Posts by redfloyd

    Nun habe ich Euch bis zu Ende begleitet und danke vielmals für die schönen Eindrücke und Erlebnisse - manches mal musste ich schmunzeln, schön geschrieben.


    Festland-Equador könnte mich schon reizen. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen.

    Sollten wir es mal in Erwägung ziehen, würde ich Dich gerne zur "Feinplanung" kontaktieren, denn mit der privaten Rundreise habt Ihr ja wahrlich einen guten Griff getan.

    Genau so natürlich auch nach all dem Hin und Her mit "Eurem" Schiff, sicher toll, aber Galapagos selber wird für mich trotzdem nicht zum Sehnsuchtsort, dafür ist unser Interesse an der Tier und vor allem Vogelwelt einfach nicht ausgeprägt genug.


    Liebe Grüße

    Gusti

    Möglicherweise könnte ja Curacao eine "Alternative" zu den Mini-Inseln sein?

    Ist halt nicht so typisch caribisch, eher karg, aber durchaus nicht uninteressant. Vorteil ist vlt. auch die recht unkomplizierte Anreisemöglichkeit mit KLM und in Verbindung mit ein bisschen Inselhopping nach Aruba und Bonaire nicht das Schlimmste, was man Urlaub nennen kann :-O

    Soll im übrigen auch für Taucher ein interessanter Spot sein.


    Ist zwar schon einige Jährchen her, aber zum einlesen verlinke ich einfach mal meinen eigenen Bericht:

    Curacao - Aruba - Bonaire


    Ansonsten muss ich den Vorschreiberinnen recht geben - insgesamt ist die Karibik zwar postkartentauglich und ganz bestimmt gut zum abhängen und nixtun, echte Abwechslung aber und vor allem ein bisschen Kultur und Sehenswertes abseits der Strände gibt's eher nicht.


    VG

    Gusti

    Bei derzeit 62 Zugriffen keine Rückmeldung - das kann man positiv werten, daß niemand aus dem Forum hier zu Schaden gekommen ist, was ich auch ganz sehr hoffe.

    Andererseits - wer wirklich schwer betroffen sein sollte, hat sicher zur Zeit weder Nerven noch möglicherweise überhaupt Gelegenheit, sich hier zu äußern.


    So viele Opfer, es ist nicht zu fassen.

    Ich war ehrlich erschüttert und fassungslos, als ich all die Zerstörung gesehen habe und hätte mir nie vorstellen können, daß in unserem steingebauten und TÜV-geprüften Deutschland eine solche Katastrophe überhaupt möglich ist.


    VG

    Gusti

    Vielleicht hat der eine oder andere von Euch schon einmal von Schmalkalden gehört - ein bisschen Interesse an deutscher Geschichte vorausgesetzt.


    Die Gründung geht bereits auf das Jahr 874 zurück, hier weilten die heilige Elisabeth von Thüringen (1227) ebenso wie Martin Luther (1537).

    Der Schmalkaldische Bund wurde 1531hier geschlossen und nach dem Erlöschen der Grafen von Henneberg kam Schmalkalden 1583 unter die Herrschaft der Landgrafen von Hessen. Ab 1584 erbauten diese das Schloss Wilhelmsburg, welches bis heute nahezu im Originalzustand erhalten ist.

    Nach 600 Jahren "Hessen" kam das Städtchen dann 1944 zum Regierungsbezirk Erfurt und somit Thüringen.


    Warum erzähle ich Euch das?

    Nun - Schmalkalden, heute mit etwa 19000 Einwohnern und einer namhaften Techn. Hochschule, liegt nur einen "Katzensprung entfernt von zu Hause und so nutze ich heute die Gelegenheit, mit einer Freundin, einen kleinen Bummel durch die Stadt zu machen.

    Es gab einen klitzekleinen Keramikmarkt, man konnte im Cafe sitzen und einfach das Leben genießen. Seltsam, an den menschengemachten Lärm muss ich mich wirklich erst wieder gewöhnen :-O










    Was für grandiose Foto's!!!!!


    "Machst" Du eigentlich irgend etwas mit diesen Aufnahmen? Oder schlummern sie nur still auf irgendwelchen Festplatten?


    So was gehört mindestens mal auf eine regionale Ausstellung, bei uns gibt's da immer mal

    Möglichkeiten im Bürgerhaus oder der Sparkasse, allerhand Laien-Kunstwerke zu präsentieren.

    Oder "verkaufen" für Bildbände, Naturführer usw.


    LG

    Gusti

    Hallo Sabine,

    wie schön. Zum einen, daß Dir mein Bericht gefällt, aber auch, weil ich dadurch mal wieder selber an diese Reise erinnert wurde.:thumbsup:

    In der Nachschau liest sich tatsächlich manches anders als damals mit den frischen Eindrücken.


    Jedenfalls vielen Dank für Deine Zeilen.

    LG

    Gusti

    Ich weiß nicht genau, was ihr in den Jahren seither alles zu sehen bekommen habt: Seht ihr Hawaii bzw. die USA heute auch noch so wie damals oder hat eure Sichtweise sich seither verändert?


    Ja, Hawaii. Die Frage hat uns schon beschäftigt.


    In der Trump-Ära hat uns auch generell nichts daran gereizt, die USA zu bereisen. Inzwischen allerdings könnten wir uns beide doch vorstellen, irgendwann nochmals auf die Inseln zu reisen. Maui weglassen, nochmal Big Island (die Geschichte mit der fließenden Lava wäre schon noch so ein Traum, da hatte S@bine richtig Glück) und länger auf Kauai zu verweilen. Und ja, mittlerweile denke ich auch, daß man Oahu eine Chance geben sollte.

    Schaun wir mal.


    LG

    Augsburg und Regensburg sind beides sehr tolle Städte, ich war in beiden jeweils mit meinen "Mädels".


    Während ich zu Regensburg immer eine konkrete Vorstellung vom Stadtbild hatte, hat Augsburg mich total positiv überrascht. Wir sind immer so 3 Tage "vor Ort" und hatten uns eigentlich von Augsburg soviel nicht versprochen, wollten einen der Tage nach München (was mit dem Zug nur etwa 30 oder 40 Miuten dauern würde)

    Was soll ich sagen, wir haben den Tag München gestrichen :-O

    Das Städtchen bietet wirklich eine Menge Charme, man kann sich beim Altstadtbummel echt verlieren. Die "Fuggerei" ist natürlich ein unbedingtes Muss

    und auch die Fuggerhäuser und das Schaetzlerpalais sind sehr interessant. Stolz sind die Augsburger auch auf ihr Rathaus mit prächtigem Saal.


    Regensburg ist schon alles ein bisschen prächtiger, die Altstadt ebenso charmant. In besonderer Erinnerung geblieben ist mir ein Straßenfest im Stadtteil Stadtamhof - direkt über die Steinerne Brücke. Sowas ist aber Glückssache.

    Nicht so ganz überzeugt hat mich hingegen das Thurn&Taxis-Schloss St. Emmeram und auch eine Fahrt mit einem Donauschiff fand ich vom Schauwert her eher mäßig.


    Schwierige Entscheidung.


    VG

    Gusti

    Ihr Lieben, wie im Traum ist nun diese Woche vergangen. Schon sind wir wieder zu Hause...


    Unsere restlichen Urlaubstage haben wir im Großen und Ganzen tatsächlich der puren Erholung gewidmet. Spät und lange frühstücken,

    rumfläzen am Pool. Ich habe 3 Bücher gelesen in der Zeit, dafür brauch ich sonst Wochen.

    Nachmittags und/oder Abends sitzt man gemütlich mit anderen Gästen am großen Tisch, führt immer wieder interessante Gespräche mit netten Menschen, die ähnlich ticken, trinkt Wein, genießt das ausgezeichnete Essen - das ist einfach nur wunderbar und hat absolut gefehlt in diesen vielen drögen Monaten <3


    Zugegeben - die Insel selber haben wir schon ziemlich vernachlässigt, aber das tut uns nicht weh. Mallorca ist immer wieder einfach zu erreichen und wer weiß, vielleicht kommen wir ja wieder. Nur nicht im heißen Sommer :-O

    Jedenfalls haben wir uns richtig wohl gefühlt dort und sehr nette Menschen kennengelernt (wenn auch die Gäste zum großen Teil tatsächlich Deutsche waren, doch auch Spanier, aus Frankreich und Brasilien waren Gäste da. Manche nur für eine oder zwei Nächte, andere blieben länger)


    Für uns war diese Woche eine sehr schöne Auszeit und hat geholfen, mal richtig runterzukommen und zu entschleunigen - was will man mehr.

    An das "richtige" Reisen mit planen und jeder Menge reinpacken müssen wir uns dann erst wieder rantasten. Da derzeit aber niemand weiß, wann und wo so etwas wieder möglich sein wird, ist es um so schöner, solche kleinen Fluchten zu genießen.


    Spargel


    Filet vom Iberischen Schwein auf Gorgonzola-Birnen-Risotto


    grüner Spargel, Erdbeeren, Tonkabohnen und weiß ich was...


    Couscous und mit Datteln überbackener Lachs



    Tomatensalat / Mozarella mit Rote-Beete-Curry



    Ich hab mir all die Leckereien nicht gemerkt, aber was Michael (einer der Inhaber) da gezaubert hat, war nur grandios!!!!




    In diesem Sinne - allen ein schönes Wochenende,

    LG

    Gusti & redfloyd

    Warum hast Du zwei Flugstatistiken? Oder sind redfloyd und Gusti zwei Personen? Irgendwie blicke ich das noch nicht.


    Neugierige Grüße

    Sabine

    :-O genau, wir "teilen" uns den Account. Zuerst hat sich mein Mann als redfloyd angemeldet, der ist aber, im Gegensatz zu mir, sehr schreibfaul, so daß ich das mehr und mehr übernommenen habe. Daher unterschreibe ich am Ende auch meistens noch.


    VG

    Gusti

    Das wird sicher eine entspannte Fahrt; mehr Personal als Passagiere - und wenn nun noch welche vorzeitig abreisen... :o :-O

    Essen & Kabine sehen ja wirklich ganz toll aus.

    Schön, daß es wenigstens für Euch noch funzt mit den Azoren, es ist ja ein großes Glücksspiel, in dieser Zeit das genau richtige

    Zeitfenster zu erwischen, wie man aus Claudi 's trauriger Erfahrung sieht.

    Aber die 14 Tage Quarantäne muss man sich auch "leisten können", wenn man berufstätig ist, kann das sicher schwierig sein.


    Ich wünsche Euch eine erlebnisreiche, gute Reise mit vielen schönen Eindrücken und freue mich darauf, daß Du weiter berichtest.


    LG

    Gusti


    ...und noch nachträglich alles Gute zum Geburtstag!!

    Ist das euer erster Malle Aufenthalt oder wart ihr schon öfter da.


    Ja, 2018 waren wir schon ein paar Tage hier, sogar in der selben Gegend. Hier: Mallorca - eine Stippvisite

    hatte ich darüber berichtet.

    Aber das war Anfang Oktober und daher deutlich angenehmere Temperaturen, um Unternehmungen zu starten. Bei der Hitze macht das

    nicht so viel Spaß.


    Aus uns werden halt keine passionierten "Sommerurlauber" ;)


    LG