Fanbefragung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fanbefragung

      Ich wurde heute von Herrn Prof. Dr. Lange angeschrieben, ob wir ihm helfen.
      Lest selbst, um was es geht:


      Sehr geehrte Frau Veit, sehr geehrter Herr Veit,

      mit Bezug auf unser aktuelles Forschungsvorhaben sind wir auf Sie als großes Reiseforum aufmerksam geworden. Wir würden uns freuen, wenn wir mit Ihnen bei unserem soeben auf den Weg gebrachten Projekt kooperieren könnten. Dabei sind wir uns sicher, dass gleichzeitig auch Sie von unserer Expertise als Fanforscher profitieren wird.

      Was macht einen Fan aus, wann beginnt ein Mensch für sein Hobby zu lieben?

      Ab Januar 2018 stellt das Institut für Sportwissenschaften (IfS) der Julius-Maximilians-Universität Würzburg diese und andere Fragen erstmalig in den Mittelpunkt der szeneübergreifenden und überregionalen Würzburger Fanbefragung. Damit möchten wir unterschiedliche Fans, wozu wir beispielsweise auch Autoliebhaber, Kunden oder Kulturinteressierte zählen, und deren Bedürfnisse porträtieren und die daraus gewonnenen Erkenntnisse für Forschung und Wirtschaft nutzbar machen.

      Hierfür benötigen wir Ihre Mithilfe.

      Um dieses Projekt umfassend realisieren zu können, benötigen wir die Unterstützung möglichst vieler Fans. Meine Kollegen und ich wären Ihnen daher sehr dankbar, wenn Sie Ihre Leser mit dem nachfolgenden Link auf Ihren Kommunikations- und Social-Media-Angeboten auf unsere Onlineumfrage aufmerksam machen könnten. Wir freuen uns auch über die Teilnahme von Ihnen und Ihren Kolleginnen und Kollegen.

      ww2.unipark.de/uc/wuerzburger_fanbefragung/

      Selbstverständlich stellen wir Ihnen nach Abschluss der Befragung gerne die wesentlichen Ergebnisse vor.
      Für Rückfragen und einen fachlichen Austausch stehe ich Ihnen gerne unter der
      Telefon-Nr.0931-3180283 (Mob. 0160-3355097) zur Verfügung. Weitere Informationen über unsere Forschungsarbeit finden Sie unter www.hw.uni-wuerzburg.de/fanforschung.

      Ich danke Ihnen bereits vorab und verbleibe
      mit freundlichen Grüßen
      Prof. Dr. Harald Lange

      Hier noch die Pressemitteilung:
      Pressemitteilung_Wuerzburger_Fanbefragung (003).pdf


      Admin: Ich finde, das können wir machen.


      :)
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Palermo 2018
      Kalimera aus Paros und Naxos 2018


      Reise vor dem Sterben, sonst reisen Deine Erben
    • also so ganz erschliesst sich mir der Sinn dieser Befragung nicht. Dazu sind die interessengebiete zu unterschiedlich. Startend mit der Gruppe Fußballfans, dann ausgeweitet auf alles was ein Hobby sein kann ist nach meinem Dafürhalten zu stark diversifiziert.
      Einzig gemeinsam relevante Frage ist wohl der finanzielle Aufwand für das Hobby oder die Leidenschaft.
      Die exemplarischen Gruppen Fussballfans, leidenschaftliche Reisende oder Modelleisenbahnenthusiasten sind sicherlich derart unterschiedlich, dass Schlussfolgerungen sicherlich fragwürdig sind.
      Ich würde die Befragung mit Otto Rehagels Lieblingswort "Kokolores" bewerten ... Aber vielleicht war ich damals in den Vorlesungen Marktforschungen zum Thema Clusterbildung weggenickt...
      Wolfgang

      There's nothing like jumping on your bike and hitting the road. Whether you are heading across the country, ripping up the canyons or just taking a short spin around the neighborhood, it always seems to clarify things.

      youtube.com/user/3N82632
    • Auch gemacht ;)

      Ich finde diese Befragung - im Gegensatz zu den letzten privaten für Bachelorarbeiten - wissenschaftlich fundiert aufgebaut und gut auswertbar.

      Den Sprung vom Fußball bis zum Hobby finde auch ich nicht geglückt.
      Aber es ist ja nur der Start eines Projekts, wobei weniger die Forschung als denn die Wirtschaft davon profitieren wird.

      Neben dem finanziellen Aufwand für das Hobby kann aus den Daten herausgelesen werden, in welchem Medium nach Informationen gesucht wird, wie wichtig Bestätigungen anderer sind, inwieweit sich jemand mit dem Hobby identifiziert bis hin zur Aggression, wie er zu dem Hobby gekommen ist etc.

      Klar, dass sich das Verhalten von Fußballfans meist von Bienenzüchtern unterscheidet - aber ist dieser Unterschied schon untersucht worden? Ich denke, darauf läuft es hinaus.
    • Ich habe Interessen, freue mich an/über Dinge verschiedenster Natur - heute ein gutes Essen, morgen ein Konzert, eine Ausstellung, die Jahreszeiten in meinem Garten - das ist doch aber alles kein "Fan - sein".

      Das Thema "Reisen" finde ich in dieser Befragung völlig absurd.
      Für mich ist das doch nichts, was ich als Hobby bezeichnen würde oder wovon ich "Fan" bin.

      Ist doch nicht so, dass man einfach Ziele / Städte usw. abhakt / sammelt.
      Kann man denn "Fan" einer Airline sein?
      "Fan" von Kreuzfahrten?
      Das sind für Reisende doch nur "Erfüllungsgehilfen", Möglichkeiten, die man vielleicht bevorzugt oder eben auch nicht.
      Ich konnte damit nichts anfangen.

      Und da die die Affinität zu bestimmten Musikern aus der Jugend - inclusive Poster an der Wand und Geschrei - für mich inzwischen keine meinen Alltag bestimmende Relevanz mehr hat, würde ich mich nicht als Fan von irgendetwas bezeichnen - daher hab ich die Umfrage dann abgebrochen.

      VG
      Gusti -

      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • redfloyd schrieb:

      Ich habe Interessen, freue mich an/über Dinge verschiedenster Natur - heute ein gutes Essen, morgen ein Konzert, eine Ausstellung, die Jahreszeiten in meinem Garten - das ist doch aber alles kein "Fan - sein".

      Das Thema "Reisen" finde ich in dieser Befragung völlig absurd.
      Für mich ist das doch nichts, was ich als Hobby bezeichnen würde oder wovon ich "Fan" bin.

      Ist doch nicht so, dass man einfach Ziele / Städte usw. abhakt / sammelt.
      Kann man denn "Fan" einer Airline sein?
      "Fan" von Kreuzfahrten?
      Das sind für Reisende doch nur "Erfüllungsgehilfen", Möglichkeiten, die man vielleicht bevorzugt oder eben auch nicht.
      Ich konnte damit nichts anfangen.

      Und da die die Affinität zu bestimmten Musikern aus der Jugend - inclusive Poster an der Wand und Geschrei - für mich inzwischen keine meinen Alltag bestimmende Relevanz mehr hat, würde ich mich nicht als Fan von irgendetwas bezeichnen - daher hab ich die Umfrage dann abgebrochen.

      VG
      Gusti -
      Gusti, ich bin inhaltlich absolut bei Dir! Aber die erhobenen Daten könnten im Gegensatz zu den anderen Umfragen wenigstens statistisch korrekt ausgewertet werden.