwagen sein muß, statt Roller.

    Blauer Himmel, blaues Wasser, wohldosiertes Sightseeing und gutes Essen.

    Vielleicht fehlte euch aufgrund der Größe Kretas ein wenig das Inselfeeling, aber man bekommt dafür doch vieles geboten, sodaß auch ein längerer Aufenthalt hier sehr lohnenswert ist. Schöne Strände gibt es ja trotzdem ;)


    Guten Heimflug und LG

    kiki

    Nun ist es fix. Das Zugticket nach Prag hab ich gerade eben gebucht.

    Nicht das günstigste, sondern mit Stornomöglichkeit. Den Gutschein kann ich dann zur Not in den Regionalzügen für Besuche bei Muttern abbummeln.

    Auch hab ich die Buchung des Appartements noch einen Tag nach hinten geschoben, falls die Tschechen einen Covidtest sehen wollen.

    Man muß ja an alles denken. :shock:

    Konnte das Mineralwasser wenigstens mithalten mit "die Bier, die so schön at geprickelt in mein Bauchnabel...."


    Spass beiseite, so ohne richtige Dusche in's Bett ist nicht entspannend. Konntet ihr das wenigsten heute morgen nachholen?

    Das mit den Einreisestempeln ist manchmal eine etwas vertrackte Sache und hat oftmals noch nicht einmal etwas mit der eigenen Nationalität zu tun.

    Um die Kurve zurück zum eigentlichen Thema zu kriegen, ich werde erst einmal nicht Aserbaidschan besuchen, solange ich armenische Stempel im Pass habe. :shock:

    Ein Land in das ich wirklich gerne mal würde, aber wir haben uns auch mit deutschem Pass noch nicht getraut, ist der Iran.

    Die Angst ist halt dass wenn die in meinem deutschen Pass sehen das ich in Israel geboren bin die mich trotzdem nicht reinlassen.


    Bzgl Iran würde sich für Dich die Situation ja schon vorher bei der Visaerteilung entscheiden. Wenn du eins bekommst, darfst du auch rein.

    Abseits der üblichen Darstellung in unseren Medien glaube ich eher, daß wir als Reisende sehr positiv dort überrascht werden und die Nationalität eher zweitrangig ist. Es reisen ja auch Amerikaner in den Iran, also wird es wohl nicht so entscheidend sein.

    Es soll ja auch ein Problem geben, daß einige muslimische Länder die Einreise ablehnen, wenn aus den Einreisestempeln ersichtlich ist, daß man irgendwann als Tourist in Israel war. Ich wäre gerne im letzten oder dieses Jahr nach Israel gereist. Aber die Bazille hat alles zunichte gemacht.

    Hätte gut mit dem Reisepass funktioniert, nächstes Jahr brauche ich einen Neuen. Dann wären die Stempel nicht mehr da. ;)

    Hätte ich genauso gemacht. Jetzt seid ihr erst einmal raus aus der Nummer und könnt abwarten, wie es sich entwickelt.

    Ist natürlich deprimierend erst einmal ohne Urlaubsperspektive da zu stehen, aber eine längerfristige Planung scheint im Moment einfach noch zu unsicher. Ich drück tüchtig die Daumen, daß ihr noch was Warmes findet.


    Ich war spontan. Hab mir im Oktober ein Appartement in Prag gebucht. Keine Ahnung ob ich da wirklich noch hinkomme.

    Also Abwarten.

    Sehr schön, da hab ich ja noch einiges nachzuholen;)

    Alle Achtung, daß ihr das mit der Quarantäne durchgezogen habt.

    Dazu hätte ich keine Lust (und Zeit) gehabt.


    Mal schauen, wer von uns als erstes zu einer Wiederholungstat startet.


    LG kiki


    Wenn sie merken, daß sie sich die Skisaison dadurch versauen, werden sie sich das bestimmt noch einmal überlegen....:-O

    Ein klein wenig ist mir ja auch bekannt. Jetzt kann ich endlich sehen, was sich bei meinem Aufenthalt so alles in den Wolken versteckt hat.

    Sehr schön! Könnte sofort wieder hin. :thumbsup:

    Vielen Dank. =)

    Für mich Nordei fand ich das Klima sehr passend. Die Landschaft hat mich beeindruckt, auch wenn ich oft nicht viel davon gesehen habe.

    Ohne den Kronprinzen wäre die Reise sicherlich etwas anders verlaufen, weil dann der Schwerpunkt mehr auf Wanderungen gelegen hätte.

    Aber so war es gut zum Reinschnuppern und ich habe auch die ein oder andere Idee mit nach Hause genommen.


    Schönen Sonntag

    kiki

    Vielen lieben Dank, Flicka


    Mich hat es meist auch nicht gestört. Es nervte eher beim Autofahren, wenn man wirklich null Sicht auf die Strasse hatte.

    Sonst konnte man sich gut anpassen. Das Wetter gehört halt dazu;)

    Ich bin einer zweiten Reise ebenfalls überhaupt nicht abgeneigt. Vieles wäre eine Wiederholungstat wert und wir haben ja längst noch nicht alles entdecken können. Mich reizt der Winter, ob ich allerdings dann so unbeschwert in's Auto steigen würde wie jetzt, weiß ich ehrlich gesagt nicht.

    Es fehlt doch noch reichlich Fahrpraxis bei mir.


    LG kiki

    Wir hatten uns nicht so intensiv mit Reykjavik beschäftigt. Waren eher der Meinung, der Weg ist das Ziel.

    So versackten wir ganz anständig in der Kiezgegend rund um die Kathedrale. Hier kann man es locker mehrere Tage aushalten.

    Flanieren und gucken, reichlich futtern und Kaltgetränke. Eine coole Gegend.

    Bunt und abwechslungsreich. :thumbsup:
















    Das soll es jetzt auch gewesen sein. Der Rückflug war auszuhalten. Entspannend fand ich das Fliegen noch nie, jetzt mit Maske war es noch ein Stück nerviger. Ich bin es zwar gewohnt die Dinger zu tragen, aber irgendwann reicht es auch.

    In Island wurden die nötigen Dokumente/Nachweise sorgfältig geprüft, in Frankfurt interessierte es niemanden.

    Die Hälfte der Sitzplätze an den Gates und überall sonst waren in FRA gesperrt, aber es interessierte sich kaum ein Passagier dafür.

    Wer meinte, sitztechnisch ganz dicht an meine Pelle zu rücken, bekam eine Ansage. Es gab einige überflüssige Diskussionen, aber ich blieb da hartnäckig.

    Kein Bock auf das Gewusel. So soll es auch für dieses Jahr für mich der einzige Auslandsaufenthalt bleiben.

    Die Reise war toll und der Aufwand hat sich natürlich gelohnt. Aber ich war auch froh, als ich endlich wieder zuhause war.


    Danke für's lesen und Mitreisen


    kiki