Posts by Flicka

    Das Geschäftsmodell sieht ja so aus, dass flightright das Risiko für den Kunden übernimmt. Wenn sie gewinnen kriegen sie ihre eigenen Kosten von der Gegenseite, wenn sie verlieren tragen sie sie selbst. Dafür behalten sie halt eine vorher vereinbarte Pauschale ein. Der Kunde kann sich überlegen, ob er flightright beauftragt und nur einen Teil der Zahlung erhält. Oder ob er selbst klagt, die volle Zahlung erhält wenn er gewinnt, dann aber auch das Kostenrisiko trägt wenn er verliert.


    Wir hatten flightright vor einigen Jahren auch mal beauftragt. Vor Gericht hat die Airline, die sich vorher nie zu den Ansprüchen geäußert hatte, einen Vogelschlag oder sowas aus dem Hut gezaubert, der ihre Haftung wohl erledigt hätte, und wir waren froh, dass sich die Sache dann für uns ohne Kosten erledigt hat.

    Tokyo - Kyoto - Osaka taucht inzwischen regelmäßig in Youtubebeiträgen u.ä. als "Golden Route" auf, eine Bezeichnung, die ich letztes Jahr zum ersten Mal gehört habe. Die Bezeichnung und Fokussierung auf diese Ziele fördert natürlich den unreflektierten Andrang.

    Ja, plus Nara als das größte Streichelgehege der Welt.

    Streicheln war bei meinem Besuch nicht angesagt. Es ging eher Richtung Faustkampf. 🤪

    Sabiji


    Ich bin auch gespannt, wie der Andrang sein wird. Aber ich besuche voraussichtlich vor allem Ziele abseits der Hauptroute, von Tokyo abgesehen.

    Tokyo - Kyoto - Osaka taucht inzwischen regelmäßig in Youtubebeiträgen u.ä. als "Golden Route" auf, eine Bezeichnung, die ich letztes Jahr zum ersten Mal gehört habe. Die Bezeichnung und Fokussierung auf diese Ziele fördert natürlich den unreflektierten Andrang.

    Ich bin auch gerade mal reingegangen und habe nach 10 Tagen Wandern in Europa gesucht, no risk, nice hotels. Nice Hotels hat mich gleich ins Luxussegment gebracht (die KI scheint mich zu kennen?). Ansonsten ist der Vorschlag mit drei Wanderdestinationen in drei Ländern zwar etwas am Bedarf vorbei, aber bietet tatsächlich Anregungen zum Reinlesen.

    Ich hab gerade deine Frage zu Gepäck gesehen. Hier gibts einige Tips zur Mitnahme von Gepäck in Zügen und zu Gepäckverschickung. Letzteres hab ich selber noch nicht genutzt, soll aber sehr gut funktionieren:


    https://www.japan-guide.com/e/e2274.html


    Auf euren Routen ist eine Platzreservierung in den Zügen meines Erachtens nicht nötig. Von Osaka nach Kyoto könnt ihr ohnehin auch den Regionalzug nehmen. Von Atami nach Tokyo fahrt ihr nur ca 45 min, da kann man notfalls auch getrennt sitzen. Allesfalls zwischen Osaka und Atami könnte eine Platzreservierung empfehlenswert sein, vor allem wenn ihr auf zu einer bestimmten Uhrzeit fahren möchtet und einen Shinkansen nehmen wollt, der in Atami hält, ihr also nicht umsteigen wollt. Einige Hikari Shinkansen halte dort, aber nicht der Nozomi. Der Kodama hält überall, ist aber auch der langsamste.

    O je, das klingt echt kompliziert. Szenario 1 kannst du wegen des erst Ende Juli verfügbaren Termins wohl wirklich knicken. Also Szenario 3.


    Aber ich frage mich auch was diejenigen machen, die über das Ablaufdatum des Visums hinaus im Land bleiben wollen, aber vor Ablauf kein neues beantragen können.

    Hm, ich muss mal überlegen. Ich meine, wenn man einen zweiten Pass beantragt und der alte Pass noch gültig bleiben soll, wird der neue Pass nur für 6 Jahre ausgestellt. Das hilft mir dann auch nicht wirklich weiter. Und es hilft mir nicht, meinen Wunsch nach der zeitlichen Parallele von Pass und Visumlaufzeit umzusetzen.

    Das mit der Parallele von Pass und Visumslaufzeit bzw warum dir da zwei parallele Pässe nicht helfen, habe ich nicht ganz verstanden. Wäre die Zeit bis zur nächsten Reise zu kurz, um einen neuen Pass zu beantragen und damit dann ein neues Visum zu bekommen?

    Zwar liebe ich Flughafenatmosphäre, aber trotzdem finde ich, dass ich nach all den Reisen da wirklich einmal cooler werden muss. Wie geht ihr mit so etwas um?

    Ich habe mich auch schon gefragt, ob ich die Reiseplanung mal "geschmeidiger" angehen sollte. Und dann wähle ich doch wieder den Zug, der dreieinhalb Stunden vor Abflug am Frankfurter Flughafen ankommen soll, und nicht den, der eine Stunde später fährt.


    Langjährige Reiseerfahrung bringt halt auch Erfahrungen mit Problemen, sei es ein Zugausfall, ein Stau, ein kurzfristiger Streik am Flughafen, ein überbuchter Flug... Dann lieber eine Stunde mehr am Flughafen vertrödeln als sich hinterher zu ärgern, dass der lange vorbereitete teure Urlaub mit einem Fehlstart beginnt.

    Falls du die Zusatzversicherung sowieso abschließen willst: Kannst du das auch jetzt schon? Ich frage weil ich es auch mal so machen wollte, dass ich erst vor Ort eine Zusatzversicherung abschließen wollte, und die war dann doppelt so teuer. Gebucht war direkt bei Hertz, und in Australien am Schalter stellte man sich auf den Standpunkt, ich hätte bei Hertz Deutschland gebucht, mit denen hätte man als Hertz Australien nichts zu tun. Vor Ort kann man dann nicht mehr viel machen sondern muss akzeptieren was sie verlangen.

    Kurz vorab: Bei euren Häfen müsste Kyoto ab Kobe gut gehen, auch individuell mit Bahnfahrt. Das hängt aber natürlich auch davon ab, wie lange ihr dort seid.


    Schaut mal hier, da ist zwar die Richtung Kyoto - Kobe beschrieben, aber der Überblick unten zu Bahnhöfen in Kobe dürfte auch hilfreich sein.


    Sorry, hier ist auch der Link


    https://www.japan-guide.com/e/e3554.html?aFROM=2158_2159


    Und hier die Gegenrichtung mit der Übersicht über Bahnhöfe in Kyoto. Für euch bietet sich also eine Fahrt mit Hankyu Railways an.


    https://www.japan-guide.com/e/e2363.html?aFROM=2158_2159


    JR-Zug geht auch gut, vor allem ohne Umsteigen. Dann kommt ihr allerdings an der sehr großen Kyoto Station an und müsstet wohl noch die U-Bahn nehmen. Die Endstation der Hankyu Railways liegt zentraler.


    Merkt man an den zerfledderten Antworten, dass ich selbst gerade im Zug sitze? ;)

    Dann hab ich es vielleicht doch nicht verstanden. Aber in dem Video klingt es so, als wäre der Fotospot so begehrt, weil man die Filiale mit aufs Bild nehmen kann.


    Und natürlich gibt es schönere Fotospots, sogar von Tokyo aus.