Posts by Inspired

    Die Dame sagte, sie sind erst mit der Abarbeitung in der 2. Märzwoche und es kann noch dauern.

    Wenn gemeint ist, Stornierungen, die in der zweiten Märzwoche erfolgten, dann bin ich bald dran. Sollte die Flüge gemeint sein, die in der zweiten Märzwoche gehen sollten, dann muss ich noch warten.


    Aber allein diese Auskunft zeigt ja, dass die tatsächlich erst jetzt begonnen haben sich um Erstattungen zu kümmern, denn in der zweiten Märzwoche ging es - abgesehen von Flügen nach Korea, China und Italien - ja erst richtig los. Hingegen haben andere Airlines schon längst erstattet.

    Wieso, für einen Städtetrip brauchst du doch eigentlich nur ein verlängertes Wochenende? Und es gibt doch einige Länder, in die du inzwischen wieder fahren kannst ohne Quarantäne?


    Wenn du nicht fliegen magst, kannst du doch mit dem Auto oder dem Zug nach Amsterdam, Krakau, Prag, Venedig...

    Optimismus ist schon mal gut. Vielleicht schaffst du außer dem Wellnesshotel nochmal den Test innerhalb Europas, einen Städtetrip oder so. Das ist nochmal etwas anderes und entspricht meiner Meinung nach dem dem typischen "Alleinreisen".

    Als ich das Thema meiner Mutter gegenüber wieder angesprochen habe, meinte sie Frauen die alleine Reisen werden beobachtet und dann einmal überfallen o.ä.

    Das mag ab und zu vorkommen, ist aber mit Sicherheit nicht der Regelfall.


    Es gibt schon bestimmte Scams, gerade auch in armen Ländern mit vermeintlich unermesslich reichen Touristen, mit denen man versucht diese mehr oder weniger charmant zu erleichtern. Das hat aber nicht nur etwas mit allein reisenden Frauen zu tun. Auch allein reisende Männer werden angeflirtet, in Lokale geschleppt und dann mit horrenden Rechnungen abgezockt. Und der "ich habe meine Tasche verloren und stehe hier mittellos und ohne einen Cent, kannst du mir das Geld für die Bahnfahrt leihen, ich überweise es dir zurück"-Trick ist mir auch schon mal präsentiert worden.


    Man kann sich im Vorfeld über solche Tricks informieren und sich überlegen, wie man mit welcher Situation umgeht. Im Zweifelsfall wirst du aber mehr hilfsbereite Menschen finden, die du von dir aus ansprechen kannst, wenn du bedrängt wirst. Meistens reicht es den Betreffenden mit einer humorvollen Bemerkung wegzuschicken oder ihn mit einer unerwarteten Reaktion zu verblüffen (ihn freundlich auslachen, ihm etwas jovial einmal auf die Schulter klopfen und ihm viel Glück wünschen bei seinen weiteren Bemühungen um Kunden oder so). Das eine oder andere Mal habe ich jemandem schon gesagt, ich wisse, dass es ein Trick sei, er brauche es gar nicht weiter zu versuchen. Du kannst auch in ein Café "flüchten". In einer etwas unangenehmen Situation habe ich mal lautstark Passanten um Hilfe gebeten und der Typ verschwand peinlich berührt.


    Und damit du nun nicht denkst, dass meine Beispiele ja nun der Beleg dafür seien, dass das Reisen gefährlich ist: Das waren zum Teil Dinge, die mir auch schon in meiner Heimatstadt passiert sind, und es handelt sich um deutlich weniger als eine Handvoll Situationen innerhalb von fast 15 Jahren des Alleinreisens im Normalfall jeweils über den gesamten mir zustehenden Jahresurlaub.

    Ich trage auch in Deutschland normalerweise lange Hosen mit normalen T-Shirts oder Leggings mit knielangen Kleidern drüber. Das ist auch für Indonesien völlig in Ordnung.


    Ich denke, deine Mutter hat nur Angst um dich. Sie äußert Befürchtungen, aber keine Fakten und keine konkreten Erfahrungen.


    Auf der anderen Seite scheinst du ja durch diese Annahmen verunsichert, obwohl du dich deiner Angabe nach schon informiert hast.


    Ich würde dir schon empfehlen, deutlich fundierter als bisher zu recherchieren zu den Ländern, zu den Gefahren usw. Du solltest auch mit anderen Langzeitreisenden KOntakt aufnehmen und dir viel erzählen lassen. Und vielleicht solltest du das Alleinreisen (ich nehme an, damit hast du bisher nur wenig Erfahrung?) auch erst einmal ausprobieren, bevor du dich an so ein großes Projekt einer mehrmonatigen Reise machst?


    Zumindest solltest du deinen Plan noch nicht fix machen, sodass du etwas ändern kannst, sollte es sich vor Ort anders anfühlen und du vielleicht langsamer reisen willst oder dann doch mit einem Land nicht zurecht kommst oder ähnliches.

    Du kannst im Krankheitsfall in Indonesien sicher keine so gute Versorgung erwarten wie hier. Aber Singapur ist nicht weit, und mit einer guten Versicherung oder solange du noch selbst in einen Flieger steigen kannst, bist du sehr schnell dort. Und als Anfänger in einem Land reist man erfahrungsgemäß auch erst einmal auf Standardrouten, wo genügend touristische Infrastruktur vorhanden ist.


    Ich weiß nicht, was sich zwischen 2000 und 2010 in Singapur getan hat, aber ich habe 2010 in Singapur alleine und unverschleiert gefrühstückt, Mittag und zu Abend gegessen und war auch den einen oder anderen Cocktail trinken. Singapur ist multikulti, dort ist man an Menschen ohne Schleier gewöhnt. Es leben jede Menge Expats dort, die ihren Lebensstil unbehelligt weiter führen dort. Was für einen Unsinn man dir da berichtet hat! Auch in muslimisch geprägten Vierteln hatte ich keinerlei Probleme. Möglicherweise wollte deine Tante "unanständig" gekleidet in eine Moschee? Das natürlich ist schon etwas, was man wissen und respektieren muss.


    Und falls du dich dort nicht wohl fühlen solltest, dann gehst du eben in vorwiegend chinesische oder hinduistische Viertel. Selbst in Malaysia als islamischer Staat hatte ich allein als Frau nur das Problem, dass man beim Autovermieter erstmal nach ""Mr." Birgit gesucht hatte.


    Indonesien an sich ist muslimisch. Und, wie gesagt, außer Lombok kenne ich nur Bali, das wiederum hinduistisch ist. Daher kann ich dazu nicht soooo viel sagen, wie es unter dem Aspekt des Islam für Touristen dort ist.


    Ich würde dir zur weiteren Information auch Youtube-Videos empfehlen, die vermitteln auch nochmal ein anderes Bild als Texte und Fotos. Ich zumindest nehme da immer auch anderes mit als die Beschreibung von Sehenswürdigkeiten, weil man mal schauen kann, wie es dort im Leben auf der Straße so aussieht, wie die Leute gekleidet sind etc.

    Übrigens fand ich gerade Ubud abends super, wenn die ganzen Tagestouristen aus den Küstenorten weg sind und man mit den dann entspannteren Menschen beim Bummeln oder Essengehen oder bei einem Drink auch mal in Ruhe 3 Worte wechselt.

    Hallo und herzlich willkommen. Das ist genau mein Thema! :thumbsup:


    Ich reise seit vielen Jahren alleine in Asien, Nordamerika, Europa... und auch in Äthiopien war ich schon allein. Ich reise immer individuell, vorzugsweise mit dem Mietwagen bzw. dort, wo das nicht geht, oft mit Auto und Fahrer. Ich nutze auch Inlandsflüge. Flüge, Transport und Unterkünfte buche ich individuell und voneinander unabhängig.


    Ich gehe aus, allerdings ein wenig angepasst an die Gepflogenheiten des Landes. Das heißt, dass ich beispielsweise in Indien abends nach dem Essengehen ein Taxi oder eine Rikscha nehme, wenn es spät wird, dass ich in den USA nicht an Highways ohne Fußgängerweg entlang laufe, sondern dann lieber das Auto auch für kurze Strecken nehme. Ich betrinke mich nicht so, dass ich nicht mehr klar denken kann, bzw. hole ich mir einen Schwips, sofern ich ihn will, dann abends im Hotel oder sehr nahe beim Hotel. Meine Faustregel: Solange abends Familien oder seriös wirkende Paare oder auch andere Frauen allein unterwegs sind, ist alles safe. Und wenn ich unsicher bin, frage ich auch im Hotel nach, ob ich irgendetwas beachten muss bezüglich meiner Sicherheit.


    Indonesien (Bali und Lombok) war meine zweite Asiendestination. Ich war absolut nicht die einzige Alleinreisende dort. Letztlich ist Bali sehr touristisch. Man ist an allein reisende Frauen gewöhnt. Es wäre schade, dort nicht auszugehen. Weder abends beim Ausgehen noch tagsüber allein unterwegs, auch auf Wanderungen, habe ich mich auch nur im geringsten gefährdet oder unsicher gefühlt. Ein bisschen gesunder Menschenverstand gehört immer dazu. So würde ich auch in Deutschland beispielsweise mich nicht von Wildfremden nach Hause einladen lassen oder mich einer betrunkenen Horde Menschen anschließen oder ähnliches.


    Wieviel Reiseerfahrung hat deine dich warnende Familie? Wer war schon mal auf Bali oder in anderen Teilen Indonesiens oder allgemein Asiens? Wie viele Frauen deiner dich warnenden Familie reisen allein? Auf welchen konkreten Erfahrungen beruhen die Warnungen? Es ist liebenswert, dass deine Familie Sorge um dich hat, aber diese ist (wenn du nicht ein völlig naives Dummchen bist) unbegründet.

    Ich habe immerhin vor etwa einer Woche von der LH die schriftliche Zusicherung mit Benennen der vollen Summe bekommen, dass mir mein Ticket erstattet wird auf meine Kreditkarte. Geschehen ist das bisher nicht. Wenn ich aber davon ausgehe, dass die immer wieder irgendwo erwähnten 10 Arbeitstage gemeint sind, könnte es ja vielleicht in einer Woche soweit sein.

    Bedingt durch meinen persönlichen Lock Down (habe mir auf Usedom vor inzwischen 3 Wochen den Arm gebrochen) habe ich irgendwie alle Reisepläne zurückgestellt. Irgendwie scheint das Jahr für mich reisetechnisch unter keinem guten Stern zu stehen. Und abgesehen davon, dass ich nicht weiß, wann was rein körperlich wieder möglich ist (Gepäck tragen, Autofahren), würde ich auch gerne die Entwicklung der Corona-Zahlen in einzelnen Ländern beobachten und damit verbundene mögliche Auflagen, Einreise- und Quarantäne-Regeln.


    Ich werde also spontan entscheiden. Und wer weiß, ob und wie eine voraussichtlich andere Art zu reisen auch neuen Input gibt zum Überdenken meines Reisestils generell.

    Mittlerweile ist halt wieder Berlin Mitte so das Herzstück von Berlin. Der Ku'-Damm ist im Grunde nur Shoppingmeile. Essengehen kann man natürlich auch in der Ecke gut, und mit S-Bahn und U-Bahn ist man schnell überall, aber wirklich hübsch finde ich es dort nicht mehr.


    Wenn aber eure Freunde dort in der Nähe wohnen, bietet es sich natürlich an...

    Danke, gut, dass Du mir das nochmal in Erinnerung gerufen hast. Gerade heute ist eine neue Folge erschienen, wo es darum geht, dass Bernd Musch-Borowska aus Indien ausgereist ist. Wofür ich vollstes Verständis habe.

    Ja, verständnis habe ich dafür auch. wobei ich die haltung von silke diettrich (ich verlasse das land erst, wenn die botschaft ihre mitarbeiter abzieht) aufrechter finde. aber ich mag diesen dauerschwätzer, der seine kollegin immer platt redet, ohnehin nicht so gern...

    Quote

    in der Reihenfolge würden mich noch andere Länder interessieren: Korea,Singapur, Thailand,Vietnam,Laos,Kambodscha wenn es gut laufen würde kann ich jedes Jahr für 3-4 Wochen in eines der Länder verreisen.

    Korea ist eins der Länder, in das ich auch unbedingt noch einmal will. Irgendwie hat es mir dort noch besser als in Japan gefallen, auch wenn Japan irgendwie "spezieller" war...

    Nun haben wir doch was geplant, wir wollten ja eigentlich nach Costa Rica im Januar, aber das machen wir auf keinen Fall. Nun wird es eventuell Madeira werden. Mein Mann will da schon seit Jahrzehnten hin. Mal schauen, ob es auch Flüge geben wird.


    Viele Grüße
    Petra

    ein freund fliegt nun im juli hin. ich bin gespannt, was er berichtet. 2021 klappt doch bestimmt!

    na klar haben arbeitgeber gründe... aber man könnte ja das "dabeihaben" gestatten und das aktive nutzen untersagen.


    wenn jemand wie in dem beispiel im verkauf arbeitet und den lieben langen tag lang im halbstundentakt unbekannten computer oder laufschuhe oder abendkleider erklärt (was ja durchaus bedeutet relativ lange in der nähe einer person zu sein), dann kann das gesundheitsamt nicht viele der kunden finden. man hinterlässt da ja meistens keine kontaktdaten in solchen geschäften.