Posts by quaxi

    Hallo an euch alle!

    Ich war vor ein paar Jahren zuletzt in Hallstatt. Wir hatten einen ruhigen, regnerischen Herbsttag erwischt und es war immer noch viel los. Dabei wurde uns gesagt, dass es heute gar nicht so schlimm ist.

    Am meisten hat mich ein Plakat schockiert: ein Foto einer chinesischen jungen Frau im Dirndl und drunter stand "Dirndl to go". Man konnte sich also im Dirndl fotografieren lassen. Da hat es mir die Gänsehaut aufgezogen. :-/

    Außerdem hingen in einem Gastgarten rote Lampions, damit sich die asiatischen Gäste auch wohlfühlen. Ich habe den Bericht auch gesehen. Und mir gings genauso wie NoDurians. Es war schrecklich!

    Und nichts für ungut, Hallstatt ist eh ganz nett. Aber da haben wir viel schönere Plätze in Österreich. 8-) Und ich fahr am Samstag wieder an so einen Platz für eine Woche.

    Dazu passt für mich folgender Satz:

    bei uns is sogar schee, wanns schiach is. Woanders is oft schiach, obwoi´s schee is. =)

    In der Kärntner Straße hat einer "Ave Maria" gesungen, und weil es sonst komplett still war, haben wir ihn durch die halbe Innenstadt gehört.

    Das hat aber auch was! Stell ich mir wunderschön vor! :)
    Ich hab gestern einen Satz gelesen, aus dem Interview vom neuen Operndirektor in Wien. Er meinte er bekommt Gänsehaut wenn er an den ersten Akkord denkt, wenn die Oper ihre erste Vorstellung wieder geben kann. Das kann ich ihm nachfühlen!

    Hallo Erhard!
    Wir machen das auch so, wir fahren nicht weit weg. Aber wir gehen sehr gerne in der näheren Umgebung wandern. Es gibt zwar keine großen Berge, aber die Natur ist jetzt auch gleich außerhalb der Stadt wunderschön. Wir sind dann stehen geblieben, man macht ja selbst beim gehen Geräusche. Und dann wars ganz still, nur die Vögel hat man gehört. Gott sei Dank sind jetzt viel weniger Autos unterwegs, das ist einer der wenigen Vorteile von Corona.
    Wir konnten einen Specht so schön beobachten, der ließ sich gar nicht stören.
    LG Quaxi

    Ja, Jasper sieht von den Fotos her schon super aus! Aber mittler Weile glaub ich, dass gar nicht alles in eine Reise rein passt, so wie wir uns das vorstellen.


    Ich bin jetzt eher auf einer kleiner Route: Vancouver für mehrere Tage, Fähre nach Vancouver Island, dort gleich mal eine schöne Lodge am Meer auf einer kleinen vorgelagerten Insel. Dann weiter nach Port Hardy, dort mind. eine Nacht, dass muss ich noch genauer checken was es da so gibt. Dann die Fähre bis nach Bella Coola. Dort wieder eine Lodge für mehrere Tage und dann ev. mit dem Flugzeug zurück nach Vancouver oder wieder mit der Fähre. Damit haben wir schon vier verschiedene Punkte zum übernachten, denke das genügt. Dafür aber länger an einem Platz, das gefällt mir. :)


    Eine zweite Reise wäre dann toll von Vancouver nach Jasper mit dem Zug und dann ev. noch einen dritten Punkt dazu. Dieser Zug fährt nämlich bis Toronto. Dann wäre der Rückflug kürzer. :)


    Mir hat es jetzt einfach mal Spaß gemacht so eine Reise ungefähr zu planen, zu schauen was würde das kosten und wie würde das gehen. Zur Zeit wäre es ja kein Thema, aber man kann ja träumen von der Zukunft und da ist es nicht schlecht wenn man schon was im Petto hat. :)


    Auf jeden Fall ist die Landschaft umwerfend schön und die Tiere dazu, ich stell mir das wunderbar vor, genau wie Du es auch beschreibst.

    Danke für die schönen Bilder!
    Wir waren auch bei uns ganz in der Nähe im Grünen und sind zwischen blühenden Apfelbäumen, gelben Rapsfeldern, den verstreuten Bauernhöfen und ein Stück durch den Wald gegangen. Die Berge haben wir aber leider nur von weitem gesehen. Aber es war herrlich!
    LG Quaxi

    Falls es jemanden interessiert, der auch ohne Auto durch West-Kanada reisen möchte:
    Man kann mit einem Zug, dem Canadian, mit einer Übernachtung im Zug von Vancouver nach Japser fahren.
    Dann mehrere Tage dort in einer Lodge bleiben.
    Dann gibt es einen Zug "VIA Rail", der fährt von Jasper nach Prince Rupert in zwei Tagen. Übernachtet wird da aber in einem Hotel und am zweiten Tag spät abends kommt man in Prince Rupert an.
    Von dort geht die Insidepassage nach Port Hardy auf Vancouver Island. Dort gibt es auch wieder mehrere Lodges für einen Aufenthalt für mehrere Tage.
    Zurück nach Vancouver geht es per Flug von Port Hardy.


    Ich weiß noch nicht, ob uns das zu viel wird, mal schauen. ;) Aber eine Möglichkeit wäre es!

    Liebe Maxi!
    Das sind ja super Fotos! Bei uns kommen zwar Meisen zum Vogelhaus, aber die sind meist ganz schnell wieder weg, fürs Foto reicht es da leider nie.
    Danke! Auch für die Blütenfotos!


    LG Quaxi

    Bei tollem Wetter ist Meer aber immer gut.

    Hallo Inspired! Das ist auch so ein Vorteil von einer Ferienwohnung: wenn das Wetter doch mal schlecht ist hat man wenigstens Platz um es sich drin gemütlich zu machen.
    Aber wir gehen mal von schönem Wetter aus, natürlich!


    Ich hab schon im November unsere Lieblingsferienwohnung am Grundlsee gebucht für Mitte Juni. Ich bin schon sehr zuversichtlich, dass es was wird. ^^


    LG Quaxi

    Hallo Maxi!
    Ja, so wie Du das beschreibst, die Berge und die Tiere, die möchten wir auch sehen. Aber wir machen halt nicht so gerne einen Ortswechsel und da wird's dann schwierig. Wir müssten uns einfach nur ein paar Punkte raussuchen und dafür dort länger bleiben. Ich hab mir einen dicken Reiseführer gekauft, und da sieht man schon - es gibt ganz viel zu sehen - wir müssen uns einfach ein paar Leckerbissen raussuchen. Sonst ist das für uns nichts. Weißt, ich möchte diese Landschaft sehen, aber nicht die ganze. :D Weißt wie ich mein?
    Bin jetzt schon erfolgreich beim Suchen. Aber es gibt ein paar so Problemchen: z. B. die Fähre von Vancouver nach Vancouver Island geht nach Victoria oder Nanaimo. Die Inside Passage geht aber ganz im Norden der Insel ab Port Hardy - das sind geschätzt 500 km - wie komm ich da hin ohne Auto? Das muss ich noch raus kriegen. Mal sehen.
    Bin für jede Info dankbar.


    LG Quaxi

    Mittlerweile hab ich eine Lodge nach meinen Vorstellungen außerhalb von Bella Coola gefunden - mit Wanderungen und Bären beobachten direkt ab Lodge! Man kann von dort aus sogar nach Vancouver zurück fliegen. Hab aber die Preise noch nicht gecheckt ;) , die Seiten sind zur Zeit nicht in Betrieb. Das könnte teuer werden. :) Aber wenn wir jetzt einstweilen daheim bleiben müssen wächst ja das Budget! :D
    Reisen planen macht Spaß! :)

    Liebe Forummitglieder!
    Ich hab Home-Office, zwar viel Arbeit, aber allein wird's fad. Und da träumt man halt, von schönen Reisen - die man irgendwann mal machen könnte oder möchte.
    Ich interessiere mich schon länger für Westkanada. Aber meine Vorstellung ist jetzt nicht diese typische Art entweder mit Leihauto oder Camper zu fahren, ich möchte auch keine große geführte Rundreise machen. Wir fahren beide im Urlaub nicht gern selbst mit dem Auto, wir möchten aber auch keine durchgeplante Rundreise buchen. Wir möchten auch nicht jeden Tag wo anders schlafen. Und ich muss bei so einer Reise auch nicht alles sehen, manchmal ist weniger mehr. Wir sind lieber länger am gleichen Fleck. Ich weiß - nicht so einfach.
    Meine Vorstellung :
    - Vancouver - hab schon gelesen, da gibt's ganz viel zu sehen. Eventuell kann man vor hier aus direkt in die Natur, mit Wanderungen?
    - ein Aufenthalt an einem See, eventuell Blockhaus oder kleines Hotel, das aussieht wie Blockhaus. Da kreist der Weißkopfseeadler und wir sitzen am Steg, Blick ev. auf die Rocky Montains, wandern, ev. geführt (wegen der Bären!) Wenns geht mit Verpflegung, das machts einfacher. Super wäre, wenn die Abholung ab Vancoucer dabei wäre.
    - Inside Passage - hab gelesen eine der schönsten Schiffsrouten der Welt. - Die Fähre fährt nur ab Port Hardy auf Vancouver Island, hab ich das richtig gelesen? Hab auch wegen Kreuzfahrt geschaut, aber da gibt's nur die "2000er", ich mein mit mind. 2000 Passagieren, das ist für uns keine Option.
    In einem Reisekatalog hab ich gefunden, man könnte am Ende der Fährstrecke in einem kleinen Hotel bleiben und dort auch wandern. Eventuell in dem Ort Bella Coola?


    Wichtig dazu wäre: gibt es gute Überlandverbindungen per Bus oder Zug? Ich hab zwar schon über Panoramazüge gelesen, aber die sind richtig teuer. Mit der Fähre in Vancouver und nach Vancouver Island sieht es ja nicht so schlecht aus, was ich da so gelesen hab. Es ist irgendwie schwierig, man liest immer nur von Fahren mit Auto oder Camper.


    Ich dachte so: einige Tage Vancouver, dann nach Vancouver Island (Port Hardy, wegen der Fähre), dann die Inside Passage und einige Tage Aufenthalt in Bella Coola zum wandern, dann retour nach Vancouver (eventuell mit Bus?) und dann noch ein paar Tage am Bergsee (wie oben beschrieben). Zwischenübernachtungen kommen dann automatisch noch dazu denke ich. Oder ist Bella Coola so schön, dass ich dort unsere Vorstellung vom Blockhaus finde?


    Kann mir jemand helfen, ist das machbar, so eine Reise mit Bus u. Fähre? Eventuell Hotelvorschläge?
    Was ich mir vorstelle: tolle Stadt am Meer mit Hafen, viel Natur, Bären, Orcas, schöner See, Blick auf die Rockys.
    :) Vielleicht ist ja jemand hier im Forum der mir von seiner Westkanadareise berichtet. In Zeiten wie diesen träumt man sich ja gerne weit weg.


    LG Quaxi

    Danke auch von mir für die schönen Bilder und den Frühlingsgruß. Ich wohne ja am Stadtrand und wir haben einen großen Garten, da darf man auch nicht jammern. Aber ich freu mich auch schon wieder auf Wanderungen in der näheren Umgebung.
    LG Quaxi

    Danke für die Hotelbilder, lang ist es her das ich im Pinewood war. .

    Ja, es ist ein sehr schönes, kleines Hotel. Ich find auch den Service dort einfach super. Alle bemühen sich sehr. Und obwohl es bei den Speisen und den Räumlichkeiten einen gehobenen Standard hat, ist es trotzdem ein bisschen urig geblieben. Diese Strandbar ist abends so gemütlich, auch beim Mittagessen. Es ist so viel Platz, bei den Liegen, bei den Tischen. Wirklich schön. Wir waren auch zum zweiten Mal dort.


    LG Quaxi

    Ihr habt eine Canon EOS 500D, wenn ich das richtig sehe

    Ja stimmt. Ich habe diese Kamera schon ewig, früher die analoge Ausführung. Ich hab dazu ein Tamron-Objektiv das bis 300 geht. Ich bin aber kein guter Fotograf muss ich gestehen, ich verwende meist nur die Automatikfunktionen.
    Wichtig war für uns, dass wir diesmal bei der Safari ein gutes Auto hatten. Der Fahrer hat bei jeder Gelegenheit den Motor abgestellt. Sonst verwackelt man bei diesem Zoom sehr schnell was. Aber die besten Fotos macht man wenn die Tiere ganz nah sind, und das sind sie oft. Man glaubt nicht wie oft die Elefanten den Weg kreuzen oder die Antilopen direkt am Weg stehen. Die kleinen Tiere fühlen sich am Weg sicher, da haben sie bessere Sicht.



    Die süße Giraffengazelle wollte ich euch nicht vorenthalten. Sie hat einen ganz kleinen Kopf und ganz große Ohren.