Posts by Angelika

    Schade, dass ich diese tollen Tipps von Gusti nicht schon vor 9 Monaten hatte - das hätte mir nicht nur viel an Zeit erspart :)


    Saal kenne ich nicht, aber nach 2 anderen Anbietern nehme ich inzwischen nur noch Cewe. Nicht günstig, aber jetzt kenne ich mich damit halbwegs aus.


    Seit einem Dreivierteljahr erstelle ich monatlich mindestens ein Fotobuch von Reisen, die wir ab 2003 = erste Digi gemacht haben. Und die werden wirklich - immer im Auge des Betrachters - besser.
    Ich habe verschiedene Buchformate ausprobiert, verschiedene Qualitäten, verschiedene Bindungen.
    Mit viel Text, mit wenig Text.
    Die automatische Gestaltung habe ich nicht übernommen.


    Viel Erfolg!

    Deine Antwort an Petra hat meine Fragen so ziemlich beantwortet :)


    "Chinesen" erobern die Welt!" Das ist bei uns persönlich ein recht häufiges Thema.
    Auf unseren Reisen kriegen wir da doch so einiges mit.


    Sie machen große Verträge, investieren sehr viel Geld und erstellen mit Hilfe der Bevölkerung Projekte.
    Aber nach ca. 3-5 Jahren sind diese fertiggestellt, die Eisenbahnstrecken/Straßen gehen auf kürzestem Weg durch das Land, Dörfer wurden umgesiedelt, die Natur zerstört und die Arbeiter sind nicht nur arbeitslos, sondern haben auch noch ihre Felder verloren.


    Lee vergibt nachhaltig Arbeit :)

    Auch ein paar Bemerkungen:


    Dass Du uns vorab einige Passagen Deines Buchs zu lesen gibst, finde ich klasse!
    Und ich verstehe jetzt auch diese Art Deines Berichts - ohne Spannung und Abenteuer würde das keiner kaufen.


    Zu meinem besseren Verständnis hätte ich mir gewünscht, dass im ersten Beitrag das Reisedatum dabeisteht.


    Angst vor solchen Fahrten habe ich nicht; wie Du ja schreibst, diese Leute kennen ihr Auto und die "Straßen".
    Angst habe ich eher in Baustellenbereichen der deutschen Autobahnen.


    Und selbst wenn nicht explizit ein "lesenswert" kommt: Wen es nicht interessieren/faszinieren würde, der klickt doch nicht mehr hierhin ;)


    Und ver-rückt zu sein = raus aus dem großen Mittelmaß ist für mich immer positiv.
    Die wenigstens haben solche Möglichkeiten dazu.


    Also, bitte weiter und auf Deine eigenen Bilder bin ich gespannt!

    Hach Annette, danke!
    Das hat so richtig nostalgische Erinnerungen geweckt - wir waren 1994 u.a. dort mit dem Segler unterwegs und haben die Insel - wie auch Carriacou - in sehr guter Erinnerung.


    (Euch habe ich bisher eigentlich als Asienreisende eingeordnet:))


    Mein Mann war vor ca. 10 Jahren nochmals zum Segeln dort und seitdem ist die Karibik für diese Art Urlaub gestrichen: Das Dinghi wurde nachts abgeschnitten und am nächsten Tag teuer zum Kauf angeboten. Alternativlos...


    Inspired, ich kann Deine Äußerungen nachvollziehen!
    Und denke, dass Gäste, die länger auf der Insel wohnen, nicht behelligt werden.
    So wie Annette schreibt: Man kennt sich...

    Auch von mir ein begeistertes Danke für Deinen Bericht.


    Aber auch Sizaid, Muller und Tigist können froh sein, dass sie mit Dir einen so netten, aufgeschlossenen und anspruchslosen Gast hatten, der sich problemlos in die Familie integriert hat.


    Vielleicht bekommst Du ja raus, ob es seitdem öfter mal Irish Coffee, schwarz, gibt ;)

    Dein Bericht ist einfach faszinierend, danke dafür!


    In Sulawesi habe ich an einem ähnlichen "Fest" teilnehmen dürfen: Die Leute haben ihre Tiere geliebt, sie gut behandelt und dann (Beerdigungsritual) geopfert. Auch da wurde wirklich alles verwertet und alle haben ihren Teil abbekommen.
    In diesen Ländern ist sonst auch keine ausreichende Proteinzufuhr möglich!

    Ich kann nur wenig beitragen:


    Stromausfälle - ständig! Egal ob Kathmandu oder Pokhara. Und in Chitwan wurde der Generator eh nur wenige Stunden am Tag angemacht. Vielleicht nimmst Du eine Powerbank mit? Kerzen gab es immer.


    Kleidung: Jeder wie er mag, bei Tempeln liegen immer genügend Tücher bereit. Gerade die Südeuropäer sind da sehr offenherzig.


    Trinkgelder beim Essen wurden nicht erwartet, wir haben aber auch nie in einem "echten" Restaurant gegessen.
    Den Fahrern haben wir in Abhängigkeit von deren Motivation, Wissen und fahrtechnischem Anspruch 5 bis 15 U$ pro Tag gegeben.

    Wenn Du nach Bhutan möchtest, solltest Du das so schnell wie möglich machen!
    Das Land ist im Umbruch.


    Von Indien aus könntest Du auch mit dem Auto fahren, der Flughafen ist der gefährlichste der Welt (oder war es vor 4 Jahren) und es kommt relativ oft zu Flugausfällen wegen der Wetterbedingungen.


    Allerdings ist der Blick auf den Himalaya, speziell auf den Everest grandios.


    2 Puffertage würde ich einplanen.


    Der Vorteil der Tageszahlungen: Es kommt kaum was dazu und unsere "preiswerteste" Kategorie war absolut gut.
    Allerdings gibt es meist rein vegetarische Küche.

    Kassenbuch: Nein.
    Ausgabenbuch: Ja!


    @serenity
    Wir haben auch eine Excel.
    Aber darüber hinaus notieren wir täglich und ziemlich akribisch alle Ausgaben:


    Nicht um ein Budget einzuhalten, wir wollen
    a) wissen, was uns der Urlaub tatsächlich gekostet hat und
    b) alle Buchungen über die CC kontrollieren können.


    DokBua: Ja, das ist unser Punkt c)
    Wir sind seit vielen Jahren in Afrika und Asien unterwegs, vergleichen die Preisentwicklung und verzichten auf eigentlich geplante Ziele, die inzwischen soviel kosten, dass unsere persönliche Schmerzgrenze überschritten ist.

    Wenn Ihr außer Natur, Ursprünglichkeit und Tradition auch (die Kriegs-) Geschichte einbeziehen wollt, dann wird Euch der Guide sicherlich DEN Weinkeller zeigen!

    Hallo Ulrike,


    (es war auch unser erster Thailandaufenthalt.
    Deine PM finde ich hier grad nicht, aber so geht es ja auch:))


    Das Laluna hat uns sehr gut gefallen, gegenüber sind 2 kleine Supermärkte, Wäscherei, Massagen und im Hof viel Platz für Autos. Die Anlage ist wunderschön bepflanzt und gepflegt. Die Zimmerrenovierungen an einer Seite des großen Pools müssten inzwischen erledigt sein.


    Und in Bangkok waren wir auch im Chatrium.


    Viel Vorfreude bei der weiteren Planung!