Bilder vom Wochenendtrip nach Wimereux / Département Pas-de-Calais

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bilder vom Wochenendtrip nach Wimereux / Département Pas-de-Calais

      Hallo,

      über das Pfingstwochenende hat es uns mal wieder ans Meer gezogen. Und da wir Frankreich lieben und wir in ca. 5 Stunden Autofahrt dieCôte d'Opale erreichen können, sind wir mal wieder bei den "Sch'tis" gelandet (Anm.: Anlehnung an den sehr guten Film "Willkommen bei den Sch'tis").

      Voriges Jahr im Oktober waren wir ja in Calais, darum sollte es mal wieder ein anderer Ort sein - darum Wimereux.
      Wimereux ist ein sehr nettes, kleines Städtchen ca. 30 km südlich von Calais und nur wenige km von der nächsten grösseren Stadt, Boulogne-Sur-Mer, entfernt. Es gibt eine gute Auswahl an kleinen Hotels, Restaurants, hübsche viktorianische Häuser und einen schönen, breiten Stadtstrand.

      Das Pfingstwochenende war jetzt auch noch viel sonniger als gedacht und so hatten wir zumindest tagsüber mediterrane Verhältnisse mit viel Sonne und wolkenlosem Himmel. Dazu leckeres Seafood - perfekt! Kann Wimereux sehr empfehlen, zum Essen übrigens insbesondere das Restaurant "Speranza".

      Ein paar Bilder von unserem Wochenende gibt es hier:

      silke-und-max.de/FRA_Wimereux.htm


      LG,
      Silke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silkenya ()

    • Voriges Wochenende waren wir Dank des Brückentags mal wieder kurz in Calais und diesmal haben wir auch einen Tagesausflug mit der Fähre von Calais nach Dover unternommen (ohne Auto).

      Wir haben uns ganz spontan entschieden, da das Büro von P&O am Marktplatz aber leider samstags geschlossen hat, sind wir zu Fuß zum Hafen geschlappt. Der ist zwar Luftlinie total nah, aber zu Fuß muss man doch einen größeren Bogen schlagen.
      Wir kamen dann nach ca. 20 min. dort an, fragten nach den Preisen und der nächsten Fähre und es ging dann quasi direkt los - Glück gehabt!

      Ohne Auto kostet die Hin- und Rückfahrt bei P&O 24,- € und die Überfahrt dauert ca. 1,5 h. Ich muss sagen - hat uns großen Spass gemacht. Dover ist jetzt nicht besonders groß und viel gibt es auch nicht zu tun - ausser man würde noch zum Castle hochfahren oder gehen. Dafür reichte unsere kurze Zeit leider nicht und wir spazierten einfach ein bisschen durch das Städtchen.

      Der Aufenthalt war diesmal wettertechnisch auch eher suboptimal: Meistens war es nur grau in grau und es wehte ein starker Wind, der einen längeren Strand- / Küstenaufenthalt unmöglich machte, an Wollmützen hatten wir jetzt im Mai leider nicht gedacht ...

      Aber trotzdem war es mal wieder sehr schön - hier ein paar wenige Bilder:

      silke-und-max.de/Calais_2.htm

      Und am Schluss gab's zur Belohnung die große Meeresfrüchteplatte - die in der Tat etwas seeehr gross aussfiel (man sieht auf dem Bild den seeligen Gesichtsausdruck) ... mjam! :)
      Bilder
      • Wimereux3.jpg

        75,61 kB, 800×545, 13 mal angesehen
      • Wimereux6.jpg

        37,71 kB, 592×800, 9 mal angesehen
      • Calais_Faehre11.jpg

        71,97 kB, 800×531, 9 mal angesehen
      • PlatDes-FruitsDuMer1.jpg

        97,9 kB, 800×600, 11 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silkenya ()

    • Das klingt nach einem total super WE.
      Auch wenn der Wind frisch war, wie man auf dem Bildern sieht, hätte mich das auch nicht gestört.
      Die Fischplatte ist nicht von schlechten Eltern. :D
      Danke fürs zeigen.
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Sawadee aus Phuket und Bangkok 2017
      Reiseerinnerungen Palermo 2018

      Reise vor dem Sterben, sonst reisen Deine Erben
    • Erhard schrieb:


      Die Fischplatte ist nicht von schlechten Eltern. :D


      Ja, diese Menge war mir bei der Bestellung nicht klar. Aber als dann erstmal dieses Gestell auf den Tisch gestellt wurde, schwante mir "Übles" ... Vielleicht hatten sie noch viel übrig, wir waren etwas später zum Essen.

      Zur Fähre nach Dover ist mir noch folgendes wieder eingefallen:

      Die Preise variieren je nach Fahrzeit - ich schätze, dass es zu den Hauptreisezeiten morgens und abends teurer wird aufgrund höherer Nachfrage.
      Hin sind wir nämlich erst um 11:30 h gefahren und die Fähre war für ihre Größe recht leer, was sehr angenehm war.
      Auf der Rückfahrt am späten Nachmittag (Achtung - Zeitverschiebung zu England -1 h!) war es dann sehr voll und laut und nicht mehr so gemütlich.