Posts by Mikado

    Danke, ja, es gefällt uns hier immer wieder gut. :-)

    horas wir haben uns heute auf 32 Grad um 15 Uhr gesteigert und nähern uns den griechischen Temperaturen... euch auch schöne Tage in Griechenland :thumbsup:


    Es ist auch schon etwas unwirklich, wie leer die Straßen und Plätze sind. Nun geht es weiter mit meinem Bericht vom Tag 2. Ich habe 10 Bilder rausgesucht:


    Nach dem Frühstück war erst Shopping angesagt, denn ich vermisste einen Gürtel. Bei Declathon wurde ich fündig, für 2,95 € gab es einen (mehr Auswahl gab es nicht, aber er hielt, was er verspricht!)


    Wir tranken Cappucino bei Starbucks, ich suchte gewisse Örtlichkeiten in einem riesigen Kaufhaus, wir liefen durch den Jardim Amália Rodrigues und den Parque Eduardo VII de Inglaterra, sahen Schildkröten und eine Skulptur von Botero. In Singapur steht auch eine von ihm: Bird.


    Dann fuhren wir mit dem Bus zum Cais do Sodre und wir machten Pause mit Blick auf dem Tejo. Zu Fuß ging es dann weiter, wir liefen zum Bairro Alto mit dem Miradouro de São Pedro de Alcântara.


    Streetart gibt es auf der Strecke von Ascensor da Glória, wir liefen aber zu Fuß den steilen Weg nach unten, da die Driver der Bahn gerade Pause machten.


    Wir sind dann doch etwas länger gelaufen, was mir eine Blase einbrachte. So ist das, wenn man mit nicht eingelaufenen Schuhen unterwegs ist.


    Viele Grüße
    Petra












    Hallo aus Lissabon.

    gestern sind wir von Hannover über Frankfurt nach Lissabon geflogen, stressfrei und rundum kontrolliert. In Hannover mussten wir Impfnachweise und Passenger Locator Form für Portugal vorzeigen, in Frankfurt wieder und in Lissabon stand schon die Polizei parat, man kam nur aus dem Fluzeug, wenn man Ausweis und Impfnachweis/Test vorweisen konnte.

    Auf den Flügen und in den Flughäfen lief alles gesittet ab, kein Gedränge alle trugen brav ihre Masken über der Nase,


    Unsere Unterkunft haben wir wieder im Ibis Style in der Nähe vom Praça Marquês de Pombal, wie auch im letzten Jahr. Wir haben uns wieder ein Zimmer im obersten Stock mit Balkon genommen.


    Da wir schon sehr häufig in Lissabon waren, gibt es kein großes Programm. Wir suchen mal diese und jenes auf und lassen es uns gut gehen. Es ist ziemlich heiß, so um die 28 Grad, das heißt wir brauchen ab und zu eine Pause.


    Ich werde hier auch weiter ab und zu weitere Bilder hochladen. Wer es ausführlicher lesen will, der liest hier mit: Lissabon und die Azoren im Sommer 2021- ein Live - Reisebericht


    Viele Grüße
    Petra











    Bei uns geht es übermorgen los, erst nach Lissabon und am Samstag dann nach Pico. Ich denke, es wird jetzt klappen. Die neuesten Nachrichten sagen, dass auf Pico die Bevölkerung mit 70% durchgeimpft ist. Auf der ganzen Insel gibt es 10 aktive Fälle und daher kaum noch Beschränkungen. Wir werden uns natürlich dennoch vorsehen.


    Ich werde das ein odere andere Bildchen einstellen. Claudi hat es ja leider nicht geschafft. Sie ist auch aufs Schiff ausgewichen. Vielleicht erzählt sie ja noch davon.


    Griechenland wäre bei uns auch eine Alternative gewesen. Im Moment droht ja noch ein Streik des Bodenpersonals Groundforce in Portugal Ende Juli, aber der Flughafen Pico ist davon nicht betroffen. Wir werden sehen.


    Viele Grüße
    Petra

    Hallo Ralf,

    in der jetzigen Situation ist es sehr schwierig, die Preise im nächsten Jahr einzuschätzen.


    Es ist ganz sicher von Vorteil, wenn man einen Gabelflug (Open Jaw) bucht, denn dann entfällt die Sorge mit dem Zubringer, wie Du schon geschrieben hast.

    Nicht immer sind Gabelflüge teurer, es kommt halt auf die Fluggesellschaft und den Zeitpunkt der Buchung an.


    Zum Beispiel wird bei Lufthansa jeweils 1/2 Seoul-Tarif mit einem 1/2 Tokio-Tarif kombiniert, wenn die Plätze frei sind. Tokio ist ein wenig teurer als Seoul.


    Da es kaum eine große Ersparnis gibt, dann würde ich immer den Gabelflug buchen.


    Viele Grüße
    Petra

    Bei uns konnte man wählen, ob man das Impfzertifikat sofort minimmt, oder ob man es sich zuschicken lassen will. Ich habe es sofort mitgenommen und daher auch nichts mehr per Post bekommen.

    Viele Grüße
    Petra

    Es gab dann noch eine Möwe, die eine Maus verschlang und der Graureiher kam auch einige Male angeflogen und holte sich sein Frühstück ab.


    Hiermit beende ich meinen Bericht, ich hatte noch ein wenig Stress, denn mit dem Heimweg, das hat nicht so richtig geklappt, ich bin 135 km umsonst gefahren, da ich unterwegs feststellte, dass ich meinen Koffer im Hotel habe liegen gelassen. Ganz schön blöde! :D
    (Wenn man den Koffer im Hotel stehen lässt!)

    Viele Grüße
    Petra










    Am Abreisetag hatten wir noch früh am Morgen eine Tour gebucht. Leider habe ich verschlafen und hätte mich Kathrin nicht geweckt, dann hätte ich viel verpasst. Allerdings hatte ich genau 10 Minuten um in die Klamotten zuspringen und meine Fototasche zu packen. An Frühstück war nicht zu denken.


    Dafür hatten wir tolle Motive, die Kamera glühte!










    Hallo Cheeky,

    toll, dass es bei euch nächste Woche losgeht. Wir haben diese Ecke schon so lange auf unserer Wunschlist, aber bisher einfach noch nicht geschafft. Aber nun werden wir das nächstes Jahr im April nachholen. Daher hefte ich mich mal an Deinen Thread.


    Ich wäre auch sehr interessiert zu erfahren, welche schönen Campingplätze ihr gefunden habt. :-)


    Schon mal jetzt wünsche ich euch eine gute Reise!


    Viele Grüße
    Petra

    Nein, wir sind sind hier im Schaumburger Land auch nicht betroffen, aber ich komme aus Euskirchen und da gibt es viele Betroffene. Das Dorf, wo meine Mutter zuletzt gewohnt hat, wurde wegen der Steinbachtalsperre evakuiert und es gibt dort viele, die ihr Hab und Gut verloren haben. Ich habe noch viele Freunde dort und es ist traurig, über die Schicksale zu hören und die Bilder zu sehen. So viele hat es schlimm getroffen. ;(


    Viele Grüße
    Petra

    Die Milan-Action-Tour, die wir für den Abend gebucht hatten verlief nicht ganz so, wie wie es uns erwünscht hatten. Es war sehr warm, das Licht war schlecht, der Himmel hing voll von dunklen Wolken. Als wir mitten auf dem See waren, fing es an zu regnen. Keiner von uns hatte einen Regenschutz mit, somit waren wir alle binnen kürzester Zeit durchnässt bis auf die Haut.


    Zunächst flüchteten wir unter eine kleine Brücke, aber es half nicht viel also zurück zum Anleger. Im Hotel sprang ich unter eine heiße Dusche und danach wollten wir ein Frust-Bier trinken. Allerdings kam dann der Aufruf, wir versuchen es noch einmal. Ok, kein Bier, andere Klamotten an und Fotosachen geschnappt, 2. Versuch. Dass ich mein T-Shirt auf lnks angezogen hatte, wurde von den anderen einfach weggelächelt. :D


    Viel gebracht hat es nichts, denn es flog kaum was herum, wie gut, dass da wenigstens eine Ente herumschwamm. War ja auch ein nettes Motiv. ;) Dafür haben wir aber in den Bäumen einen Horst mit 2 Jungvögeln entdeckt!


    Ranger Fred versprach uns für den nächsten Morgen unseren Abreisetag ganz viele Milane, denn sie werden hungrig sein. mal abwarten...







    Der letzte Tag brach an. Mit Müh und Not schaffte ich es, ohne Wecker wach zu werden. Wir besorgten uns noch eine Tüte Nüsse, denn für den Tag haben wir als erstes das Kleinvogelversteck gebucht. Der Weg dahin war nicht weit, denn wir blieben in Feldberg.


    Ja, hier war was los, Kernbeißer, Buntspecht, Eichhörnchen, Meisen, Bachstelze, Grünfink und jede Menge Stare, die unermüdlich ihre Kleinen fütterten. Da wir für den Abend noch eine Action-Tour gebucht hatten, fuhren wir am Nachmittag zurück. Das reichte uns dann auch, denn wir waren natürlich schon ab 7 Uhr unterwegs und es war wieder sehr heiß.









    Am nächsten Tag fuhren wir noch einmal zum Ostufer. Es sollte wieder sehr heiß werden, über 30 Grad. Wir haben dennoch ganz schön lange ausgehalten und brachten viele Bilder von Milanen, Elstern, Nebelkrähen mit. Die MIlane ließen sich nicht blicken und manche Wartezeit überbrückte ich mit Bildern von Libellen und Raupen der Gespinstmotte, die vor dem "Fenster" rumturnten.


    Am frühen Nachmittag war Schluss, wir nahmen uns einfach einen freien Nachmittag und Abend. :S











    Irgendwann hielten wir die Hitze in der engen Hütte nicht mehr aus und packten alles zusammen. Mein Handy funktionierte nicht mehr und nun merkte ich in der Folgezeit wie abhängig man von solch einem kleinen Teil ist. Weckfunktion, Telefon, GPS, alles weg. Da muss man sich schon Alternativen suchen. Gott sei Dank kannte ich meine Telefonnummer von zu Hause auswendig und über Skype konnte ich dann auch telefonieren. :-O