Posts by Mikado

    Damit ist unsere Städtereise auch schon fast wieder beendet. An der Fischerbastei stiegen wir in eine Straßenbahn ein, aber es war die falsche Richtung, Nicht weiter tragisch, denn dadurch fanden wir ein nettes Lokal, wo wir einen Ziegenkäseburger mit Süßkartoffel-Pommes vertilgten, sehr lecker!


    Am nächsten Morgen flogen wir dann über München zurück nach Hannover.

    Quote

    Ein kleines Fazit;

    Budapest ist eine schöne Stadt, die man auch mehrere Male besuchen kann. Es gibt unheimlich viel zu sehen. Da wir dieses Mal sieben Tage Zeit hatten, mussten wir nicht von von einer Sehenswürdigkeit zur anderen hetzen. Das hat uns sehr gut gefallen und das werden wir auch wieder so machen. Klar wir haben uns wieder nur ein paar Rosinen rausgepickt, dann gibt es vielleicht noch ein weiteres Mal, wer weiß?

    VIele Grüße
    Petra




    Hallo Peter,

    wenn ich mit meinem Mann unterwegs bin, dann stehen die Tiere eh nicht so im Focus. ;) Wir werden aber wohl eine kleine Safari machen. Außerdem müssen wir uns zeitlich im Moment noch(oder wieder) nach den Schulferien richten, wenn wir zusammen längere Zeit unterwegs sein wollen. Im Moment ist alles etwas komplizierter.

    Nachwuchs der Löwen/Giraffen/Geparden/Topis/Flusspferden/Elefanten und Hyänen habe ich Ende September in der Masai Mara gesehen.

    Viele Grüße
    Petra

    Hallo Peter,

    ich habe mir eure bisherige Tour mal bei G*Maps angeschaut, Ihr seid ja wirklich viel rumgekommen. Klar, die Reisezeit, wenn das Gras so hoch steht, da sind die Tiere halt nicht immer so präsent.

    Tansania haben wir auch auf dem Zettel, wie auch Uganda. Mein Mann würde aber lieber Tansania bereisen. Daher steht die Entscheidung wohin schon, nur der Zeitpunkt noch nicht.

    Viele Grüße
    Petra

    Ein kurzer Clip von der Fischerbastei:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    29.3.2024 - unser letzter Tag in Budapest


    Als erstes schauten wir uns die moslemische Grabstätte des Derwichs Gül Baba an, die als nördlichster Wallfahrtsort des Islam gilt. Irgendwie hatten wir zunächst Probleme, den richtigen Weg zu finden.

    Von dort liefen wir über die Margaretenbrücke zur Margareteninsel, die mitten in der Donau liegt. Bei dem schönen Wetter hatten wohl viele diese Idee, es war sehr voll. 1997 hatte ich noch in meinem Bericht geschrieben:

    Quote

    Die Margareteninsel (Margitsziget) wird auch grüne Lunge von Budapest genannt. Sie liegt inmitten der Donau, hier herrscht kein Lärm und keine Hektik, denn Autos sind auf dieser Insel verpönt. Im Mittelalter war diese Insel ein beliebtes Jagdgebiet der Arpadenkönige. 1869 wurde sie für die Öffentlichkeit geöffnet, heute ist sie ein beliebtes Erholungsgebiet mit Tennisplätzen vielen Grünflächen, Schwimmbädern, ein Freilichtmuseum, mittelalterliche Klosterruinen, einem Rosengarten und einem kleinen Tierpark.

    Wir machten eine kleine Pause bei Kürtis Kulacs und liegen dann fast bis auf die andere Seite der Insel (2,5 km) Zurück nahmen wir dann den Bius.











    28.3.2024 - wir haben uns wieder ein paar Sehenswürdigkeiten rausgesucht und fuhren kreuz und quer durch Budapest: Staatsoper - Westbahnhof - Heldenplatz (Hősök tere) - Ostbahnhof und Kerepesi Friedhof

    Am Abend ging es in eine Pizzaria.










    Wie war der Frühstück im Novotel, ein richtiges Buffet, oder hatte man nur bestimmte Asuwahl?


    Danke euch soweit.

    Das letzte Mal waren wir im März 2023 im Novotel. In meinem Bericht hatte ich nur geschrieben: Wir frühstücken im Hotel, es gibt ein sehr reichhaltiges Büffetangebot.


    Falls die Frage kommt, wie kommt man vom Flughafen hin?

    Mit der Metro M3 (Hellenic Train) fuhren wir bis zum Syntagma Platz und stiegen dort in die M2 bis zum Omonia Platz. Die Fahrkarten kosten 9 € pro Person, für Senioren ab 65 gibt es eine Ermäßigung. Von dort hatten wir dann noch rund 800 Meter bis zu unserem Hotel. Die nähere Umgebung des Hotels ist nicht so schön, uns hat es nun nicht so viel ausgemacht.


    Viele Grüße
    Petra

    Hallo Ralf,

    zunächst Meerblick und Athen, das funktioniert nicht von der Lage her, wenn es in der City sein soll. Umland geht natürlich schon mit Meerblick, dann aber kein direkter Zugang zur Plaka und Akropolis. Wir legen ab und zu mal eine Übernachtung in Athen ein, dann möchte ich aber gerne in der Stadt sein, um dann in Athen zu bummeln.

    Wir gehen gerne ins Novotel, von der Dachterrasse hat man einen Blick auf die entfernte Akropolis und es gibt auch einen kleinen Pool mit Liegestühlen. Es gibt sicher aber auch besser gelegene Hotels in Athen mit mehr "Drumherum".


    Viele Grüße
    Petra

    Am 27.3. wurde es etwas wärmer und wir entschieden uns für den Burgpalastes. Die Sicht war toll, man musste nur schauen, dass man nicht zu viele Touristen aufs Foto bekam. :-O











    Wir sind ja auch Enfield-Fans und fahren (fuhren) gerne in Indien die alten Maschinen. Im Moment steht bei uns kein Besuch in Indien an, sonst hätte mein Mann sicher gerne geholfen. Er musste schon so manche kleine Reparaturen vor Ort durchführen, wenn wir mit den Enfields unterwegs waren.

    Du hast dann aber schon eine neuereMaschine? Die alten, die wir immer fuhren, hatten noch Rechtsschaltung und Kickstarter und Dekompressionshebel. Da haben wir uns so machen blauen Flecken geholt.


    Viele Grüße
    Petra


    Am 26.3. hatten wir sonniges Wetter, allerdings war es recht kühl und auch windig. (10° C gefühlt wie 6°)

    Beim Frühstück fiel mein Handy so unglücklich, dass es nun engültig seinen Geist aufging. Das einzige, was mich daran geärgert hat, ist, dass ich alle meine Kontakte verloren habe, da ich diese nicht gesichert habe. Das werde ich jetzt wirklich ändern und in Zukunft vernünftig sichern.



    Wir hatten uns ein paar Skulpturen rausgesucht, die wir uns anschauen wollten und fingen in der Nähe der Kettenbrücke an, weiter ging es mit der Tram zur Freiheitsbrücke. (Szabadság híd), machten eine Kaffeepause in der Sonne und schlenderten durch die Große Markthalle (Nagy Vásárcsarnok)


    Bild 1: Salamon Ferenc Statue

    Bild 2: István Széchenyi Denkmal

    Bild 3: Große Markthalle










    Wer über 65 ist, kann in Budapest (und fast überall in Ungarn) umsonst mit Bus und Straßenbahn fahren. Das haben wir bisher gut ausgenutzt. Es wird viel kontrolliert. Wir müssen nur unseren Personlausweis (oder Pass) vorzeigen. Eine tolle Sache.


    Hier die Bilder vom 25.3.:

    Viele Grüße
    Petra