Posts by Mikado

    Wir haben auch schon einige PCR-Tests als Selbstzahler machen lassen, Bisher war es so, dass immer der Zweck erfragt wurde und wie wir das Ergebnis benötigen. Als wir aus Madeira zurückkamen, gab es das Testergebnis nur auf deutsch, wir brauchten aber auch nichts anderes.


    Viele Grüße
    Petra


    Im Moment existieren wohl auch spezielle Transitregeln, wenn man über Singapur reist. Wir sind schon einige Male in Singapur umgestiegen, je nachdem wo man abkommt, oder wieder abfliegt, vergeht mehr oder weniger Zeit. Wie es in der jetzigen Zeit aussieht, das weiß ich nicht.


    Die Fluggesellschaften werden sich aber ganz bestimmt zusehen, dass sie Verbindungen anbieten, die normalerweise auch klappen, alles andere wird ganz sicher auch zu teuer.


    Wenn man natürlich selber die Flüge einzeln bucht, dann halte ich 90 MInuten auch für sehr knapp.


    Viele Grüße
    Petra

    Hallo Erhard,

    wenn ihr die Flüge auf einen Flugschein kauft und die Verbindung so angeboten wird, dann würde ich das so machen. Solltet ihr Verspätung haben, dann ist die Fluglinie in der Pflicht, euch auf den nächsten Flug umzubuchen, wenn es ein IATA-Carrier ist. Bei Billig-Fluglinien mag es anders aussehen.


    Viele Grüße
    Petra

    Mein Pass wurde mal auf Samoa gestohlen, aber die örtliche Polizei hat das super gelöst, es gab Radiodurchsagen und jeder auf der Insel wusste, dass ich arme Socke bestohlen wurde. Ich hatte nur wenige Stunden Zeit, weil wir mit dem Schiff da waren und an dem Tag weitrefahren wollten. Das Wunder geschah, der Dieb wurde verpfiffen und gefasst. Er hatte Pass, Führerschein und Kreditkarte noch dabei und wanderte gleich in den Knast und ich konnte wieder auf das Schiff. Glück gehabt!


    Viele Grüße
    Petra

    Ich habe gerade mit meiner Freundin in Maine telefoniert. Sie ist noch nicht geimpft, meint aber, dass sie in der nächsten Zeit dran ist.


    Wir haben uns für September oder Oktober (2021) locker verabredet. Ich will das dann auch gleich wieder mit ein paar Tage New York verbinden. Vorraussetzung ist natürlich, dass wir beide geimpft sind und dass USA mich einreisen lässt. Außer dem Hotel in New York habe ich noch nichts gebucht. Das habe ich auch nur vorsichtshalber gemacht, weil die Preise schon jetzt doppelt so hoch liegen, wie an dem Tag, an dem ich gebucht habe. Da ich aber das Hotel ohne Kosten bis 1 Tag vorher stornieren kann, ist das alles kein Problem.


    Cedar Rapids, da war doch was. ;-)


    Viele Grüße
    Petra

    Noch 3 Kilometer bis Bad Nenndorf, ein Kur- und Heilbad mit Schwefelquellen, nur 25 km von Hannover entfernt.


    Kurz vor Bad Nenndorf machten wir eine weitere Rast am "Krater". Vor vielen Jahren gab es hier einen kleinen privaten Zoo, denn ich schon vor 40 Jahren gerne mit den Kindern aufgesucht habe. Auch die Enkelkinder kennen ihn noch. Leider gab es keinen Nachfolger und somit verwaiste alles. Wir haben aber hier einen Geo-Cache gesucht und auch gefunden!


    In Bad Nenndorf interessierte mich am meisten die Süntelbuchen-Allee, dafür mussten wir einen kleinen Umweg laufen, das hat sich aber gelohnt. Über 120 Jahre alte Süntelbuchen stehen hier. Das ist eine Rotbuchenart, die aber knorrige und verdrehte Äste.hat. Schön anzusehen.


    Die Bäume sind aber geschützt, man darf nur noch auf einem abgetrennten Weg gehen.


    Hier in Bad Nenndorf endet dann der 4. Teil vom Sigwardsweg. Wir liefen noch durch den Ort bis wir Waltringhausen erreichten, dort hatten wir den anderen Wagen abgestellt.


    Ein schöner Weg, allerdings muss ich gestehen, dass ich fast eine Woche lang Muskelkater hatte. Sobald das Wetter es zulässt, laufen wir den nächsten Teil.


    Etwas ausfühlicher habe ich in meinem Forum berichtet: Pilgern auf dem Sigwardsweg - Teil 4


    Viele Grüße
    Petra










    Es waren kaum andere unterwegs, das Wetter war ja auch nicht so gemütlich und man saß sicher lieber zu Hause am warmen Ofen. ;-)


    Der nächste Ort, den wir erreichten, war nun Rodenberg. auch hier gab es eine Wassermühle, ein altes Wasserschloss und wir suchten vergeblich einen Geo-Cache.











    4. Etappe von Reinsdorf (bei Apelern) nach Bad Nenndorf - 17 km kaum Höhenmeter - 2. Teil


    Karte bei Komoot erstellt.


    Auch wenn das Wetter nicht so mitspielt, so dachten wir, wir laufen einfach mal wieder weiter auf dem Sigwardsweg. Es war trübe und die Temperatur lag durchgehend bei 4 Grad. Da hieß es, einfach warm einpacken, Proviant mitnehmen und losgehen.


    Wie immer haben wir am Anfangs- und auch am Endpunkt ein Auto abgestellt.


    Die ersten 4 Kilometer bis nach Apelern liefen wir praktisch nur über Feldwege und waren richtig froh, dass wir kurz vor dem Ort eine Hütte fanden, wo wir eine kurze Rast mit heißem Cappucino und belegten Broten einlegen konnten, bevor wir Apelern erreichten.


    Hier gibt es alte Wassermühlen, die Archidiakonatskirche von Apelern mit dem Weserrenaissance- Mausoleum der Familie von Münchhausen, das Rittergut von Münchhausen und das Schloß von Hammerstein. Das haben wir uns aber schon alles angesehen und es lag noch einiges an Weg vor uns. Also hielten wir uns auch nicht länger auf.







    Das hört sich so an, als hättest Du unter diesen Umständen keine Lust mehr ;-)


    Die Prognosen für Reisen hören sich meiner Meinung düster an. Die Azoren sind auch wieder" frei", aber wir werden dort nicht hinfahren und haben alles auf Ende Juli verschoben, vielleicht klappt es dann besser.


    Viele Grüße
    Petra

    Gut ist, wenn man einen Puffer einbaut, denn als wir den Test am Flughafen machen wollten, war das Testcenter geschlossen und viele Passagiere standen dort und bekamen keinen Test, erst am nächsten war es wieder möglich. Das ist natürlich ein fürchterlicher Gau, wenn man dann einen Flug hat und das Flugzeug nicht wartet.

    Viele Grüße
    Petra

    Hallo,

    wir waren ja auch schon etliche Male in Indien, aber in einem Schnellrestaurant wie MCD waren wir dort noch nie. In den Großstädten sind wir aber auch nicht so oft und lange.


    Wir halten es auch so, dass wir Wasser und Getränke generell nur aus geschlossenen Flaschen trinken, bis eben auf manche Ausnahmen, so habe ich natürlich auch schon Zuckerrohrsaft an einem mobilen Stand probiert und war mir der Gefahr natürlich bewusst und hatte Glück.


    Ob eine App hilft zu erkennen, ob ein Lokal safe ist? Das wage ich zu bezweifeln, denn die App weiß nicht, ob es vielleicht gerade an dem Tag Probleme mit der Elektrizität oder dem Wasser gibt. In größeren Hotels oder Restaurants frage ich vor Ort nach, allerdings essen wir meist in den kleinen heimischen Garküchen.


    Uns hat es aber schon mal erwischt, das muss ich zugeben. Zum Beispiel trinke ich gerne Lassi, aber auch das kann "böse" Folgen haben, wenn man es trinkt, obwohl man gehört hat, dass es keinen Strom gibt. Da hätte ich das Hirn einschalten sollen, aber die Gier war größer, denn, wenn es keinen Strom gibt, dann kann man nicht kühlen. So war das Lassi schlecht und ich hatte dann mein Problem. :-)


    Viele Grüße
    Petra

    Hallo Ingo,

    Deinen Bericht habe ich natürlich auch verfolgt. Toll, was Du alles gemacht und erlebt hast. Soviel Mut , solch eine Expedition zu machen, hätte ich nicht, Hut ab!

    Vielen Dank für den ausfühlichen Bericht und die Bilder.

    Petra