Posts by masi1157

    Mir fehlt in der neuen Variante die Möglichkeit, sich die letzten Beiträge anzeigen zu lassen.

    Und das waren die letzten Beiträge, auch die schon gelesenen. Jetzt sind es ausschließlich die ungelesenen, die schon gelesenen aber nicht. Wenn ich in der alten Version dort etwas gelesen habe, was ich erst später beantworten wollte, war es immer noch in der Ansicht zu sehen. Jetzt ist es weg und ich muss es erst umständlich im Forum suchen. Mit anderen Worten: Damals war es "letzte Beiträge" (egal ob schon gelesen oder nicht), jetzt ist es "letzte ungelesene Beiträge". Ich finde das unpraktisch, aber ich will hier so bald auch nicht viel beantworten.

    Tschuldigung, Matthias.
    Ich war schuld. Als wir von unserer Reise am 18.3. nach Hause kamen, traute ich mich nicht, einen neuen Thread aufzumachen, dachte eher, ich tue dir einen Gefallen, wenn ich deinen Thread wieder hochhole.
    Sorry.

    Oh nein, kein Problem! Es ging ja schon länger um ganz was anderes als meine ursprünglichen "Sorgen". Das fand ich alles ok und akzeptabel. Die Hutschnur ist mir geplatzt bei dem dämlichen Artikel aus dem Focus. Etwas ähnlich dämliches war gerade vor ein paar Minuten in den Tagesthemen zu bewundern: Ja, es gibt kaum zu vermeidende Einzelfälle, wo Leute zwangsläufig sich nicht so verhalten können, wie es andere für "gesetzlich vorgeschrieben" halten. Muss man sich wirklich an solchen Einzelfällen hochziehen?



    Gruß, Matthias

    Ich möchte etwas dazu sagen:
    Woher leitet man das Recht ab, dass ein Thread nur dem Ersteller "gehört"?

    Eigentlich sollte es ganz normal sein, dass ein Thread nicht mit völlig anderen Themen gekapert wird, auch und gerade nicht durch den Forenbetreiber.


    Im übrigen macht Euch einfach keine Sorgen. Ich bin weit entfernt von einem "Lagerkoller". Ihr auch? Mein Leben hat sich in den letzten paar Tagen fast nicht verändert. Ich fahre mit dem Fahrrad zum einkaufen, ich arbeite im Garten, ich mache Frühjahrsputz, ich koche und grille, ich sitze im Garten in der Sonne oder am Feuerkorb. Ich telefoniere mit Freunden oder klöne über den Gartenzaun mit Nachbars (übrigens mit den Eltern eben der Tochter, um deren merkwürdige Flugbuchung ich mir ursprünglich mal Sorgen gemacht und hier kundgetan habe). Nicht viel anders als sonst.


    Worum es mir hier und anderswo ging und geht, stand schon in meinem allerersten Beitrag. Und dieser dusselige Artikel aus dem Focus trifft genau das. Der ist einfach unfassbar dumm. Aber dazu sage ich lieber weiter nichts mehr.



    Gruß, Matthias

    Bitte missbraucht doch meinen "Thread" nicht für solch einen Mist! Hier ging es ursprünglich mal um ganz und gar andere Sorgen. Aber wenn der Käse hier schon mal steht:


    Weiß unsere Regierung (-en, es ist ja nicht nur eine), was sie tut? Ja, die wissen erfreulich gut, was sie tun. Es ist nicht alles perfekt, einige Dinge kommen zu spät oder unvollständig und dann plötzlich doch sehr massiv. Ja. Aber wer von uns wüsste und könnte es besser? Wer kann es überhaupt beurteilen? Der Schreiberling vom Focus? Lächerlich.


    Ich für meinen Teil bin froh, dass ich mich unserem Gesundheitssystem anvertrauen kann, wenn es drauf ankommt und, dass unsere Regierung(en) das steuern und nicht die irgendeines Entwicklungslands, das uns angeblich "meilenweit voraus" ist.


    Da sitzen Figuren in unserer Regierung, die ich nicht gewählt habe und nie gewählt hätte. Aber ich muss eingestehen, dass erfreulich viele von denen wirklich gut mit der Situation umgehen. Selbst ein Spahn oder Seehofer tun viele sinnvolle Dinge. Es ist mir viel zu billig, aus der Ferne und im Nachhinein drüber herzuziehen. Ja, die wissen, was sie tun! Und sie wissen sogar, was sie nicht gut gemacht haben und besser machen müssen. Jedenfalls viel besser als ich oder Ihr oder Schreiberlinge von Focus oder Bild.


    Und jetzt macht bitte für Sorgen um Corona und/oder die Kompetenz von Regierungen ein neues Thema auf, darum geht es hier nicht.



    Gruß, Matthias

    Moment mal - ein Erstattungsanspruch in Höhe des Flugpreises besteht auf jeden Fall! Das hat mit den EU-Regelungen gar nichts zu tun, sondern ist ganz allgemeines Vertragsrecht!

    Hast Du Dir den Link von Mikado mal angeguckt? Wenn der Passagier in das betreffende Land gar nicht einreisen darf (ist das.in Polen so?), ljegt das außerhalb der Verantwortung der Fluglinie und sie muss nichts zahlen. Anders ist es, wenn sie von sich aus den Flug streicht, obwohl man im Prinzip noch einreisen dürfte. Darauf hoffe ich noch für Portugal Ende April.



    Gruß, Matthias

    Was ich so höre, ist eine Katastrophe: Partys werden gefeiert und Passanten wird entgegengesprungen und freudig ins Gesicht gehustet...

    Ist eben auch immer eine Frage, wo man hinhört. Mein 22-jähriger Neffe war letzte Woche in der ehemaligen Arztpraxis meines Vaters, um ein Rezept abzuholen. Kurz danach wurde die Praxis geschlossen, weil eine Mitarbeiterin infiziert ist. Der Bengel ist seitdem in selbst auferlegter Quarantäne in seiner kaum eingerichteten Studentenbude. Nun gut, vielleicht nicht gänzlich "selbst auferlegt". mein Bruder/sein Vater ist ja auch Arztsohn.


    Was ich allerdings verblüffend finde: Es wurden nicht alle Kontaktpersonen, also die Patienten der Arztpraxis, informiert. Er bzw. seine Eltern haben das nur zufällig über einen Aushang an der geschlossenen Tür erfahren.



    Gruß, Matthias

    Moin!


    Ursprünglich ging es mir ja hier um ganz andere Sorgen. Aber wenn das Thema schon mal wieder hochgespült wird, kann ich berichten, dass Nachbars Tochter nach 5 Wochen Ende Februar wieder zuhause war. Geplant war eigentlich 1/2 Jahr oder so. Es wurde wegen Corona schwieriger und 5 Wochen Asien reichten ihr. Und das zumindest kann ich nachempfinden.



    Gruß, Matthias

    Wenn jemandem als Alternative zu Vietnam ausgerechnet Argentinien/Uruguay einfällt, fällt es schon schwer, "sachlich" zu bleiben. Da geht es dann offenbar nicht im geringsten um Interesse an Land/Leuten/Kultur, sondern ausschließlich um "egal wohin, Hauptsache weit weg und nicht zuhause".


    Ich kenne nun zufällig Argentinien ein bisschen. Wenn eine Reise dorthin aus irgendwelchen Gründen nicht machbar ist, würde mir ersatzweise Neuseeland einfallen. Oder, als Ersatz für Patagonien, tatsächlich "Packeis" oder wenigstens Norwegen, Island, Irland, Schottland. Aber Vietnam? Nie im Leben!



    Gruß, Matthias

    Moin!


    Worauf Du bei einem Mietwagen achten musst? Na das übliche eben, Fahrzeugzustand, Mietbedingungen, Versicherungen usw. Aber wenn Du da unsicher bist, nimm lieber Bus, Taxi oder kommerzielle Anbieter (wo ein Gringo ist, wird auch "Fun" geboten). "Öffis" in dem Sinne gibt es wirklich nicht viel, aber es gibt natürlich Busse in die Nachbardörfer. Fahrplan müsstest Du erfragen und Spanisch hilft dabei sehr.


    Welche Vermieter in Puerto Viejo? Keine Ahnung! Ich habe nur 1x in Alajuela und 1x in San José gemietet. Das Auto in Alajuela war katastrophal, das in San José war prima, dafür war es katastrophal, überhaupt ein Auto zu finden. Auch da half Spanisch sehr.


    Und was für ein Auto? Ein normaler.PKW dürfte ausreichen.



    Gruß, Matthias

    Ach Penny! Ist glaube ich auch ein Bildungsproblem. Leute, die sich ihre (vermeintlichen) Informationen aus Bild, Express und anderen Panikmache-Blättern holen, kaufen auch vermehrt bei Diskontern ein.

    Ist das so? Dann lebe ich wohl in einem Stadtteil, wo die falschen Leute bei Penny und Lidl einkaufen (bei Aldi war ich seit gestern nicht und vorher war ich 3 Wochen nur bei Hiperdino, Terencio usw.). Bei Penny gestern abend alles da außer Eiern, bei Lidl heute nachmittag dann auch die. Sogar Klopapier. Mist, es ist wohl doch alles nicht so einfach.



    Gruß, Matthias