Iran 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo!

      Nach rund zwei Wochen im Iran geben wir ein erstes Lebenszeichen von uns!

      Auch unsere zweite Reise durch dieses Land begeistert uns. In den letzten Tag seit unserer Ankunft haben wir bereits rund 5.000 km zurückgelegt und es werden noch etliche dazu kommen die nächsten Wochen. Es sind schon ganz schön weite Strecken, die man im Iran bewältigen muss, aber es macht sich bezahlt. Und die Spritpreise lassen uns auch gar nicht weiter überlegen, ob wir nicht noch mehr Kilometer machen möchten. Wir bezahlen gerade mal 12 Euro für 40 Liter - immer noch unglaublich für uns.

      Das Auto haben wir uns in Teheran gemietet und bis darauf, dass die meisten Iraner verwundert sind, uns in einem iranischen Auto zu sehen, klappt alles wunderbar. Der Verkehr ist gewöhnungsbedürftig, aber wird schon langsam normal für uns.

      Gerade sind wir in Maku, nahe der Grenze zur Türkei, und sehen uns vor allem die armenischen Klöster der Umgebung an.

      Das Internet ist, wenn überhaupt vorhanden, leider sehr langsam.

      Aber ich denke, wir können uns wieder melden noch während unserer Reise.

      Liebe Grüße
    • Hallo Piroschka,
      schön von Dir zu hören.

      Das ist ja keine herkömmliche Reise, Auto mieten im Iran und dann quer durchs Land.
      Da muss man Euch schon bewundern.
      Die Bilder auf fb schauen vielversprechend aus.
      Ich freue schon auf den ganzen Bericht und die Bilder.
      Eine gute Weiterreise.

      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Mykonos 2017
      Sawadee aus Phuket und Bangkok 2017

      Reise vor dem Sterben, sonst reisen Deine Erben
    • Hallo!

      Wir sind gerade in Tabriz von unserem Rundgang durch den riesigen Basar zurückgekommen. Mittlerweile haben wir uns mit unserem Mietauto schon einen sehr iranischen Fahrstil angewohnt, was uns selber erschreckt. Aber so funktioniert es einfach am besten.

      Wir waren die letzten Tage im Nordwesten des Landes unterwegs. Diese Ecke hat mit ihrem christlichen Erbe in Form der armenischen Klöster auch viel zu bieten. Iran zeigt sich hier nochmal von einer anderen Seite. Der Salzsee Urmia trocknet rapide aus und hat jetzt schon einen höheren Salzgehalt als das tote Meer. Das Wasser zieht sich immer mehr zurück, aber wir haben einen Weg gefunden. Als wir dann nach unserer salzigen Erkundungstour im Sand mit dem Auto stecken geblieben sind, kam das kurzer Zeit einer richtigen Katastrophe gleich. Im Nirgends in einer so lebensfeindlichen Umgebung neben ein paar verendeten Vögeln stecken zu bleiben ist keine gute Idee. Aber wir wären ja nicht im Iran, wenn nicht gleich Hilfe nahen würde. Wir hatten das Glück, dass zwei namhafte Fotografen und Filmer der Provinz die Salzpisten des Sees entlangfuhren um Aufnahmen zu machen. Ganz in der Ferne sahen wir ihr Auto uns versuchten verzweifelt mit Winken auf uns aufmerksam zu machen, es war anfangs dabei sich von uns zu entfernen. Auf die Entfernung ist es ein Wunder, dass sie unser Winken überhaupt gesehen haben und glimmende Hitze und das helle Weiß der Umgebung machte es schwer zu erkennen, ob sich das Auto wirklich näherte oder doch weiterfuhr. Aber die Retter in der Not kamen dann doch und nach den Worten "relax" und "Welcome to Iran" war klar, dass alles gut werden würde. :D

      Jetzt stehen vor der nächsten Herausforderung der Visumverlängerung. In Tabriz wurden wir heute weggeschickt, weil unser Visa noch zu lange gültig ist. Und wir nur zwei oder einen Tag vor dem Ablauf des Visa verlängern sollen. Der Beamte meinte, in Kermanshah würde das wie in jeder anderen Provinzhauptstadt problemlos funktionieren, aber wir sind uns nicht so sicher, weil sie dort eher weniger Erfahrungen mit Touris und Visaverlängerungen haben. Wir sind gespannt.

      Ich versuche noch irgendwie ein paar Fotos hier zu teilen. Vlt funkt es noch. Die Screenshots,die ich machen kann, sind leider zu groß um sie hier hochzuladen. Und die Internetverbindung wäre auch grad zu schlecht. Ich meld mich jedenfalls wieder.

      Liebe Grüße
    • Ich meld mich wieder aus Iran - diesmal mit ein paar Bildern der letzten Wochen im Gepäck.

      Gerade sind wir in Kashan und das Internet geht für iranische Verhältnisse unglaublich schnell.. Das muss ich ausnutzen. Das erste Bild zeigt das Bergdorf Kang nahe Mashhad und unser Mietauto. Nicht weit von diesem Ort haben wir dann geschlafen. Es war der einzige bewölkte Tag während der mittlerweile 5wöchigen Reise.

    • Danke, für das Einstellen der Bilder und das Du Dich gemeldet hast.
      Das sind schon fantastische Aufnahmen von Land und Leute, über das ich leider nicht viel weiß.
      Die Freundlichkeit der Menschen kommt auf den Bildern sehr gut rüber.
      Bei der Panne hattet Ihr ganz grosses Glück, das am Auto nichts kaputt ging. Glück gehört immer dazu.
      Leider befindet Ihr Euch schon wieder auf dem Heimweg aber ich gehe davon aus, dass dies nicht Eure letzte Reise in den Iran war.
      Gute Heimreise.
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Mykonos 2017
      Sawadee aus Phuket und Bangkok 2017

      Reise vor dem Sterben, sonst reisen Deine Erben