Posts by Flicka

    Hm, bei mir hat die Kontokarte des Girokontos die Maestrofunktion. Da wird sofort abgebucht. Ich könnte mir vorstellen, dass die Kreditkartenfunktion bei deiner Karte für die monatliche Abrechnung ausschlaggebend ist. Da dürfte sich auch künftig nichts ändern, denn sonst würde ja aus deiner Kreditkarte eine Debitkarte.


    Meine Kredikarten, auch die Mastercard, habe ich nicht bei derselben Bank wie mein Girokonto. Meine Mastercard hat nichts mit Maestro zu tun. Da dürfte sich ohnehin nichts ändern.

    Hast du mal bei den Reisehinweisen des Auswärtigen Amts zu Island geschaut? Die Ausführungen dort würde ich so interpretieren, dass es unproblematisch ist, wenn die Erkrankung länger als 180 Tage zurückliegt. Dann müsste es doch irrelevant sein, ob die Bescheinigung älter als 180 Tage ist.

    Ich würde falls zeitlich möglich Variante 1 wählen und den ersten Tag in Reykjavik verbringen. Evtl noch einen kleinen Einkaufstrip in ein günstiges Lebensmittelgeschäft im Umland einlegen und mich mit Snacks und Getränken für unterwegs eindecken.

    Vielen Dank fürs Mitnehmen auf eure schöne Tour und vor allem für die stimmungsvollen Herbstimpressionen! Vieles hat schöne Erinnerungen an meine erste Reise 2014 geweckt, denn die besuchten Orte stimmen zu einem guten Teil überein.


    Ein wenig gewundert habe ich mich über eure Entscheidung, ein Auto zu mieten. Eure Ziele wären ja größtenteils (auch mit Gepäck) gut mit Zug und Überlandbus erreichbar gewesen, von den Abstechern zwischen Kanazawa und Kyoto mal abgesehen. Aber das soll jetzt auch nur ein Hinweis sein, falls jemand den Reisebericht als Anregung für die eigene Urlaubsplanung nimmt.


    Ich sehe, dass Japan weitere Fans gewonnen hat und wünsche euch viel Spaß bei der Planung und Umsetzung der nächsten Reise!

    Wie schön! An der Alabasterküste war ich mal für ein paar Stunden auf der Durchreise zum Mont Saint Michel, das fand ich schon sehr beeindruckend. Und ich meine, dass ich über den hübschen Ort gerade vor ein paar Tagen einen Bericht im Fernsehen gesehen habe, weiß aber leider nicht mehr, in welchem Zusammenhang. Schöne Fotos! Die machen echt Lust, (nochmal) in die Gegend zu fahren.

    Interessantes Thema, danke für Hochholen!


    Ich kann mich, wenn ich so drüber nachdenke, bei den Kindheitserinnerungen anschließen. Ich würde das mal mehr oder weniger auf das Grundschulalter eingrenzen. Damals wusste ich zwar schon, dass es mehr zu sehen und erleben gibt als meine festgefügte Welt. Aber jemals woanders zu leben, nicht mehr als Kind in der Familie umsorgt zu werden, mich nicht mehr mit meinen damaligen Freundinnen zu treffen, hätte ich mir da nicht vorstellen können. Ich glaube, Heimat ist deshalb für mich auch ein Stück Nostalgie, ein Ort, der in die Vergangenheit reicht mit all seinen Menschen und Erlebnissen und der so gar nicht mehr existiert und vielleicht auch nie existiert hat.

    Schnorcheln in der Silfraspalte hatte ich mir auch gegönnt. Mir hats richtig gut gefallen, aber nach dem Landgang hatte ich das Gefühl, vom eng anliegenden Halsteil stranguliert zu werden. War ich froh, als ich die Haube wieder los war!

    Das ist dann wohl selbst für isländische Verhältnisse schlechtes Wetter, wenn der Wasserfall vom Winde verweht wird.... Die Unterkunft mit ohne Blick sieht aber wirklich schön aus. Und Einsamkeit findet man am Strokkur bestimmt auch nicht oft. Trotz oder auch wegen des Wetters wieder viele schöne Eindrücke!