Hotelbuchungsplattformen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Verlangt HRS zu hohe Provisionen?

      Das deutsche Kartellamt nimmt das Online-Portal ins Visier.

      Quelle: http://www.travelinside.ch/travelinside/de/notdArchiv.php?we_objectID=21894


      deshalb konnte ich bisher oft einen besseren Preis erzielen, wenn ich selber mit dem Hotel verhandelt habe.
    • Bei mir ist es umgekehrt. Ich bekomme meistens bessere Preise über die Buchungsportale als wenn ich ein Hotel direkt buche. Das hängt aber ganz sicher mit der "Stückabnahme" zu tun.

      Die Provisionen sind aber für uns als Endabnehmer in den angebotenen Preisen enthalten.

      Viele Grüße
      Petra
    • Mikado wrote:

      Das hängt aber ganz sicher mit der "Stückabnahme" zu tun.
      Sicher nicht, denn Buchungsplattformen wie HRS nehmen den Hoteliers ja keine Kontingente ab, sie vermitteln nur, und erhalten dafür eine Provision.

      Interessant in dem Zusammenhang: Auch die österreichische Hoteliervereinigung wetterte unlängst gegen die Hotelvermittler:

      http://kurier.at/wirtschaft/4481483-oehv-chef-eine-dummheit-der-hoteliers.php
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Hallo,

      nach allem was ich so mitbekommen habe (und auch selbst erfahren habe),
      ist es meistens günstiger Hotels über das Internet zu
      buchen - vor allem dann wenn es sich um bessere Hotels handelt.

      Wenn ich vor Ort in einem kleinen Familienhotel oder in einer Pension/Gästehaus
      übernachten will, ist es meistens günstiger direkt vor Ort zu buchen.


      Übrigens versteh ich nicht warum die Hotels wegen hoher Provisionsgebühren klagen,
      sind die denn nicht freiwillig bei HSR angemeldet? Oder werden die etwa dazu gezwungen?

      Schöne Grüße

      Volker
    • Wenn man bei HRS, booking.com, Hotel.de, usw. nicht gelistet ist, macht man automatisch wesentlich weniger Umsatz. Denn für viele Menschen sind die Buchungsplattformen die erste oder gar einzige Anlaufstelle, wenn sie ein Hotel suchen.

      Jammern kann man aber trotzdem, kostet ja nix. :-O
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Volker wrote:

      Übrigens versteh ich nicht warum die Hotels wegen hoher Provisionsgebühren klagen,
      sind die denn nicht freiwillig bei HSR angemeldet? Oder werden die etwa dazu gezwungen?
      Volker


      richtig, HRS bringt denen die Kunden

      Ich z.B. suche mir immer den HRS-Preis heraus und rufe dann im Hotel an und frage, "ob der Preis auch anders, für mich günster sein kann, wenn ich direkt im Hotel buche". Oft habe ich einen günstigeren Preis als über HRS erhalten.

      Micha
    • HRS bringt den Hoteliers Kunden. Aber die Frage ist, ob HRS nicht vielleicht seine Vormachtstellung am Markt ausnützt. Hotel.de haben sie ja auch mehrheitlich übernommen. Vielleicht gibt's ja auch Absprachen mit anderen Vermittlern. Und deshalb ermittelt das Bundeskartellamt. Das kennt man ja auch aus anderen Bereichen, z.B. von Microsoft.

      "Die müssen ja nicht bei HRS vertreten sein" ist eine kurzsichtige Sichtweise. Mehr Provision heißt letztlich Erhöhung der Zimmerpreise. Und die zahlen dann wir. Und alles dafür, dass ein Kleinunternehmen sich vollfrisst wie eine Made im Speck.


      Für mich sind HRS & Co. einfach nette Suchmaschinen, wenn ich mich auf ein Hotel festgelegt hab, dann buche ich meist direkt im Hotel, vor allem dann, wenn der Preis gleich ist. Hoteliers, die auf ihrer Homepage höhere Preise anbieten als auf HRS, sind einfach nur ungeschickt.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • NoDurians wrote:

      Sicher nicht, denn Buchungsplattformen wie HRS nehmen den Hoteliers ja keine Kontingente ab, sie vermitteln nur, und erhalten dafür eine Provision.

      So meinte ich es auch nicht, sondern, dass ein Hotel, welches gelistet ist, in jeden Fall mehr Umsatz bringt, als wenn es eben nicht aufgeführt ist.

      Bei mir kommt es immer auf die Destination an, ob ich über eine Buchungsmaschine buche oder nicht. Die Hotels auf den Philippinen waren ohnehin nicht aufgeführt.

      Da Bundeskartellamt wird es schon richten, wenn sie feststellen, dass es Preisabsprachen oder die Stellung ausgenutzt wurde, da bin ich mir sicher. =)

      Ich buche schon aus Bequemlichkeitsgründen gerne und oft bei diesen Vermittlern. Bei manchen kann man noch bis kurz vorher stornieren, ohne eine Gebühr zu zahlen. Oft müsste ich bei den Hotels dirket eine Anzahlung leisten.

      Aber es ist letzten Endes doch egal, worüber man sein Hotels bucht. ;) Auch wenn ich über die großen Veranstalter gehe, bekommen diese auch eine Provision und ein Kick-Back je nachdem.

      Viele Grüße
      Petra

    • Mikado wrote:

      Aber es ist letzten Endes doch egal, worüber man sein Hotels bucht. ;) Auch wenn ich über die großen Veranstalter gehe, bekommen diese auch eine Provision und ein Kick-Back je nachdem.
      Ja, entweder die Provision kassiert HRS mit 500 Mitarbeitern und 60% Marktanteil in D oder die Reiseveranstalter mit tausenden oder sie geht direkt an Hotels mit ihren zehntausenden Mitarbeitern.

      Dass Du bei HRS andere Stornobedingungen bekommst als sie der Hotelier direkt anbietet, wär mir neu. Aber Du buchst ja aus Bequemlichkeit bei HRS, also wirst Du das vielleicht gar nicht verglichen haben.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • NoDurians wrote:


      Dass Du bei HRS andere Stornobedingungen bekommst als sie der Hotelier direkt anbietet, wär mir neu. Aber Du buchst ja aus Bequemlichkeit bei HRS, also wirst Du das vielleicht gar nicht verglichen haben.

      Du musst mir ja nicht glauben ;)

      Natürlich buche ich nicht alles über die Buchungsportale (nicht unbedingt HRS). Ich hatte doch geschrieben gerne und oft und je nach Destination :)

      Aber bitte lass uns deswegen nicht streiten.
      Viele Grüße
      Petra
    • Klar sind die Vermittlerportale praktisch, genau wie die Flug-Suchmaschinen von swoodoo, checkfelix & Co. Aber ich buch dann doch lieber bei der Airline direkt. Irgendwie hab ich da ein besseres Gefühl und oft auch einen besseren Service. Ist aber ein anderes Thema.

      Mikado wrote:

      NoDurians wrote:

      Aber bitte lass uns deswegen nicht streiten.
      Kein Grund zum Streiten, ist ja nur gegenseitiger Informationsaustausch.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • NoDurians wrote:


      Dass Du bei HRS andere Stornobedingungen bekommst als sie der Hotelier direkt anbietet, wär mir neu. Aber Du buchst ja aus Bequemlichkeit bei HRS, also wirst Du das vielleicht gar nicht verglichen haben.


      Bei HRS kann man ohne Kosten bis 18 Uhr des Anreistages stornieren. Bei Hotels sieht das teilweise anders aus, die verlangen evtl. eine Stornierungs- /Umbuchungsgebühr
    • chinareise wrote:


      Bei HRS kann man ohne Kosten bis 18 Uhr des Anreistages stornieren. Bei Hotels sieht das teilweise anders aus, die verlangen evtl. eine Stornierungs- /Umbuchungsgebühr


      Ja, das ist eben auch ein wesentlicher Punkt, weshalb ich oft über Portale buche. Na ja, ich vergleiche schon, aber es ist ja nicht immer der niedrigste Preis aussschlaggebend, da gibt es bei mir dann auch schon andere Kriterien, wonach ich aussuche.

      Wenn ich über die Buchungsportale der Hiltons, Accor und Sheratons etc. buche, fallen dafür auch Gelder an, denn auch diese haben mittlerweile eigene/fremde Vertriebswege, die auch Geld kosten.

      Bei kleineren Hotels sieht es natürlich anders aus. Ich kenne viele, die haben gar keine eigene Webpage und für diese sind die Portale eine gute Möglichkeit, die Zimmer an den mann zu bringen. Dass Serviceleistungen bezahlt werden müssen, steht ja außer Frage, nur die Höhe...

      Viele Grüße
      Petra
    • :confused: Sorry, aber das ist leider völliger Unsinn, so haarsträubend, dass es fast weh tut. Aus Einzelerfahrungen sollte man keine allgemein gültigen Wahrheiten machen.


      Ich hab soeben drei verschiedene Hotels in Berlin abgefragt. Unter "Preise & Angebote" kamen bei allen dreien ganz unterschiedliche Auskünfte:

      Stornieren gegen Gebühr
      Kostenlose Stornierung
      Nicht stornierbar

      Nur als Beispiel: Beim Sofitel Berlin Gendarmenmarkt gibt's folgende drei Varianten:

      1) Nicht stornierbar
      2) kostenlos stornierbar bis 3 Tage vor der Anreise und
      3) (jederzeit) kostenlos stornierbar. Natürlich zu unterschiedlichen Preisen, Flexibilität kostet (ähnlich wie bei Flugtickets).

      Die selben Preise wie bei HRS bekomme ich auch auf der Homepage des Hotels. Die selben Stornobedingungen auch.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Hallo,

      mir ist es ehrlich egal ob irgendjemand eine Provision verdient - ist halt Marktwirtschaft.
      Mich interessiert nur ob der Preis OK ist und ob die Buchung vernünftig funktioniert, also ob alles seriös abläuft.

      Und eins ist ja klar, wenn durch solche Portale der Umsatz eines Hotels erhöht wird, können die Inhaber ruhig ein paar Prozent an Provision bezahlen, schließlich machen die Portale Werbung. Ob man solche Portale dann nutzt, kann ja dann jeder selbst entscheiden.

      Bevor ich verschiedene Hotels jeweils einzeln nach ihren Preisen frage, nutze ich lieber so ein Portal.
      Es geht schneller und ist bequemer, und wenn ich dann wirklich mal ein paar Euro mehr zahle ist auch egal, schließlich habe ich Zeit gewonnen, in der ich ja evtl. wieder Geld verdienen kann :D

      Abgesehen davon buche ich nur selten Hotels, ich (wir) suche(n) mir (uns) vor Ort meistens kleine Pensionen, Resorts (Thailand), Gästhäuser oder kleine lokale Hotels.

      Schöne Grüße
      Volker


      PS: Durians stinken - aber schmecken lecker ;)

      PPS: Bei HRS habe ich bisher noch nicht gebucht
    • SORRy,

      aber ich finde Deinene Ton nicht angemessen. Hier werden Erfahrungen aqusgetauscht und solche Erfahrungen, von wem auch immer mit "Sorry, aber das ist leider völliger Unsinn, so haarsträubend, dass es fast weh tut." abzutun hat m.M. nach nicht nur mit momentaner Empörung zu tun sondern zeigt eine unreife Diskussionshaltung.

      Wie Du selber festgestellt hast dann gibt es anscheinend unterschiedliche Handhabungen bei Rücktritt einer Buchung oder Reservierung. Ich habe bisher die Erfahrungen gemacht die ich gepostet habe und möchte nicht das Du es wie oben von Dir geschireben so abtust.

      Micha


      NoDurians wrote:

      :confused: Sorry, aber das ist leider völliger Unsinn, so haarsträubend, dass es fast weh tut. Aus Einzelerfahrungen sollte man keine allgemein gültigen Wahrheiten machen.


      Ich hab soeben drei verschiedene Hotels in Berlin abgefragt. Unter "Preise & Angebote" kamen bei allen dreien ganz unterschiedliche Auskünfte:

      Stornieren gegen Gebühr
      Kostenlose Stornierung
      Nicht stornierbar

      Nur als Beispiel: Beim Sofitel Berlin Gendarmenmarkt gibt's folgende drei Varianten:

      1) Nicht stornierbar
      2) kostenlos stornierbar bis 3 Tage vor der Anreise und
      3) (jederzeit) kostenlos stornierbar. Natürlich zu unterschiedlichen Preisen, Flexibilität kostet (ähnlich wie bei Flugtickets).

      Die selben Preise wie bei HRS bekomme ich auch auf der Homepage des Hotels. Die selben Stornobedingungen auch.

    • Das sind natürlich alles nur Einzelbeispiele. Und die Aussage, dass bei HRS immer alles storniert werden kann, ohne Stornogebühren, etwas unglücklich, denn natürlich kommt es auf das Hotel an, die bestimmen ganz sicher, wann was fällig wird.

      Fest gestellt habe ich, dass booking.com scheinbar am besten mit den Hotels verhandeln kann. Das kann ich an Hand meiner Buchungen sagen, die ich dort getätigt habe. Mir wurde sogar schon einmal ein Preis bei einem Hotel verweigert mit dem Hinweis, das könnte ich nur über die Platform buchen, wo ich diesen gesehen habe.

      Egal, wir können eh nur darüber mutmaßen, wie es abläuft. So soll jeder da buchen, wo er sich gut aufgehoben fühlt.

      Dass Accor keine anderen Preise und Bedingungen einsetzt, ist doch aber verständlich. Das können die sich das gar nicht erlauben.

      Viele Grüße
      Petra
      PS. Wir hatten ja mal einen ähnlichen Thread, da ging es um Hotelbewertungen in Portalen.

      Nachtrag: ja wir sollten schon freundlich miteinander umgehen. Kontrovers diskutieren ist ok...
    • Mikado wrote:

      die Aussage, dass bei HRS immer alles storniert werden kann, ohne Stornogebühren, etwas unglücklich, denn natürlich kommt es auf das Hotel an, die bestimmen ganz sicher, wann was fällig wird.


      Dann habe ich bisher anscheinend immer Glück bei HRS gehabt. Ich hätte bisher jede Buchung bis 18 kostenlos stornieren können,

      Micha
    • chinareise wrote:

      SORRy,

      aber ich finde Deinene Ton nicht angemessen. Hier werden Erfahrungen aqusgetauscht und solche Erfahrungen, von wem auch immer mit "Sorry, aber das ist leider völliger Unsinn, so haarsträubend, dass es fast weh tut." abzutun hat m.M. nach nicht nur mit momentaner Empörung zu tun sondern zeigt eine unreife Diskussionshaltung.

      Über Tatsachen brauche ich nicht zu diskutieren. Die Wortwahl meinerseits war unglücklich und unangemessen. Ja, es war momentane Empörung, vielleicht eher Erschütterung. Haarsträubend nehm ich zurück, und weh getan hat's ja auch nur fast. Den Rest lass ich nach reiflicher Überlegung so stehen.

      Klar kann jeder buchen, wo er will und wo er sich gut aufgehoben fühlt. Warum ich mich auf der Homepage einer Hotelkette oder bei direkter Kontaktaufnahme mit einem Hotel nicht wohlfühlen sollte, weiß ich nicht.

      Gerade den kleinen Hotels tun 15% Provision schon ziemlich weh. Einem marktbeherrschenden Portal wie HRS sind sie aber ausgeliefert, wenn sie da nicht gelistet sind, gehen sie ja völlig unter. Was passiert ist klar: Die Zimmerpreise steigen, bzw. wer nicht mehr mit kann, bleibt auf der Strecke.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/