BigTrip2018 Countdown

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BigTrip2018 Countdown

      Liebe Reisefreunde,
      gefühlt ein halbes Jahr war ich nicht mehr in diesem Forum. Wahrscheinlich hat mich niemand vermisst, vielleicht war auch der Eine oder Andere sogar froh darüber. Jetzt melde ich mich zurück mit diesem Countdown. Ich war ,weiß Gott, nicht faul in der Zwischenzeit. Irland als verlängerten Geburtstagswochenendausflug, dann der mittlere Osten mit Iran, Jordanien und Israel und last but not least die Vorbereitung meines großen Projektes "Bigtrip2018" haben mich zeitlich voll in Anspruch genommen. Aber es ist fast vollbracht, denn ich habe die wichtigsten Vorbereitungen abgeschlossen. Um es vorweg zu nehmen, es war eine Mammut-Aufgabe, mit vielen Hindernissen und Schwierigkeiten beim Planen und Organisieren. Mitunter war ich leicht gereizt, ob der vielen Probleme, welche es zu überwinden galt. Alles in allem Herausforderungen epischer Dimension....... haha, natürlich übertreibe ich ein bisschen. Ich hoffe nur, das auf den letzten Metern nicht noch irgendwas dazwischen kommt. Die 61 Lebensjahre spürt man doch immer häufiger und zwar meistens wenn es einem überhaupt nicht passt. Die Gereiztheit hat inzwischen Platz gemacht, der immer größer werdenden Ungeduld und Vorfreude auf das, was mich in den nächsten Monaten erwartet. Es sind nur noch ein paar Tage, denn am 1. Februar geht es los. Langsam merke ich, wie diese Sucht wieder die Kontrolle über mein Handeln und Fühlen zurück gewinnt. Die Sucht, der ihr fast alle verfallen seid. Warum sonst treibt ihr euch rum in nahen oder auch fernen Ländern, in fremden Kulturen oder Klimazonen? Jetzt ist Schluss mit all dem "Normalen" oder "Rationalem" des täglichen Lebens in unserer gut organisierten Welt. "Wieder Kind sein und mit großen Augen die Welt entdecken?", das geht nicht mehr. Wohl aber dem , der ab und zu ein bisschen verrückt sein kann, vollkommen relaxt und trotzdem beeindruckt die Bilder, Geräusche und Gerüche dieser großen, weiten Welt in sich aufnehmen kann. Ich hoffe ihr gehört dazu. Yeah....

    • "Wieder Kind sein und mit großen Augen die Welt entdecken?", das geht nicht mehr.

      Doch ich finde das geht immer. Ich jedenfalls bestaune alles Fremde und lass mich begeistern oder auch nicht.
      Ein bißchen Kind bleibt man doch immer.

      Nun hast du ja ne lange Zeit zum Staunen vor dir.
      Sicher wird dich manches auch während der Reise reizen, dann bist du wieder gereizt, ich hoffe aber meistens im positiven Sinn. :)

      Wohin geht der 1. Flug?
    • "Wieder Kind sein ..." - und wie das geht! Jedes Mal, wenn ich auf Felsen im Meer herumklettere und Rockpools entdecke, fühle ich mich wie 7 oder 8.

      Wenn plötzlich Kängurus oder Koalas, oder auch Warane auftauchen, kribbelt es - auch wenn es nicht wirklich neu ist. Und in Asien bin ich von den bunten Märkten mit ihren Gerüchen auch jedes Mal aufs Neue völlig hin und weg ...

      Das ist doch das Tolle am Reisen - man lernt wieder das Staunen. Das Genießen von ganz einfachen Dingen, immer wieder Neues entdecken oder mit Unerwartetem fertig werden.

      Pitschnass durch den warmen Regen laufen - und es einfach schön finden. Was ganz Unerwartetes auf der Zunge spüren - und es genießen (oder auch ausspucken).

      Also - irgendwie hab ich hier im Forum schon das Gefühl, dass viele reisen, weil sie das Staunen eben noch nicht verlernt/verdrängt/verwachsen haben, sondern gerade weil da noch viel kindliche Abenteuerlust und Neugier in uns ist...
      Grüße aus Down Under, aus Lakes Entrance - wo die wunderbare Wasserwelt aus ineinander verschachtelten Seen mich jedes Mal einfach überwältigt,

      Rena - die übrigens noch ein paar Jahre älter ist als der Happy Traveller ;)
    • Ich sehe das wie "Rena". Nach wie vor ruft eine anstehende (Fern)-Reise dieses wohlige Gefühl von Freiheit und entdecken, stöbern und schmecken aus. Es ist eine (positive) Aufregung, einfach schön. Auch beim x-ten Thailandbesuch freut man sich auf die fantastische Küche, die Weltstadt Bangkok, die Traumstrände im Süden wenn die Füße im Sand sind, auf dem wackeligen Tisch ein Singha-Bier steht, herrlich.
      Dazu die Massagen, und auch das "abgezockt" werden von den Taxi- respektive Tuktukfahrern gehört hin und wieder dazu. Wenn es nicht zur Regel wird...
      Anderes Beispiel. Afrika mit seiner Tierwelt, den (zumeist) freundlichen Locals, diese ganz andere Welt. Die ständigen Stromausfälle werden weggelacht. Kerzen an, "Hakuna Matata".
      An "Happytraveller"; Schön geschriebene Einleitung. Ich wünsche eine wunderbare Reise.
      Gruss Jürgen.
      On Tour 2018 - Juni: Berchtesgadener Land Fotos - Februar: Bangkok & Krabi Fotos / Bericht
    • Vielen Dank für euer Feedback, Grüße ins Mekongdelta nach Australien oder wo auch immer ihr gerade seid. Danke auch für das Interesse und die netten Worte. Ich könnte alles was ihr geschrieben habt, sofort unterschreiben und fühle eine gewisse Seelenverwandschaft. Deswegen bleibt gesund, liebe Annette, quaxi, Maxi, Serenity und Zigby und schreibt über das was ihr alle sehr gerne macht: Reisen. Inspiration für neue Ziele bekomme ich auch durch das Lesen eurer Berichte und den Berichten von vielen anderen hier. "Schwerpunkte" meiner Tour sind Äthiopien, die Berggorillas in Ruanda, Uganda und Kongo, die Victoriafälle und Chobe NP sowie Okavango, natürlich Nepal und Japan und noch so viele andere Orte die wohlklingende Namen haben in den Ohren vieler Reisefreunde hier. Vieles wird mit Sicherheit sehr anstrengend, deswegen habe ich auch ein paar Tage dabei an denen ich einfach nur relaxe, vielleicht ein bisschen schnorchele, schwimme, Spazieren gehe oder bei einem Bier den lieben Gott eindach einen guten Mann sein lasse. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Am 1. Februar soll es über München nach Tunis gehen.
      Na dann, "See you" würde der Amerikaner sagen. Wir sehen uns.... wo auch immer.
    • Nachdem wir in den letzten Jahren je 2 Monate Sri Lanka, Laos und Malaysia bereist haben, dachten wir nicht, dass wir in Asien noch mal so richtig waszu staunen bekommen. Aber wir kommen derzeit aus dem Staunen nicht mehr raus. Herzliche Grüße aus Soc Trang (Mekong-Delta). Einen Minibericht gibt es später.
      Schöne Grüße von Annette