Tipps & Infos für Kamerun

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      wie es momentan aussieht waren noch nicht so viele hier in Kamerun, zumindest nicht in den letzten paar Jahren.

      Da wir im Dezember nach Kamerun fliegen werden, würde ich mich über ein paar Tipps & Infos freuen.

      Ich habe jetzt den aktuellen Reiseführer von Bradt besorgt (engl.) und ich denke, es wird alles kein Problem sein.

      Was mir für die knapp 3 Wochen vorschwebt ist

      Mandara Mountains
      Kribi
      Mt. Cameroon
      und evtl. Limbé Beach

      Sollte jemand noch Tipps haben - gerne! :)

      Ist ja auch noch ein Weilchen hin ... 8-)
      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------
      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten


      Kreta 2018

      Israel 2018

      Neuseeland 2018
    • So, ich hole das Thema jetzt doch nochmal hoch, obwohl ich inzwischen verstanden habe, dass noch nicht so viele Leute in Kamerun waren.
      Aber vielleicht gibt's ja doch noch jemanden mit Tipps & Erfahrungen?
      Ansonsten - ist ja auch ein gutes Zeichen, endlich mal wieder ein bisschen "Abenteuer"! :)
      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------
      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten


      Kreta 2018

      Israel 2018

      Neuseeland 2018
    • Wenn´s noch aktuell ist: Ja, ich war 2011 in Kamerun. Bin nach Douala geflogen, war dort ein paar Tage (braucht man aber nicht, besser Douala und Yaounde meiden...), bin dann für ein paar Tage nach Limbe gefahren. Hat mir gut gefallen, der botanische Garten und der Zoo sind nett zum Fotografieren. Dann eine organisierte Rundreise, zuerst mit dem Zug (geht nicht anders) in den Norden, in den Waza-Park gemacht. Es war extrem heiß und staubig. Mit den Tieren ist´s ok, recht viele Vögel, aber keniatische oder tanzanische Verhältnisse soll man nicht erwarten. Die Märkte am Weg waren da wesentlich interessanter. Die Gegend um Rhumsiki ist wirklich toll. Der Süden hat mir persönlich nicht ganz so zugesagt, ausgenommen die Nacht bei den Pygmäen und bei den Schimpansen.
      Bilderchen (leider unbeschriftet) hab ich hier:
    • Hallo ffranz,

      danke für deine Antwort! :)

      Ja, ist noch aktuell, uns fehlt jetzt noch die letzte Voraussetzung für das Visum: Der Nachweis der ersten Übernachtung in Yaoundé, wo wir ankommen werden. Müssen das jetzt schleunigst dieses WE über die Bühne kriegen. "Problem" ist: man scheint in Yaoundé bei Hotels nur die Whl zwischen Pest & Cholera zu haben, die sind entweder sehr teuer oder nur teuer mit schlechten Bewertungen. Nu denn, wird alles nicht so heiss gegessen wie's gekocht wird und es ist nur 1 Nacht geplant und dann ab per Zug in den Norden, Rhumsiki / Mandara Mountains heisst das Ziel.
      Der Rest wird sich finden. Wenn es zeitlich klappt noch ein Abstecher zum Mt. Cameroon und kurz in Limbé, über Weihnachten möchten wir dann gerne ein paar Tage in Kribi entspannen, bevor es wieder zurück geht.

      Das wird bestimmt alles spannend, da man eben nicht viel im Voraus fest planen kann - reisen, wie es sein soll: wenig ist sicher, Überraschungen vorprogrammiert, flexibel bleiben. Kann natürlich im Detail dann auch in die Hose gehen, aber das macht den Reiz mit aus. :P
      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------
      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten


      Kreta 2018

      Israel 2018

      Neuseeland 2018