Posts by Claudi

    Ein sehr schöner Bericht und tolle Eindrücke.
    Bei der Fehlbuchung wäre mir auch heiß und kalt gleichzeitig geworden.


    Polarlichter sehen steht auch noch auf meiner Bucketlist, auch wenn ich dafür ins Kalte muss ;)
    Aber eine mal dumme Frage: wie ist das, wenn man sie mit bloßem Auge nicht sieht, hält man sein Handy dann einfach auf gut Glück gen Himmel und hofft, dass die Richtung stimmt und gerade was leuchtet?

    Ich bin auch auf die Fortsetzung gespannt.

    Mal ein anderer Ansatz, die drei Wochen eher als Städtereise-Schwerpunkt zu machen.

    Das kleine B&B sieht auch sehr gemütlich aus, inzwischen ist mir sowas individuellen 1000mal lieber als große Hotels.

    Ein sehr schöner Reisebericht. Und dass ihr keine Katzen gesehen habt, wundert mich nicht.
    Bei dem hohen Gras könnten sie 10 m neben euch gewesen sein ;)


    Mit den nervigen Fliegen kann ich nachvollziehen, dass man irgendwann das Schöne drumrum nicht mehr genießen kann. Uns ging es in Australien so, als wir die Great Ocean Road gefahren sind, die letzen Stopps stieg mein Mann gar nicht mehr aus dem Wagen aus. Das letzte Mal hatten wir dann so Hüte mit Fliegeschutz dabei, haben sie aber nicht gebraucht. :*


    ich freu mich auf die Fortsetzung :thumbsup:

    Lieben gruß

    Claudi

    Soeben habe ich aus aktuellem Anlass unsere Route umgebucht :(


    In gut zwei Wochen wären wir in Hualien gewesen. Die Ostküste lassen wir jetzt sein. Den Mietwagen behalten wir, und fahren von Taipei dann erst zum Sun Moon Lake. Von dort nach Kenting runter, dann südliche Ostküste Zhiben für eine Nacht bevor es nach Khaosiung geht, wo wir den Wagen wieder abgeben.

    Hallo Benni,

    erstmal willkommen hier im Forum.


    Ich kann dich gut verstehen, ich neige auch dazu alles sehen zu wollen und zu oft die Unterkunft zur wechseln.

    Was wir auch als Stress empfinden, da der Tag einfach zerrissen ist.

    Wir waren im Herbst drei Wochen in Japan und haben es auch so gehandelt, dass wir vieles durch Tagesausflüge gemacht haben. Für uns deutlich entspannter. Natürlich sagt man, da hätte man eine Nacht bleiben können, aber man kann ja zurückkommen und die Route dann anders gestalten :*


    Da wir in Tokyo starteten und hier über 1 Woche waren, haben wir von hier als Tagesausflug jeweils Nikko, Kamakura und den Fuji (Kawaguchiko) gemacht.


    Tja, Kyoto. Jeder schwärmt davon, wir sind zwiegespalten. Hier war gefühlt mehr los als in Tokyo auf der Shibuya Kreuzung :S Wir waren hier immer leicht gestresst, allerdings die Tempel hier sehr schön, obwohl völlig überlaufen, und wir wie die Lemminge durch geschoben worden sind.

    Trotzdem würde ich hier vielleicht doch einen Tag dran hängen, wenn man schon mal dort ist ;)

    Von Kyoto aus haben wir auch einen Tagesausflug nach Nara gemacht.


    In Osaka waren wir 4 Nächte. Von dort als Halbtagesausflug Himeji.

    Und als separaten Ganztagesausflug nach Hiroshima und Miyajima. Von Hiroshima kann man am Friedensmuseum mit dem Boot nach Miyajima rüber. Zurück sind wir dann mit der Fähre und von Miyajimaguchi zurück mit dem Zug nach Osaka.

    Bei den Universal Studios waren wir auch, allerdings nur, weil dort das Hard Rock Cafe ist.

    Wir saßen aber mindestens eine Stunde vor dem Eingang zu den Studios und haben uns die Leute angeschaut.

    Soviele Spidermans, Marios und sonstige "Verkleidungen" sieht man glaub ich sonst nirgendwo :*


    Viel Spaß bei der weiteren Planung

    Claudi

    So, die Route steht und es ist auch alles gebucht.


    Von Taipei werden wir einen organisierten Tagesausflug nach Pingxi und Juifen machen.

    Dann haben wir für die Ostküste einen Wagen. Diesen jetzt direkt in Taiwan gebucht, absolut unkompliziert, als One-Way und deutlich billiger als über ein Portal hier.

    Wir werden jetzt 3 Nächte in Hualien bleiben, ich denke da kann man genug anstellen, von wandern in der Taroko Schlucht, Whalewatching oder Räder leihen.

    Richtung Süden machen wir einen Zwischenstop in Zhiben (>Erholung im Hot Spring).

    Und dann gehts doch für eine Nacht nach Kenting - wir wollen es uns einfach anschauen.

    Den Wagen geben wir dann in Kaohsiung wieder ab. Ab hier können wir alles mit dem Zug oder dem Touribus machen.


    zu Seoul:

    Eigentlich wollte ich hier die DMZ Tour machen. Wichtig wäre mir hier gewesen, dass es die JSA Panmunjeom Tour ist. Offensichtlich wird diese seit letzten September nicht mehr angeboten.
    Und dann nur da hinfahren um mit dem Fernglas nach Nordkorea zu schauen? Ich weiß nicht.

    Denn was ich definitiv nicht machen werde, was immer angeboten wird, ist durch den 3. Tunnel zu kriechen, max. 2 m breit und 70 m unter der Erde.


    Hat jemand noch andere Ideen für einen Tagesausflug? Einen der uns etwas aus der Stadt raus aufs Land bringt?

    Ich habe noch was vom Nami Island und Garten der Morgenstille gelesen.

    Hat den schon jemand zufällig gemacht?


    Lieben Gruß

    Claudi

    Oh, wie schön, ich fahre auch gerne mit.

    Da habt ihr wirklich Glück gehabt, dass ihr noch durch konntet :thumbsup:

    Schade, dass Haifa und Jordanien gecancelt wurden.


    In Malta waren wir auch im Rahmen mit einer Kreuzfahrt, und die ist wirklich nicht zu unrecht eine der schönsten Hafeneinfahrten. Mir hat auch das Städtchen sehr gut gefallen.


    Ich freue mich auf die nächsten Ziele - aber auch auf die Seetage zur Erholung :love:


    Lieben Gruß

    Claudi

    Danke euch.


    Claudi: Von wann (morgens) bis wie viel Uhr (abends) wart ihr dann insgesamt unterwegs, wenn ihr es als Tagesausflug gemacht habt?

    Nachdem ich mal wieder keine Reisetagebuch geschrieben habe, kann ich mich nur an der Uhrzeit der Bilder orientieren.

    Wir sind in Tokio so gegen 8:15 Uhr am Hauptbahnhof gestartet.

    Um ca. 10:15 waren wir in Yoshida. Man geht dann so eine knappe halbe Stunde hoch zur Pagode. Dort waren wir auch fast eine Stunde, dann wieder runter. So gegen 13 Uhr waren wir dann in Kawaguchiko. Hier die erste Bootsfahrt, dann ein kleines Süppchen zu mittag (übrigens mit die Beste!), Spaziergang am See, zweite Bootsfahrt.

    Wir nahmen den Bus um 17:30 zurück und waren dann ca. 20:45 Uhr wieder am Bahnhof Tokio.


    Also ein ausgefüllter Tag :thumbsup:

    Wir waren im Herbst in Japan und haben den Tagesausflug auch von Tokyo aus gemacht.


    Wir sind mit dem Zug nach Kawaguchiko. In Shimoyoshida Station muss man umsteigen und hier lohnt sich ein kleine Wanderung zur Chureito Pagode. Wenn man Glück hat sieht man von hier schon den Fuji. Wir hatten leider keins. :(



    Hinter den Wolken kann man ihn mit viel Fantasie erahnen :thumbsup:


    In Kawaguchiko könnte man sich Räder leihen, was wahrscheinlich Sinn macht. Wir haben eine Bootsfahrt über den See gemacht, beim ersten Mal auch kein Glück. So sind wir etwas spazieren gegangen und haben am frühen nachmittag nochmal unser Glück mit der Bootsfahrt versucht. Hier hat uns vor der Fahrt sogar der Ticketverkäufer noch die aktuellen Aufnahmen der Webcam gezeigt.



    Und hier nochmal in voller Pracht als wir wieder zurückfuhren, die Rückfahrt haben wir übrigens spontan dann mit dem Bus gemacht. Allerdings dank Mega-Stau zog sich diese dann doch fast 3 Stunden.




    Von Tokyo aus sind wir ebenfalls als Tagesausflug nach Nikko und nach Kamakura. :thumbsup:


    Lieben Gruß

    Claudi

    Polarlichter sehen, steht ja auch noch auf meiner Bucketlist, ab jetzt auch eine Hundeschlittenfahrt :love:

    Ergo müssen wir wohl mal im Winter in den hohen Norden, zumindest für ein paar Tage ;)

    Das Licht - wenn es denn mal da ist - ist ja sowieso ganz speziell, im Norden und um Winter.

    Wir waren 2020 Anfang März im Isaan, und haben da Gott sei Dank noch nichts von den Abbrennungen mitbekommen.

    Der Isaan ist wunderschön!

    Danke für deinen Bericht Marianne.

    Und mit dem Rad fahren ist klasse, wir haben das in Ayutthaya auch gemacht.

    Man kommt schneller von A nach B und komischerweise ist die Hitze auf dem Rad erträglicher als zu Fuß ;)

    Eine schöne Zeit in Chiang Mai.

    Ich freu mich auf deine weiteren Eindrücke :thumbsup:


    Lieben gruß

    Claudi