Hoian hat seinen Strand verloren.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der öffentliche Badestrand (Cua Dai Beach) in Hoian ist von Mitte bis Ende Oktober 2014 innerhalb von nur 2 Wochen fast verschwunden.

      Kein Taifun und auch kein Unwetter oder Hochwasser. Einfach nur 2 Wochen durchgehend starker Wind aus der gleichen Richtung der hohe Wellen entstehen lässt. Die Wellen kommen herein, brechen sich und wenn es sie wieder ins Meer zurück zieht nehmen sie den Sand mit. Angeblich soll es stellen geben wo der Sand in bis zu 30 Meter tiefe ins Meer hinaus gespült wurde.

      Das Wasser hat sich gefährlich nahe an manche 4-5 Sterne Strandresorts in Hoian "vorgefressen". Der öffentliche Cua Dai Strand ist bei der Flut, wenn das Meer den höchsten Stand hat praktisch weg. Ich habe die letzten Tage Werte von bis zu 2 Meter gehört die das Wasser sich am Tag ans Land hinein frisst. Es muss also ganz ganz schnell etwas geschehen. Man hat vor 3 Tagen mit der Rettung des Cua Dai Beach in Hoian begonnen.

      Hier mal vorab ein Bild der den Strand in 2001 zeigt und ein aktuelles Bild von Gestern.


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ________________________
      www.tvh-travel.de
      Bilder
      • 2001 to 2014.jpg

        31,34 kB, 600×402, 98 mal angesehen
    • Vor 3 Tagen hat ein Tempel aus Hoian direkt am Cua Dai Strand ein Wellblech - Unterstand gebaut und ist mit sämtlichen Mönchen aus Hoian Tag und Nacht dort um die Götter um Schutz anzurufen. Es werden Opfergaben dargelegt und auch in die Fluten ins Meer geworfen.

      Die Stadtverwaltung ist ebenfalls seit 3 Tagen tätig und errichtet einen Schutzwall. Im Wasser vor dem Strand werden Eisenschalungen in den Boden gerammt. Ich denke mal das ist die erste Massnahme damit in den nächsten 10 Tagen sich das Wasserr nicht zur Strasse und dem Hoian Beach Resort durchfrisst. In einer zweiten Etappe wird dann wohl mit Sand aufgeschüttet werden und dann müssen ausserhalb des Schutzwalles zum Meer hin grosse Steinbrocken zur Befestigung hineingeschüttet werden. Damit hat man aber an dieser Stelle keinen Zugang mehr zum baden.

      Anhand von Bildern kann man besser verstehen was ich da beschrieben habe.


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ________________________
      www.tvh-travel.de
      Bilder
      • Cua Dai Beach Hoian 1.jpg

        165,28 kB, 496×372, 37 mal angesehen
      • Cua Dai Beach Hoian 2.jpg

        160,12 kB, 500×375, 40 mal angesehen
      • Cua Dai Beach Hoian 3.jpg

        148,37 kB, 500×375, 36 mal angesehen
    • Weitere Bilder von Uebersinnlichen Massnahmen in denen die Götter der Winde, Wellen und der Meere angerufen und beschwichtigt werden.


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ________________________
      www.tvh-travel.de


      Bilder
      • Cua Dai Beach Hoian 4.jpg

        140,26 kB, 500×375, 37 mal angesehen
      • Cua Dai Beach Hoian 6.jpg

        156,98 kB, 499×375, 36 mal angesehen
      • Cua Dai Beach Hoian 5.jpg

        161,91 kB, 499×375, 36 mal angesehen
    • Was hier mit einigen Strandresorts in den letzten Jahren passiert ist will ich euch hier mal mit Bildern vom 4 Sterne Victoria Beach Resort in Hoian zeigen. Es gibt mittlerweile schon 6 Strandresorts in Hoian ohne Strand !


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ________________________
      www.tvh-travel.de

      Bilder
      • Victoria Hotel 1.jpg

        100,28 kB, 896×600, 36 mal angesehen
      • Victoria Hotel 2.jpg

        97,63 kB, 673×562, 42 mal angesehen
    • Von einem weiteren Strandresort ohne Strand bringe ich noch diese Strandbilder.

      Klettert man über die grossen "Sandsäcke" am Strand dann steht man in den Felsen und Steinen die zur Befestigung hineingekippt wurden. Zum Baden/schwimmen ist das nicht geeignet und zu gefährlich.


      Es ist das Sunrise Beach Resort Hoian


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ________________________
      www.tvh-travel.de

      Bilder
      • Sunrise Resort Hoian 2.jpg

        74,22 kB, 800×478, 32 mal angesehen
      • Sunrise Resort Hoian 3.jpg

        61,39 kB, 900×538, 32 mal angesehen
    • Bisher musste man in Hoian nur bei der Hotelauswahl in Stadthotels immer auf Zimmer achten, die in der Regenzeit (Oktober/November) nicht vom regelmässigen Hochwasser betroffen sind. Diese Zimmer miefen nämlich auch in den schönen Monaten da hinter den Schränken und Betten der Schimmel dann prächtig gedeiht. Eigentlich ja eine Tolle Sache mit dem TET Fest im Januar/Februar. Auf das TET Fest werden in Hoian jedes Jahr nahezu alle Häuser und Hotels neu gestrichen und dann sind die Hochwasserspuren so ganz nebenbei auch wieder beseitigt. Wenn die Gäste an der Rezeption beim einchecken sind wird jemand mit Raumspray aufs Zimmer geschickt und bis die Gäste ins Zimmer kommen duftet es nach Rose oder Lavendel. Kommen sie dann aber Abends vom Stadtbummel zurück dann riecht es nach Schimmel.

      Nun muss man sich also auch bei den Strandresorts in Hoian auskennen und wissen welches noch einen Strand hat.


      Naja, ich lebe seit 2001 vor Ort und meine Gäste sind daher in den richtigen Hotels untergebracht =)


      Wie wird das in Hoian am Strand weitergehen ???

      Ich werde mich hüten in irgend einem Forum meine eigene Meinung abzugeben. Diese Fehler habe ich vor 6-7 Jahren das letzte mal gemacht. Wer meine Beiträge der letzten Jahre kennt der hat sicher schon mitbekommen das ich nur noch "Tatsachenberichte" schreibe und da kann mir keiner was :P

      Daher werde ich auch an dieser Stelle keine Meinung dazu abgeben sondern wieder mit Tatsachen kommen.

      Schaut euch mal dieses Bild an. Ich habe diese beiden Aufnahmen gestern etwa 300 - 400 Meter nördlich vom Cua Dai Beach gemacht. Ein Bild (rechte Hälfte) wo vor 3 Jahren ein Beach Resort gebaut wurde und das andere Bild (linke Hälfte) direkt daneben der unveränderte Naturstrand. Wenn ich in 10 Jahren das gleiche Bild noch mal schiesse und auf der linken Hälfte immer noch kein Hotel gebaut wurde und man es der Natur überlässt, wie wird das Bild dann ausschauen ?


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ________________________
      www.tvh-travel.de
      Bilder
      • Naturstrand u Hotelstrand.jpg

        96,34 kB, 1.250×635, 41 mal angesehen
    • Diese Maßnahmen werden alle nichts helfen, besonders nicht die "Götterbeschwörung".
      Erinnert mich ein wenig an Sylt. Hier werden jedes Jahr Millionen Euro verbraucht um den abgetragenen Sand wieder an den Strand zu spülen. Durch die starken Wellen werden auch auf Sylt Unmengen an Sand ins Meer gespült. Dieser Sand wird aufwendig zurückgebracht, natürlich dient dies auch dem Küsten- und Inselschutz.
      Ich denke mal in Vietnam wird man diese Mittel nicht zur Verfügung haben und Metallwände werden keinen Urlauber ans Meer locken. Schade 2006 als ich da war, war der Strand noch sehr breit. Allerdings gibt es ja eine starke Unterströmung und dann noch starker Wind immer aus der gleichen Richtung wird dieses verursachen. Hier wird es nicht nur wichtig sein die Resorts zu schützen, sondern auch die Stadt Hoi An. Was gedenkt man denn in der nahen Zukunft zu tun? Außer den Maßnahmen die jetzt anlaufen.

      LG Kerstin :roll:
    • Vorne an der grossen Zufahrt zur Rezeption sind Absperrzäune an der Einfahrt und an der Ausfahrt. Das ist dicht und kein Fahrzeug / Fussgänger kommt rein oder raus. Es sitzt dort bei der Einfahrt auf der Rechten Seite im Wachhäusschen nicht mal einer drin weil alles dicht ist. Unten beim Bediensteteneingang (erste Zufahrt wenn man von Hoian her kommt) ist auch ein Absperrzaun aber Mopeds kommen rein und da steht auch ein Wachmann. Der Personalparkplatz ist ebenfalls leer. An der Rezeption alles dicht, kein Mensch zu sehen und der Bedienstetenparkplatz ist auch leer. Vorne am Strand stehen 2 Security Leute auf der linken Seite (wenn man aufs Meer blickt) und lassen keinen vor der Anlage vorbei. Auf der Rechten Seite (wenn man aufs Meer blickt) stehen schon vorne an der Strasse 2 Secutity Leute und haben mich gar nicht zum Strand vor lassen.

      Ich kann dir garantieren das Gestern kein einziger Tourist im Hotel war und das Hotel geschlossen hat. Ich hätte dort sehr gerne Bilder am Strand gemacht denn wenn man vom Victoria Hotel hoch schaut dann ist vor dem Swissbel/Goldensand im Meer ein grosser Steinehaufen aufgeschüttet.


      Wenn ich bei Booking.com das Golden Sand buchen möchte bekomme ich die Antwort: "Ausverkauft" :-O
      Am 08.11.2014 habe ich gar die Antwort bekommen das die letzten 2 Verfügbaren Zimmer gerade erst vor kurzem vergeben wurden und es nun ausgebucht ist. Hahahahahahahahahahah.....der Laden ist zu !!!


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ______________________
      www.tvh-travel.de
    • Hmm! Schade! Als ich dort war (Mai 2009) war das Hotel ganz gut gebucht. Und der Swimmingpool ist einfach nur geil! War damals (angeblich) der größte Swimmingpool Vietnams. Insofern geht mir persönlich der Strand nicht ab, aber natürlich ist er ein großer Faktor für den Tourismus.

      Thomas w schrieb:

      Am 08.11.2014 habe ich gar die Antwort bekommen das die letzten 2 Verfügbaren Zimmer gerade erst vor kurzem vergeben wurden und es nun ausgebucht ist.
      Der übliche Schmäh von Booking.com. Für April ist es dort aber buchbar. Ist aber eh weit über meinem Preislimit.


      Bilder
      • DSC06113.jpg

        147,94 kB, 700×467, 34 mal angesehen
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Danke Thomas für die Informationen. Das kann ja immense Auswirkungen für den Tourismus in Hoi An haben, zumindest für die Strand Resorts.
      Die Frage die sich stellt, wie weit holt sich das Meer den Strand zurück. Hoi An lag ja mal am Meer, jetzt ist es 3 Kilometer davon entfernt, wenn ich mich recht erinnere.
      Das sind keine rosigen Aussichten....

      :(
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Palermo 2018
      Kalimera aus Paros und Naxos 2018

      Das Leben beginnt da, wo die Zeit egal ist
    • Hallo Erhard,


      Erhard schrieb:

      Das kann ja immense Auswirkungen für den Tourismus in Hoi An haben.....

      Das glaube ich eigentlich nicht wirklich. Wenn ich mal nur meine Gäste betrachte dann sind die meistens etwa 3 Wochen im Land. In dieser Zeit wollen sie den hohen Norden, Hanoi, Halong, Hue, Wolkenpass/Marmorberge, Hoian (Myson), Saigon und Mekongdelta sehen. Nun kommt je nach Jahreszeit noch der Wunsch nach einigen Badetagen am Ende der Reise.

      Es sind also nahezu alle meine Gäste nur auf der Durchreise in Hoian. Die wenigsten haben so viel Zeit übrig um in Hoian mitten auf der Reise eine Woche zu verweilen und Badeurlaub zu machen. Das wollen sie am Ende der Reise damit sie Erholt aus dem Urlaub zurück kommen. Da bietet sich dann je nach Jahreszeit von Saigon aus Mui Ne, Phu Quoc, Con Dao oder Vung Tau an. Geschätzt machen 90% meiner deutschen Gäste nur 2-3 Uebernachtungen in Hoian auf der Durchreise. Die kommen auch weiterhin alle auch wenn am Cua Dai Strand draussen der Strand zugemauert ist. Von Oktober bis Februar würde ich mal sagen, gehen vielleicht 4 von Hundert meiner Gäste in Hoian zum Strand raus.

      Nun komme ich zu den Wiederholungstätern. Ich habe erstaunlich viele Gäste die noch ein zweites mal kommen. Dann machen sie aber keine Rundreise mehr sondern 3-4 Tage in Hanoi oder Saigon und 2 Wochen in Hoian am Strand. Solange ich ihnen noch Hotels mit Strand anbieten kann werden auch sie noch kommen und es wird immer einige Hotels mit Strand geben.


      Erhard schrieb:

      Hoi An lag ja mal am Meer, jetzt ist es 3 Kilometer davon entfernt, wenn ich mich recht erinnere.

      Nein, auch hier muss ich wiedersprechen. Es heisst zwar in vielen Berichten "Hoian die Hafenstadt am Meer" aber das ist umgangssprachlich. Wenn man sich die Weltkarte anschaut dann liegt Hoian schon direkt am Meer. Aber um so weiter man hinein Zoomt um so grösser wird die Entfernung zum Meer. Hoian liegt etwa 6-7 Kilometer vom Meer entfernt. Der Thu Bon River (Hoian River) ging früher die 6 Kilometer zur Meeresmündung vor und war für 3-Master Handelsschiffe (Segelschiffe) schiffbar. Im 19.Jahrhundert ist dann der Fluss immer mehr versandet und die Boote wurden gleichzeitig immer grösser und hatten mehr Tiefgang. Ab 1904 wurde etwa 3 Kilometer Flussabwärts ein Notpier errichtet weil die Handelsschiffe nicht mehr bis in die Stadt rein kamen. Ab 1930 hat man aber auch diesen Pier aufgegeben und ist nach Danang umgezogen was aber als Handelshafen nie wirklich gross wurde.


      Erhard schrieb:

      Das sind keine rosigen Aussichten....

      Das sehe ich nicht so schlimm. Viel schlimmer sehe ich die Hochwassersituation in Saigon an. Ich habe neulich einen erschreckenden Bericht zu Saigon gelesen. Allerdings in Englisch und dann per Google Translator und daher ist es kein gutes deutsch.

      Städtische Überschwemmungen in Saigon unvermeidbar
      Städtische Überschwemmungen in HCMC nähert sich der Schwelle und wird in den nächsten Jahren unvermeidlich gesehen. Bemühungen kann nun nur noch vermindern die grösse der Auswirkungen der von Menschen verursachten Katastrophen.

      Beamte auf der Tagung von HCMC Vice Chairman Nguyen Huu Tin Vorsitz wies den anklagenden Finger auf höhere Gewalt und sagte sintflutartige Regenfälle haben Ablaufleistung der Stadt überwältigt. Schwere Regenfälle sind der Schuldige.

      Nguyen Hoang Anh Dung, stellvertretender Direktor der Stadt Flood Control Center, sagte Regengüsse überwältigt der Stadt Drainagesystem.

      So viele der 14 Gebieten in der Stadt sind anfällig für überschwemmen, nachdem sie teuer aufgerüstet wurden um Überschwemmungen zu kämpfen, sagte Dung. Neun von diesen 14 Gebieten sind in Binh Thanh District, die bei Regengüssen mit Niederschlagsmenge von mehr als 85 mm überschwemmt sind obwohl es ein Drainagesystem gibt.

      Auch bestimmte Straßen mit neuen Abwasserleitungen wie Bui Huu Nghia und Phan Dinh Phung sind noch überschwemmt, wenn heftige Regenfälle auftreten. Die ganzen Massnahmen die teuer durchgeführt wurden sind nicht wirksam, "Dung sagte bei dem Treffen.

      Le Hoang Minh (stellvertretender Direktor der Abteilung für Verkehr) stellte fest, dass zwischen dem Anfang 2012 und Ende 2013, hatte die Stadt Projekte zur Bekämpfung der Überschwemmungen auf 47 Standorte in Innenstadtgebieten mit einer Gesamtfläche von 100 Quadratkilometern gemacht wurden. 14 Standorten davon aber haben in diesem Jahr wieder untergetaucht worden.

      An dieser Stelle wandte Vice Chairman Tin frustriert den Finger und kritisieren lokalen Agenturen wegen Nichtumsetzung der Überschwemmungs Massnahmen.

      Die ganze Welt hat aus Überschwemmungen der Städte gelernt. Jetzt ist nicht die Zeit für mit dem Finger auf schwere Regenfälle oder Sturmfluten zu zeigen. Der Schlüssel ist die Inkompetenz seitens der Agenturen, die Überschwemmungen zu verschlimmern gemacht haben. Es macht keinen Sinn die Schuld "Himmel und Erde" zu geben, Tin betont.

      Nach dem Sintflut Control Center wurden Wasserentwässerungseinrichtungen der Stadt nach einem Masterplan von der Zentralregierung im Jahr 2001 genehmigt. Die ist aber veraltet aufgrund sich schnell ändernden Wettermuster.

      Gemäß der Entscheidung 752/2001 / QD-TTg vom Premierminister ausgestellt wurden alle Abwasserleitungen entwickelt um Regenfällen zwischen 75mm und 85mm bewältigen zu können. Doch seit 2006 gab es 36 Regengüsse mit Regenfällen höher als 85mm laut Angaben vom Sintflut Control Center.

      Nach Angaben der Anti-Hochwasser-Masterplan 752 wurde erwähnt das die dritten und vierten Ebene der Kanalisation konnte alle zwei Jahre einmal überschwemmt werden. Während auf der zweiten Ebene der Kanalisation alle drei Jahre ein mal überschwemmt sein könnte. Aber die Frequenz ist jetzt alle zwei Wochen in bestimmten Gebieten während der Flut Saison.

      Schlimmer noch, die meisten solcher Kanalisation wurden in einer Höhe von 1,31 m über dem Meeresspiegel mit dem Hinweis auf die maximale Flut damals gebaut. Nun hat aber die Rekord Flut 1,70 Meter in diesem Monat, was bedeutet, die Abwasserkanäle funktionieren bei Hochwasser nicht mehr.

      Vice Chairman Tin sah ziemlich verärgert aus anhand dieser Information und sagte: "Es ist sehr gefährlich, wenn die Kanalisation nicht funktioniert, weil es unmöglich ist, hunderte von Kilometern die Kanalisation stadtweit zu ersetzen.


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ________________________
      www.tvh-travel.de
    • Thomas w schrieb:

      Die wenigsten haben so viel Zeit übrig um in Hoian mitten auf der Reise eine Woche zu verweilen und Badeurlaub zu machen.
      Ja, die Zeit! :D 2009 war ich 14 Tage in Hoi An. An der Rezeption vom Swiss Bel konnten sie sich gar nicht einkriegen: "Oh, you stay so long with us!!!" 2012 waren's dann nur 4 oder 5 Tage, das war zu kurz.

      Für mich ist Hoi An ein idealer Ort für einen Urlaub, das Städtchen hat viel Flair, Geschichte, Sehenswürdigkeiten und ein tolles Hinterland. My Son, Da Nang, Marmorberge, Ho Chi Minh Trail, Hue, Ananasbauern, Chilifelder,... Langweilig wird einem da sicher nicht.


      Mit Hoi An ist es nicht anders, als z.B. mit London. Das lag auch nie am Meer, war aber früher eine bedeutende Hafenstadt, bis die Schiffe immer größer wurden.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • blaufotograph schrieb:

      Könntest du evtl mal den englischen Artikel verlinken? Die Übersetzung ist nicht so toll.

      Hallo Axel, ich habe den Link leider nicht mehr gefunden.


      Golden Sand Hotel, Hoian
      Am Haupteingang der Zufahrt zur Rezeption des Golden Sand war ein Teil für Baufahrzeuge offen. Da bin ich dann mit meinem Motorrad so schnell am Wachmann vorbeigesausst das er gar nichts mehr machen konnte :D Vor dem Rezeptionsgebäude zwischen Baufahrzeugen kam ich dann zum stehen. Egal in welche Richtung ich geblickt habe, überall Baustelle und Renovierung. Der Chef der Security stand auch vor der Rezeption und ich fragte ihn nach dem Hotelmanager. Keiner Da. Hotel geschlossen. Ob ich denn mal zum Strand vor könnte. Nein, dies habe der Chef des Hotels verboten. Ich erklärte das ich kein Tourist sondern ein "Geschäftspartner" wäre und ich das Golden Sand Resort an meine Gäste verkaufe und nun unbedingt den Strand sehen muss. Nein, dies habe der Chef des Hotels verboten. Ich fragte ob er mal den Chef anrufen könnte. Er hat dann wirklich telefoniert (keine Ahnung mit wem) und hat mir gesagt, nein, keiner darf rein.

      Ok, ich bin davon gefahren und habe mein Motorrad versteckt. Ich habe mich links neben der Anlage im unbebauten Nachbargrundstück angeschlichen und als ich dann vorne am Meer stand wusste ich warum sie nicht wollen das aktuelle Bilder im Internet auftauchen. Beach ade!!!! Das Golden Sand Hotel ist nun auch ein "Strandloses Strandresort" und ich werde meinen Buchungsvertrag aufkündigen.

      Hier Bilder vom Strand des Golden Sand Resorts am 06.11.2014
      Ich fand es übrigens recht wizig wie ich mich von hinten an das Wachhäusschen ranschleichen und sogar ein Bild inklusive "Feind" machen konnte :confused:


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ________________________
      www.tvh-travel.de


      Bilder
      • Golden Sand Hoian 1.jpg

        70,13 kB, 850×638, 34 mal angesehen
      • Golden Sand Hoian 2.jpg

        108,38 kB, 850×642, 32 mal angesehen
      • Golden Sand Hoian 3.jpg

        98,14 kB, 950×512, 34 mal angesehen
    • Na, dann: Byebye Golden Sand! Ohne Strand wird das kaum jemand buchen. Da hilft nicht einmal ein 150 Meter langer Pool.

      Hier noch ein historisches Foto (Mai 2009). Am rechten Bildrand sieht man ArbeiterInnen mit Schubkarren und Schaufeln. Die hab ich damals während unseres Aufenthalts täglich fasziniert beobachtet. Sie haben versucht, den Sand gleichmäßig zu verteilen.

      Die Google-Maps-Ansicht ist übrigens anscheinend ziemlich aktuell. Da sieht's genau so aus.
      Bilder
      • DSC06112.jpg

        152,23 kB, 800×488, 36 mal angesehen
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/