Taiwan – Planung für April/Mai 2024

  • Hallo zusammen,

    unsere nächste größere Reise soll uns nach Taiwan führen.


    Flüge sind gebucht: am 20.4. geht es erst mal nach Seoul.

    Hier bleiben wir 4 volle Tage, bevor es nach Taipei geht und wir dann gute zwei Wochen Zeit haben die Insel zu erkunden.


    Aber wie immer: möchte man so vieles wie möglich mitnehmen, und dafür ist die Zeit dann doch wieder zu kurz.


    Vom Fremdenverkehrsamt habe ich schon eine ganze Menge an Infomaterial inkl. zweier Easy Cards bekommen.

    Offensichtlich ist Taiwan auch noch so ein Geheimtipp, dass es dazu fast keine Reiseführer gibt, zumindest nicht auf deutsch.


    Aktuell sieht unsere Planung wie folgt aus:

    >> Taipei

    Taipei

    Taipei (Tagesaufflug Juifen)

    Taipei

    >>Hualien

    Hualien (Taroko wandern)

    >> Kenting

    Kenting

    Kenting

    >> Kaohsiung (Klosterübernachtung; Tipp von Inspired)

    Kaohsiung

    >>Tainan

    Tainan

    >>Taichung

    >> Sonne Mond See

    >>Taipei


    Eigentlich dachte ich für die ganze Zeit einen Mietwagen zu nehmen, aber die sind jetzt kein Schnäppchen und erfahrungsgemäß braucht man den in den Städten nicht. Jetzt ist die Überlegung ihn nur für die Ostküste zu nehmen, d.h. von Taipei bis Kaohsiung. Mit Mietwagen wären wir einfach flexibler, gerade für die Ostküste.

    Kostenpunkt für eine Woche 500 Euro - wie gesagt: kein Schnapper.


    Wir wollten diesmal zwei bis drei Tage "am Meer" zum relaxen einbauen. Hier fiel unsere Wahl auf Kenting, aber hier gibt es auch geteilte Meinungen, zwischen supertoll und völlig überbewertet und vor allem als Touri-Ort doppelt so teuer.


    Was meint ihr generell zur groben Planung?

    Lieber mehr Zeit an der Ostküste mit noch einem Zwischenstop und Kenting weglassen bzw. verkürzen?


    Lieben Gruß

    Claudi

  • Hey Hey,


    da freue ich mich aber... unsere Taiwan Reise wurde ja durch Corona verhagelt und wir überlegten eigentlich diesen Sommer die Wiederholung zu starten. Aber die Flugpreise sind sehr hoch leider (wobei ich glaub das es sich dabei um das neue Normal handelt). Was habt/würdet ihr bezahlen?


    Grüße

  • Meine Erinnerung ist stark verblasst, aaaaber vielleicht helfen dir folgende Erinnerungen:


    Das Anmieten eines Autos war nicht leicht, da bei der Vermietstation sowohl in Tainan als auch bei der Abgabe in Taipeh niemand Englisch sprach. Es ging aber alles ansonsten reibungslos und fair.

    Ich erinnere mich noch, dass man auf gebührenpflichtigen Parkplätzen lediglich eine Art Zahlschein an die Windschutzscheibe bekam, den ich dann hilflos lächelnd im nächsten 7-11 abgegeben habe, wo ich dann zahlen konnte.

    Die Maut ging automatisch, ich musste sie beim Abgeben des Autos zahlen, der Betrag war nicht groß.

    Ich glaube, in der Taroko-Schlucht und generell an der gesamten Ostküste fand ich den Mietwagen sehr hilfreich, da es mir selbstständiges Fortkommen mit Anhalten wo immer ich wollte ermöglichte und ich eine Menge Zeit gespart habe.

    Von der Taroko-Schlucht zurück nach Norden zog sich die Strecke wegen Baustellen und Stau unermesslich.

    Die Ostküste fand ich wegen wirklich riesiger Wellen atemberaubend. Zum Baden ist es definitiv nichts.

    In Kenting war ich (glaube ich) nicht und wenn, dann nur für einen kurzen Stopp, der mir offenbar nicht im Gedächtnis geblieben ist. Generell hatte ich nicht den Eindruck, dass es in Taiwan eine ausgeprägte Strand- und Badekultur gibt.


    Das Kloster bei Khaosiung unbedingt! Es ist abends bei Dunkelheit sehr stimmungsvoll, die Zimmer in dem Guesthouse sind völlig OK. Plant genügend Zeit ein mit dem österreichischen Mönch Hue Shou (sofern es ihn hoffentlich noch gibt), da er eine eher langsame Pace hat und die Klosterbesichtigung mit ihm Zeit braucht. Er ist kauzig und bisschen schnell beleidigt, aber ich mochte ihn. Das hat er gemerkt und war daher wirklich nett und bemüht. Er vermisst manches an europäischem Essen. Da er mir per E-Mail von österreichischen Gasthäusern vorgeschwärmt hat, habe ich überlegt, was er als Vegetarier und Abstinenzler wohl mögen und in Taiwan nicht oder nur schwer bekommen könnte und habe ihm die ersten Lebkuchen (Ende Oktober) mitgebracht und ein großes (leider eingeschweißtes, aber das ging wegen der Haltbarkeit nicht anders) Stück Käse, das ich zum Glück die zwei Tage, die ich vorher schon im Land war, im Kühlschrank im Hotelzimmer kühl halten konnte. Er hatte sich wirklich sehr darüber gefreut (und vielleicht durch seine Mail auch ein bisschen auf ein entsprechendes Mitbringsel spekuliert :-O )

    "Your soul was born in India!"

    (Vinod zu mir in Gujarat im März 2023)

  • 2018 waren wir ja mal kurz in Taiwan, hier: zu Besuch in Taiwan

    findest Du meinen Bericht von damals.


    Wir waren ohne Mietwagen dort, die Landschaft haben wir ausgelassen, waren allerdings eben für ein paar Tage in Kenting.

    Nun ja. Kann man, muss man aber nicht.

    Ich füge hier mal mein Fazit aus dem Bericht direkt ein:

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Je mehr man sich Kentig nährt, desto urbaner wirds - will heißen, es reihen sich in die Bebauung mehr und mehr Kindervergnügungsparks, grellbunte Bespaßungscenter, Ponyreiten, nagelneue McDo- und Starbucksfilialen und gefühlt 20 Kartbahnen nacheinander entlang der Straße auf.

    Ab und zu erhascht man einen Blick zum Strand, und der verheißt wenig vielversprechendes. Viel Gestein, ab und zu eine kleine Bucht, der Sand oft grau uns stumpf wirkend.


    Quote
    928-2418a9464e7f9cdf577142c04a088b548a84ad4f.webp Zitat von NoDurians und ob sich Kenting für ein paar entspannte Tage am Meer eignet.



    ...die Kurzform auf Deine Frage lautet also: eher nein.

    Um des Strandes willen keinesfalls.



    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    LG

    Gusti

    redfloyd.........................................................................................Gusti
    redfloyd.gifGusti.gif


    Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
    Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.

  • Hey Hey,


    da freue ich mich aber... unsere Taiwan Reise wurde ja durch Corona verhagelt und wir überlegten eigentlich diesen Sommer die Wiederholung zu starten. Aber die Flugpreise sind sehr hoch leider (wobei ich glaub das es sich dabei um das neue Normal handelt). Was habt/würdet ihr bezahlen?


    Grüße

    Hattest du schon eine Route ausgearbeitet oder bist du noch dabei?

    Wir haben pro Person 700 bezahlt für den Gabelflug und nochmal 180 für den Flug von Seoul nach Taipeh.

    Hätte ich bei Flugbuchung nicht noch drei Tage gewartet, bis mein Urlaubsantrag durch ist, wären es nur 640,– p. P. gewesen.


    Den Mietwagen würde ich auch nur für die Ostküste nehmen wollen, eben aus diesem Grund.

    Dann ist man in der Taroko-Schlucht nicht auf den stündlichen Shuttlebus angewiesen und man kann unterwegs Richtung Süden ein paar Abstecher zum kuggen machen. Mal abgesehen davon, dass ich so ungern von irgendwelchen Zugfahrzeiten abhängig bin.


    Naja, so richtig Baden ist die Frage. Wir haben nur jetzt in drei Wochen Japan gesehen, in denen wir jeden Tag Vollgas unterwegs waren, dass zwischendrin etwas Erholung nicht schlecht wäre, allein um mal die ganzen Eindrücke sacken zu lassen. Ausserdem mag ich es aufs Meer zu schauen, oder dort spazieren zu gehen. Ich hab gelesen, es gibt auch wunderbare Radwege entlang der Küste. Insofern muss es nicht mal der Liegestuhl am Traumstrand sein :S


    Dein Bericht Gusti, hat mich eben wegen Kenting aufhorchen lassen. Da die Anreise dahin - ohne Auto - dann doch eher aufwändig ist, bin ich fast schon geneigt Kenting sausen zu lassen, und mehr Zeit für die Ostküste zu planen.


    Aber das hängt jetzt auch davon ab, ob Mietwagen oder nicht.

    Auf alle Fälle hab ich jetzt schon die Hotels bis Hualien und ab Kaohsiung gebucht.

    Hier war ja Eile angesagt, wegen der Meilen =)


    Zum Kloster fande ich die Seite etwas schwierig, mal sehen, dann wird es dort nur eine Stipvisite - evtl. am Abend.


    Lieben Gruß

    Claudi