Liebeserklärung an die Seychellen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Maxi schrieb:

      Seychellen Rupees haben wir am Flughafen in Mahe getauscht und in den Hotels konnte man überall in Euros oder mit Kreditkarte zahlen. Lieber haben sie Visa. Mastercard nimmt nicht jeder soviel ich gelesen habe.


      Es ist aber immer besser Rupien zu haben, da die Urechnungskurse in Restaurants/ Hotels meist um 5-10% vom tatsächlichen Kurs abweichen. Natürlich zu deren Gunsten ;)
    • Liebe Maxi!

      Ich habe erst jetzt den Hinweis auf deinen Bericht über die Seychellen, bzw. jetzt den Reisebericht gelesen!

      DANKE!!!! Und weißt was witzig ist, wir haben teilweise am gleichen Strand auch schon mal gewohnt. Du hast einen Bericht im April 2014 geschrieben, wir waren im März 2014 auf Mahe (6 Tage) u. La Digue (6Tage). In Mahe haben wir am gleichen Strand gewohnt, an der Anse a la Mouche, in den Blue Lagoon Chalets. In La Digue waren wir gleich neben der Islandlodge auch in Bungalows, der Villa Creole. Den Strand beim Patatran haben wir mehrmals besucht, ist wirklich toll dort. Auch die Wanderung Grand Anse, Petite Anse und Anse Coco war ein Highlight und das kleine Naturschutzgebiet mit dem Fliegenschnapper! :)

      2012 waren wir 12 Tage auf Praslin, auch an der Grand Anse in der Indian Ocean Lodge, die ist gleich neben eurem Hotel, wenn ich mich nicht täusche. Und ich hab soooo viel wieder erkannt, ich glaube wir sind sogar mit dem gleichen Boot nach Curieuse gefahren! Wir hatten dann noch 3 Tage in Mahe am Beau Vallon Strand, aber dort möchte ich nicht mehr wohnen. Aber damals waren wir auch auf dem Fischmarkt und im Botanischen Garten. :)

      Wir sind auch immer mit dem Bus unterwegs (außer La Digue natürlich mit dem Rad) und auch viel zu Fuß. Wir waren 2014 auch beim Hotel Maja, genau wie ihr. Sind aber 2014 meistens mit dem Bus ein Stück südlicher gefahren, an die Bai Lazare, Petite Anse u. Anse Soleil und Takamaka. :)

      Für heuer haben wir uns für 11 Tage nur Mahe entschieden. Wir fliegen diesmal mit der Condor direkt also Linz/Frankfurt/Mahe - die Reise dauert nur 15 Stunden! Und dann noch mit dem Taxi ca. 30 Minuten runter in den Süden, diesmal an die Anse Forbans, weit unten an der Ostseite, da wo die Hauptstraße den Knick nach Westen macht, die Anse Forbans Chalets, wieder Selbstversorger. Wir können nicht länger weg, deshalb Direktflug und nur Mahe. Aber ich mag Mahe, speziell den Süden, sehr, sehr gerne. Für mich ist Takamaka, Anse Soleil oder Bai Lazare DER Seychellentraum schlechthin.
      Mir hat La Digue auch gefallen, aber leider wollen immer mehr Leute dorthin, und Autofrei ist die Insel schon lange nicht mehr. Im Verhältnis zur Größe sind dort die meisten Besucher. Praslin ist auch toll, aber auf Mahe haben wir vieles noch nicht gesehen und ich freu mich soooooooooo :)

      Danke für die Einstimmung!!!! :thumbsup:

      LG Quaxi
    • Wwir waren aber auch im März dort, weil Sigis 60iger am 22. haben wir auf La Digue gefeiert und da war davor schon Praslin.
      Ich wollte auch zur Anse Soleil aber die haben grad die Küche umgebaut und so haben wir uns dann für die "Mücken" Bucht entschieden.
      Das Boot gehört dem Martin, einem Tiroler und seiner Frau das Hotel bzw. due Bungalows wo wir gewohnt haben.

      Da es schon wieder so kalt ist wärs mir grad völlig egal wohin, Hauptsache Seychellen! :)
      Jetzt hab ich grad Neid Gefühle. ?(
    • Ich hab nach meinen Reiseberichten gesucht und bin gerade drauf gekommen, dass ich mich total vertan hab mit dem Reisezeitraum; die erste Reise nach Praslin + Mahe war 2009. Die zweite mit je 6 Tagen Mahe und La Digue war gar nicht 2014, sondern 2015! Hab mich verrechnet, wir haben ja schon 2017! ;)

      Die Anse a la Mouche hat uns aber sehr gut gefallen, bei Flut sah der Strand sehr schön aus und der Sonnenuntergang war auch immer traumhaft. Wir sind am späten Nachmittag oft dort zum Baden gewesen, wenn wir von einem Ausflug heim kamen.

      Wir sind nach Curieuse mit so einem kleinen Motorboot gefahren, man siehts auf einem deiner Strandbilder von der Grand Anse, ich glaub es hieß "Elena", gehörte einem jungen Rasterman.

      Die Anse Soleil ist wunderschön, aber zum Wohnen schon ein bisschen weit ab vom Schuss, weil man erst den Berg ganz steil rauf muss, um wieder Richtung Hauptstraße zu kommen.

      LG Quaxi
    • Ach Quaxi, das tut mir aber sehr leid.
      Wir haben ja auch meine Ma mit 99 Jahren und meine Schwiegermutter mit 92, die im Haus lebt. Wenn mit ihr was wäre, bliebe auch keine andere Wahl.
      Meine Ma hatte letztes Jahr diesen Bruch aber sie hat ihn extrem schnell verkraftet und weggesteckt. Wir konnten nur staunen in dem Alter.
      Hoffentlich schafft das auch deine Schwiegermutter.

      Alles Gute für euch!
    • Oh, das ist doof. Hätten wir aber auch so gemacht wie ihr.
      Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
      Ihr hättet sicher keine Ruhe während Eurer Reise gehabt.
      Alles gute für Deine Schwiegermutter.
      Heute ist ein Oberschenkelhalsknochen Bruch bei weitem nicht mehr so schlimm wie früher.
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Sawadee aus Phuket und Bangkok 2017
      Reiseerinnerungen Palermo 2018

      Reise vor dem Sterben, sonst reisen Deine Erben
    • Sehr schade, aber alles Gute. Hoffe sie kommt wieder auf die Beine.
      Auch meine Eltern, beide 80, wohnen bei uns mit im Haus. Jedes Mal halten wir die Luft an, wenn wir eine Fernreise buchen, dass vorher oder während dessen nichts passiert.
      Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
      - Alexander von Humboldt -

    • Danke, Euch allen. <3

      Ja, wir leben auch in einem Haus mit der Schwiegermutter und es war jetzt schon immer schwierig für den Urlaub etwas zu organisieren, deshalb sind die heuer geplanten Reisen auch alle kürzer als sonst. Und mir ging es auch immer so, ich hab immer - gerade bei den Fernreisen - gesagt, ich glaubs erst, wenn wir im Flugzeug sitzen, das wir fahren können. Dafür konnte ich vor Ort immer gut abschalten.
      Diesmal war ich ganz sicher, dass es klappt, weil wir eine mobile Pflege für jeden Tag organisiert haben, aber - der Mensch denkt und Gott lenkt. :(

      Mittlerweile ist die OP überstanden und sie ist auch wieder ansprechbar, musste auch schon zum Essen aufstehen, jetzt müssen wir schauen wie es weiter geht.

      LG Quaxi
    • Weil ihr alle so lieb geantwortet habt, möchte ich Euch jetzt auch erzählen, wie es weiter ging:
      Meine Schwiegermutter hat sich eigentlich sehr gut erholt, läuft ganz gut mit dem Rollator herum, und das ohne Reha, die wurde nicht genehmigt. Aber sie wurde vom Krankenhaus her schon gut mobilisiert.
      Bloß haben wir dann gesehen, dass wir das daheim nicht mehr schaffen. Sie ist jetzt in einem Altersheim aber direkt bei uns im Ort, das ist zu Fuß gerade mal 10 Minuten von uns weg. Und das Zimmer ist ebenerdig, mit Terrasse und sogar kleinem Gärtchen dabei. Für sie war der Garten nämlich immer ganz, ganz wichtig. Deshalb haben wir uns auch so gefreut, dass sie dieses Zimmer bekommen hat. Sie hat jetzt immer wen, der auf sie schaut und zwei Freundinnen von ihr sind im gleichen Heim, die haben sie gleich willkommen geheißen und am Esstisch einen Platz für sie reserviert. :)

      Ich werde jetzt vermutlich zur Hobbygärtnerin, muss aber erst mal schauen, wie ich das hinbekomme. :)

      Ja, und unser nettes Reisebüro war in dieser Situation wirklich super. Die gebuchte Unterkunft wurde teilweise neu verkauft, und wir hatten nur für 4 Tage Stornokosten und den Flug natürlich. Wir haben ja eine Stornoversicherung, aber trotzdem find ich das toll. Die Inhaberin von unseren Bungalows hat sogar der Schwiegermutter gute Besserung gewünscht. Ich fand das richtig, richtig nett!
      Wir haben beim Stornieren gesagt, leider können wir nicht fliegen, aber vielleicht klappts nächstes Jahr dann für 3 Wochen. :) Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

      Jetzt geht's im Juni auf jeden Fall eine Woche ins geliebte Chalkidiki - schaut euch mal Georgiadis House in Toroni an. :)
      Und im September in unser Traumhaus am Grundlsee.

      LG Quaxi