Fahrt Yangon - Dala

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ja, wir sind schon etliche Male mit der Fähre rüber gefahren.

      Was früher mal ein schöner Ausflug in eine noch weitgehend intakte Natur war, ist heute allerdings vermutlich allenfalls noch wegen der Überfahrt interessant. Denn bei unserem letzten Besuch dort fanden wir alles dermaßen verdreckt und armselig vor, dass ich nicht mal Fotos machen wollte. Das war allerdings schon 2012 - ob sich inzwischen was gebessert hat, weiß ich nicht.

      Was stimmt, ist, dass die Rikschafahrer extrem aufdringlich sind und dich nach dem Verlassen der Fähre schon fast nötigen, mit ihnen zu fahren. Wäre nicht so schlimm, denn man kann ja den Preis mit ihnen aushandeln (war damals so um die 5$ für eine Stunden Fahrt) - nur halten sie sich nie an die Zeitvorgaben und aus einer Stunde werden dann schnell mal zwei. Da muss man schon sehr bestimmt klar machen, dass man definitiv nur eine einzige Stunde Zeit hat.

      Beim letzten Mal mussten wir unbedingt noch zur Wechselstube, bevor sie zumacht (damals gab es noch keine ATMS). Da haben wir den Jungs einfach unsere leeren Geldbeutel gezeigt, wo nur noch ein paar Scheine drin waren, dann ging's.

      Einmal - das ist aber schon mehr als 10 Jahre her - sind wir mit dem Schiff nach Twante gefahren und über Land zurück nach Dala und dann mit der Fähre nach Yangon. Die Fahrt auf dem Fluss und auch Twante war echt schön - ob das heute noch geht, weiß ich leider nicht.
    • Hast du sonst noch einen Tipp rund um Yangon? Es ist unsere 10 Reise dorthin, viel bleibt nicht mehr übrig. Nur waren wir immer sehr kurz in Yangon. Ersten Tag eingewöhnen u. abends Shwedagon, dazu brauchen wir aber immer mehr Zeit als manch anderer. Zweiter Tag sightseeing u. dritter Tag wieder weg. Dieses Mal haben wir einen Tag mehr.
    • Nach Twante war damals ein Tagesausflug - das war aber vor dem schweren Zyklon Nargis 2008, der damals dort sehr viel zerstört hat und viele Todesopfer gefordert hatte.

      Ob diese Touren heute noch angeboten werden, weiß ich leider nicht.

      Da sich Yangon ja fast jährlich stark verändert, ist es schwer, hier Tipps zu geben. Wir sind immer sehr gerne gegen Abend auf dem Platz hinter der Botataung Pagode, dort legen die kleinen Fährboote ber den Fluss an und es ist ein tolles Gewusel und eine nette Stimmung - siehe Bericht vom letzten Tag unseres Aufenthalts 2017.

      Shwedagon Pagode ist übrigens auch am hellen Mittag sehr schön, gefällt mir fast besser als am Abend. Falls ihr noch nicht dort wart - direkt gegenüber ist die Maha Wizaya Pagode . Hat mir auch total gut gefallen, auch wegen des runden Raums mit den Fresken und Skulpturen - siehe.

      Der Steg um den Kandawgyi See ist auch ein schöner Spaziergang - leider mittlerweile an vielen Stellen defekt und mit Vorsicht zu genießen.
      Aber vermutlich kennt ihr das alles schon - wir lassen uns meistens auch einfach treiben ...
    • Die Maha Wizaya Pagode ist uns bekannt. Es wird gemunkelt, dass sie vom ehem. Machthaber Than Shwe gebaut wurde. Von dort geht eine Brücke rüber zur Shwedagon, zur 2000jahrfeier der Pagode waren wir dort. Es war ein Lichterschauspiel sondergleichen.
      Lese im Internet oft in Zeitungen aus Myanmar und dort beschrieben sie einen „waterbus“ von Botataung jetty nach Twante mit Besichtigungen, Abfahrt Yangon 9.00 h zurück 15.00 h. Muß aber ganz neu sein. Werden sehen in 3 Wochen ob das stimmt.
    • Im Kandawgyi Palace waren wir auch x -Mal - zuletzt im Februar 2017! Alleine schon wegen dem Pool und der Aussicht war das den Preis wert - aber auch der Garten mit dem Riesen-Dino war toll. Echt schade, dass es das alles nicht merh gibt.
      Wir sind nächste Woche dort - dieses Mal im Chatrium, also zumindest auch am See. Da will ich mal sehen, was aus dem Kandawgyi Palace geworden ist.
    • Das Savoy ist sehr schön - aber ehrlich gesagt, zu teuer! Wir sind ja 80 Tage lang unterwegs, da muss man schon ein bisschen auf die Preise schauen ... ;)

      Im Chatrium haben wir ein Lake/Pagoda View Zimmer inkl. Frühstück usw. für 73€ ergattert - dafür krieg ich im Savoy gerade mal das Frühstück ;) - es sei denn, ihr habt irgendwie ein Schnäppchen gefunden.

      Heute fahren wir noch nach Chiang Mai, übermorgen fliegen wir von dort dann nach Yangon.

      Übrigens hab ich gerade mal nachgeschaut - wir waren 2017 vom 25.-28. Januar im Kandawgyi - siehe Bericht
    • DasZimmer ist aber p.P.? Ich hatte auch nachgeschaut bei booking.com aber die Zimmer waren auch nicht günstig. Verstehe wenn du so lange unterwegs bist, dass man da ein bisschen haushalten muß.
      2017 waren wir auch erst so Ende Februar im Kandawghyi.

      Wir 79/74 treffen unseren Bekannten und seine Familie in Yangon. Wir haben in den vielen Reisen nach Burma mit Ihnen viel unternehmen können und viel erlebt. Jetzt leisten wir uns ein bisschen Luxus. Bin froh, dass meine bessere Hälfte diese Reise noch machen kann. Wir starten erst am 23.02.
      Vielleicht kannst du ja rausfinden was es mit dem „water bus „ auf sich hat, gelesen habe ich davon in der Myanmar Times, Abfahrt Botataung Jetty.
      Es scheint auch einen Trip zum Sonnenuntergang zu geben mit „picnic“.
      Guten Flug nach Yangon.
    • Serendib wrote:

      Das Zimmer ist aber p.P.? Ich hatte auch nachgeschaut bei booking.com aber die Zimmer waren auch nicht günstig.
      Ne, um Himmelswillen! Gibt's das überhaupt noch, Preise p.P. - außer bei Veranstaltern? Ist natürlich der Zimmerpreis!

      Gebucht über Expedia im November mit einem 15% Gutschein on Top, sonst wären es ca. 85€ gewesen. Weil wir immer sehr lange unterwegs sind und - wie ihr - altersbedingt gerne ein bisschen mehr an Komfort wollen/brauchen (ähnliche Altersklasse wie ihr!), suche ich immer ziemlich intensiv nach günstigen Angeboten und habe da inzwischen einiges an Strategien entwickelt, die uns immer wieder etliche Euro sparen.

      Erst gestern Abend hab ich wieder ein Hotel umgebucht - im Dezember kostete es 76,80$, gestern hab ich das haargenau gleiche Zimmer für 46,35$ bei Agoda buchen können.

      Generell gehen allerdings die Zimmerpreise in Myanmar derzeit rasant nach unten - es fehlen einfach die Touristen.

      Bernhard wrote:

      Was ich empfehlen kann, ist eine Fahrt mit dem Circular Train.
      Die gesamte Route ist mir mit ca. 3 Stunden mittlerweile einfach zu lang. Leider hab ich noch keine praktikable Möglichkeit gefunden, unterwegs auszusteigen und problemlos in die Stadt zurück zu kommen. Oder hat da einer von euch einen Tipp?
    • Gestern waren wir fast den ganzen Tag unterwegs - statt in einer guten Stunde um 13:20 von Chiang Mai nach Yangon zu fliegen, erfuhren wir beim Einchecken, dass Air Asia den Flug kurzerhand gestrichen hatte, weil zu wenige Passagiere gebucht hatten! Es gab keinerlei Mitteilung vorab - einen Tag zuvor hatte ich noch ne Mail von Air Asia bekommen, wo sie mich zum Online Check-in aufforderten.

      Das Ende vom Lied - um 11:50 wurde uns am Check-In hektisch die Alternative angeboten, um 12:20 nach Bangkok zu fliegen und um 16:15 weiter nach Yangon. Frag mich lieber nicht, wie wir das schafften! Wir mussten nämlich in Chiang Mai auch noch durch die Immigration - aber man gab uns eine Mitarbeiterin von Air Asia mit, die uns im Eiltempo überall durchlotste und wir schafften es gerade noch auf unsere Plätze im ansonsten total vollen Flieger, bevor er abhob.

      Erstaunlicherweise kam sogar das Gepäck mit uns an - jedenfalls sind wir jetzt in Yangon. Und waren heute Vormittag mal am Botataung Jetty, um die Lage zu checken.

      Also - da liegen tatsächlich die gelben Wasserbusse, die fahren regelmäßig vom Botataung Jetty nach Insein - siehe Fahrplan.

      Der Fahrpreis ist 1.500 Kyat pro Strecke.

      Außerdem gibt es Samstags und Sonntags eine Ausflugsfahrt nach Twante, los geht's um 9 Uhr, man soll aber aus unerfindlichen Gründen schon um 8:20 da sein, weil das Boot offenbar woanders abfährt. Preis für Ausländer 25.000 Kyat, inkl. Besichtigungen, Essen und Getränken an Bord.

      Es liegen auch noch ein paar andere Ausflugsboote am Jetty, die Preise sind aber deutlich höher als beim Waterbus.

      Außerdem gibt es noch von Royal Green River Cruises diverse Angebote.
    • Super, vielen Dank! Nur Pech, wir kommen sonntags an, da sind die Fahrten nach Twante vorbei. Schade.
      Da werde ich doch einmal schauen, ob es noch etwas anderes gibt. Royal Green River Cruises haben anscheinend ein kleines Boot und größere. Das DORA und Royal River Cruise schau ich mir auch noch genauer an. Wenn eine große Gesellschaft die Fahrten Bucht werden sie ablegen. Aber wir zwei Hansel haben da schlechte Karten oder man muß versuchen sich irgendwo anzuschließen. Werden es auf alle Fälle probieren. Ich habe mir den Fahrplan für nach Insein angeschaut. Man kann auf dem Wasser hinfahren, aber nicht zurück. Ankunft ist 4.40 PM und Abfahrt in Insein ist 3.00 PM.