Posts by Angelika

    Was für ein Erlebnis!


    Man wird schon ehrfürchtig, wenn man diesen herrlichen, mächtigen Tieren direkt in die Augen schauen kann.


    Musstet ihr die Masken auch schon auf dem Weg tragen oder erst beim Erreichen der Gruppe?

    Wegen Corona oder allgemeiner Infektionsgefahr?

    Es ist eh schon mühselig, genügend Luft zu bekommen.


    2017 war noch keine Maskenpflicht, 2022 bei den Flachlandgorillas vom Erreichen des Parks bis zum Verlassen, also über etliche Stunden und ein Covid-Test war auch erforderlich.

    Hallo Peter,


    ich finde es super, dass ihr als Mehrfachafrikareisende und wiederum mit einem liebgewonnenen Freund unterwegs, euch das Privileg gönnt, mit Muße zu reisen, um dafür vieles mehr vom Land und der dortigen Situation zu erfahren (im wahrsten Sinn des Wortes),

    Leute /Kinder kennenzulernen und tatkräftig zu unterstützen!

    Immer ein Herz für Kinder - wie schön :)


    Zu Ruaha: Da hattet ihr wirklich Pech, Ende April haben wir nicht nur die Wildhunde gesehen, weswegen ich dorthin wollte, sondern auch die genauso seltenen wild foxes, ein großes Rudel Löwen, die gerade in der Nähe der Lodge eine Giraffe gerissen hatten und wir 4x am Tag vorbeigefahren sind und den Fressfortschritt beobachten konnten, viele Elefanten, Leoparden, Giraffen, Hippos, Krokodile, Großvögel...


    In der Lodge waren noch 3 Deutsche untergebracht, die bei einem bekannten deutschen Veranstalter gebucht hatten und deren Guide sie auch vom Norden in den Süden begleitet hat und sich nicht auskannte.

    Bei den Abendessen waren sie bitter enttäuscht, weil sie außer ein paar Vögeln nichts gesehen hatten.

    Unser Guide war wie der Fahrer ein Massai mit unglaublichen Ortskenntnissen.


    Im Park ist uns kein weiteres Auto begegnet.

    Das Geosea in Husavik hat mir am besten gefallen: Erst Whale-Watching inkl. Puffinfelsen, dann in die diversen Becken mit Blick auf die vereisten/verschneiten Berge und am Nachmittag waren nur eine Handvoll Leute da.

    Für Myvatn hatte leider die Zeit nicht gereicht, in der Blue Lagoon waren wir vor dem mitternächtlichen Rückflug, sie ist trotz des Gedränges nicht nur in den Umkleiden (auf eine freiwerdende Dusche vor + nach dem Bad ca. 30 Minuten Wartezeit, beeindruckend und das Dinner war sehr gut.

    Die Fliegen haben wir bisher als echte Plage zum Glück nur sporadisch in den eher nicht-touristischen NP von Tansania und Gabun erlebt.


    Die Einheimischen haben sich über unsere Sprayaktionen mit nobite amüsiert (these flies love it) und sich vermummt = lange Hosen, Stiefel, Gamaschen, Handschuhe, Gesichtsschutz, enggeschnürte Kapuze. Sie wissen aber auch, wo sich die Schwärme aufhalten.

    Zum Glück habt ihr das andere Fahrzeug bekommen - in diesem Riesen seit ihr also zu dritt unterwegs gewesen :)


    Eure direkte Kleiderspende (samt Süßigkeiten) finde ich klasse, denn sonst kommen fast ja nur die nicht mehr verwertbaren Inhalte aus u.a. deutschen Kleidercontainern an und nicht so chice, moderne Sachen!


    Tsetse-Fliegen: Die Fliegenklatsche (Empfehlung von S@bine) habe ich verinnerlicht, sonst kann man diese kleinen Teufel nicht erlegen.

    Die stechen auch durch sämtliche imprägnierten Kleidungsteile.

    Was ich kürzlich am Ayers Rock gekauft habe, sind Mückenschutznetze = über den Sonnenhut vom Kopf bis zum Hals, so bleiben wenigstens das Gesichtsfeld und die Ohren von den Lästlingen frei.


    Ich bin schon gespannt, was ihr in Ruaha an Tieren sehen konntet und von weiteren plötzlichen Wettererlebnissen berichten werdet!

    Hallo Andreas,


    vielen Dank für die Rückmeldung mit einem auch noch so schönen und ausführlichen Bericht :thumbsup:


    Freut mich, dass das Esplendor Dir getaugt hat und eine ganze Woche in BA zu sein und nicht nur die Höhepunkte in 2 Tagen ablaufen zu müssen ist ja Luxus pur!


    Prima, dass der Grenzübertritt so reibungslos war und ich bin gespannt auf deine nächsten Bilder =)

    Ein Leopardenpaar habe ich noch nie gesehen, so faszinierend!

    Aber auch die anderen Bilder sind wiederum super, Baby-Elefanten sind einfach putzig anzuschauen.


    Diesen NP hatte ich bewusst weggelassen, weil von unserer ersten Lodge Kibale besser zu erreichen war.

    Anscheinend hat sich auch da, wie zu erwarten, seit 2016 einiges geändert:

    Wir sind beim Trekking nur auf 2 weitere Guides und 4 Gäste gestoßen und konnten die Schimpansengruppe beobachten und begleiten solange wir wollten.

    Island ist also auch schon im März ein wunderschönes Reiseziel und solche tollen Nordlichtbilder hätte ich da ja gar nicht erwartet!


    Konntet ihr in den Ferienhäusern die (Geothermie-)Heizung regulieren?

    Ich frage, weil das bei uns nicht möglich war: Eingestellt auf ca. 26°, wem es zu warm ist, der soll Fenster oder Außentüren öffnen.

    (Wobei die Kopfenden der Betten fast immer am Fenster waren.)

    Danke, Erhard, für diese Informationen!


    Danke, Serenity, fürs Aufrütteln!


    Ich habe leider meine 3 Kontakte nicht nur vernachlässigt, sondern seit Jahren völlig vergessen:

    Eine promovierte Chemikerin, die den Lebensunterhalt für sich und ihre Kinder / der Mann wurde nach unserer ersten Reise inhaftiert, durch ein winziges Lokal in Ngapali bestreitet.

    Ein Aussteiger aus der Fremdenlegion in Ngwe-Saung.

    Ein Lehrer im Norden des Landes, der nicht mehr lehren darf und sich als Guide sehr weit aus dem Fenster lehnt, Missstände kritisiert und seine Gäste auch zu Orten bringt, die kein Ausländer sehen dürfte.


    Danke, Gusti - das merke ich ja gerade bei mir selbst und generell halte ich unsere eigenen Schutzmechanismen gegenüber "Nachrichten" nicht nur für hilfreich, sondern für lebensnotwendig.


    Dass solche (persönlichen) Beiträge in diesem Forum dennoch nicht nur mich betroffen machen

    - auch wenn wir an der Situation nichts verändern können - habe ich auch nicht anders erwartet!

    Hallo Heinz,


    wie schön, dass Du Dich hier nicht nur vorstellst, sondern gleich noch ein paar Bilder präsentiert hast!

    Auch ich würde mich nicht nur über Indienbilder (in Deinen eigenen Threads) während Deiner Berufstätigkeit freuen :)

    Das ist ein super Bild von Valetta!


    Wow, die Kabine ist ja in meinen Augen sehr luxuriös!

    (Wobei ich noch nie mit einem solch großen Schiff unterwegs war, in Brasilien hatten wir 6m² inkl. winziger Nasszelle ;) )


    War das Schiff denn gut gebucht oder gab es freie Plätze?

    Liebe Gudi,


    die Bilder von den Königsgeiern sind ja besonders beeindruckend!


    Dein Resümee kann ich anhand des Berichts und der Fotos sehr gut mitvollziehen und habe dadurch so richtig Lust bekommen, nochmals nach Costa Rica zu reisen - in kleine Nationalparks, kleine gemütliche Lodges inkl. Puffertagen, falls das Wetter nicht mitspielt


    Dankeschön fürs Mitreisendürfen!