Waldrappe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wir haben gestern einen herrlichen Ausflug gemacht, denn ich schon lange machen wollte aber bisher kam es nicht dazu.
      Morgens um halb 7 Uhr sind wir losgefahren und zwar nach Waidhofen/Thaya zum Waldrapp Gehege.
      Die größte Waldrappvoliere von Europa mit 63 dieserVögel, die zur Art vom Ibis zählen, werden dort gezeigt. Man darf sie füttern, fotografieren, bewundern und erfährt im Gespräch alles was interessant ist.
      Anfangs zögerlich aber dann tapfer - die Gier siegte - kamen sie und frasen mir aus der Hand. Nur Frischfleisch interessiert sie.
      Eine schnelle Bewegung und wusch, der ganze Schwarm fliegt auf.
      Sie brüten in Holzboxen und heuer gab es 6 Junge und die werden entweder im Tiergarten Schönbrunn in Wien oder im Cumberland Park in Grünau aufgezogen.
      Von dort fliegt mit einem Leichtflugzeug die "Ziehmutter", eine Frau, mit den Tieren nach Afrika um ihnen den Weg zu zeigen, den die Tiere sodann jedes Jahr allein zurücklegen und wieder kommen.
      Sie schillern herrlich und ich durfte Federn mitnehmen und hab mir auch einen Rapp aus Keramik mitgenommen.
      Wir waren lange dort und es war so schön diese seltenen Vögel, die vom Aussterben betroffen sind zu beobachten.







    • Habe vor kurzem noch einen Film dazu gesehen, als sie über die Alpen begleitet wurden.
      Die schönsten ihrer Art sind sie zwar nicht, aber schon interessant anzuschauen
      und gut das sich gekümmert wird, das sie nicht auch noch vom Globus verschwinden.
      Danke fürs zeigen und berichten.
      Liebe Grüsse Bigi :)

      Nichts ist in der Fremde exotischer als der Fremde selbst. (Ernst Bloch 1885-1977)