Transitvisum bei Flug über Johannesburg nach Windhuk ja oder nein?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo,
      aus gesundheitlichen Gründen mussten wir leider unsere für den Herbst geplante Reise nach Südamerika (Peru, Bolivien etc.) stornieren. (Dringende Empfehlung von 2 Kardiologen wegen der Höhe).
      Nun haben wir kurzerhand für den Spätherbst eine 20-tägige Reise nach Namibia gebucht, wobei dieses Land schon seit langem auch auf unserer Wunschliste steht.
      Wir fliegen mit SA (South African Airlines) von München nach Johannesburg, haben dort 2 Stunden Aufenthalt (verlassen also nicht den Transitbereich) und dann geht's weiter nach Windhuk; Rückflug ebenso.

      Normalerweise braucht man als nichtvisumspflichtiger Bürger der EU kein Transitvisum, aber manchmal steht in Klammern (eventuell in Johannesburg), was sehr verwirrend ist.
      Wer ist schon über Johannesburg nach Windhuk gereist mit SA und brauchte kein Transitvisum??

      Anita
    • Hallo Anita,
      das ist ja sehr schade, dass Ihr die Südamerikareise absagen musstet, aber Gesundheit geht nun mal vor.

      Wo hast Du denn das mit Johannesburg und dem Transitvisum gelesen? Normalerweise benötigt man auch kein Transitvisum, wenn man ohne Visum ein Land betreten darf. Das Transitvisum stellt ja immer eine Erleichterung für Reisende dar, die für ein Land sonst ein Visum benötigen würden.

      Viele Grüße
      Petra
    • Hallo Petra,
      ja, das ist sehr schade, dass wir die Südamerikareise absagen mussten. Ich bin nach unserer Sizilienreise, die an Pfingsten endete, erst einmal wegen Kreislauf- und Herzproblemen im Krankenhaus Starnberg in der Notaufnahme gelandet und musste zwecks weiterer Untersuchungen auch gleich dort bleiben. Und dabei kam dann letztendlich heraus, dass ich doch lieber wegen der Höhe von bis zu 4200 m auf die Reise verzichten sollte. Natürlich kann kein Arzt vorhersagen, ob ich auch Höhenprobleme bekomme, aber man sprach auch nicht von "unbedenklich", so wie bei Buchung der Reise. Nun will ich es nicht drauf ankommen lassen oder gar mit Angst reisen. Deshalb also die Stornierung und das neue Ziel Namibia.

      Bei den Einreisebestimmungen (Studiosus Reiseiniformationen) stand:"Wenn Sie mit South African Airways nach Windhuk reisen, ist möglicherweise auch ein südafrikanisches Transitvisum erforderlich, selbst wenn sie auf dem Flughafen in Johannesburg umsteigen. Auskunft gibt das südafrikanische Konsulat."

      Normalerweise kümmert sich Studiosus um so was, deshalb hat mich das zuerst verwirrt. Das Konsulat in München habe ich zwischenzeitlich angeschrieben (telefonisch meldet sich keiner), habe aber noch keine Antwort. Natürlich habe ich auch sofort Studiosus kontaktiert. Jetzt habe ich die schriftliche Antwort: "Bei einem deutschen Pass verlangt Südafrika weder ein Visum noch ein Transitvisum". Es wird also so sein, dass visumspflichtige Bürger (z.B. Lettland, Estland etc.) ein Transitvisum benötigen, nicht-visumspflichtige Bürger keins.

      Vielleicht ist ja einer im Forum schon mal in Johannesburg umgestiegen zur Weiterreise nach Windhuk und kann berichten.

      Liebe Grüße
      Anita
    • Hallo Anne,

      wir waren letztes Jahr im Mai ebenfalls in Namibia und sind über Jo'Burg nach Windhoek geflogen. Wir haben kein Transitvisum gebraucht und mussten auch nicht unser Gepäck abholen und neu einchecken. Es wurde alles durchgecheckt. Und die 2 Stunden vergingen ebenfalls wie im Fluge.

      Ich wünsche Euch ganz viel Spass bei Eurer geplanten Reise. Ein phantastisches Fleckchen Erde.

      Ich habe übrigens hier einen Reisebericht geschrieben: namibia-forum.ch/forum/10-reis…e-mai-2015-ein-traum.html

      Vielleicht mögt ihr ja mal reinschnuppern, zwecks Vorreude und so :) <3

      Lieben Gruß

      Martina
      Martina

      Hat auch ein Appartement in Bormes les Mimosas / Südfrankreich zu vermieten :thumbsup:
      appartement-fuchs.gmxhome.de/index.html