Wohin geht die Reise 2021?

  • Seit ich mich hier angemeldet habe ist nun schon fast ein Jahr vergangen. Reisetechnisch hat sich nicht viel getan und dieses Jahr noch gar nichts. Aber da auch wir nächste Woche die erste Impfung erhalten werden und dann bis Mitte Juni die 2te, keimt Hoffnung auf, ab September doch mal wieder eine schöne Reise machen zu können. Es tut so gut, wenigstens was zu planen.


    Da uns letztes Jahr unsere Usbekistan Rundreise abgesagt wurde, hege ich die Hoffnung, dass wir sie noch dieses Jahr entweder im September oder im Oktober nachholen können. Alleine der Gedanke verschafft mir gute Laune.


    Ansonsten, sobald wieder was geht, Kurztrips in die nähere Umgebung, die wir immer noch nicht kennen.

  • So langsam ist ja wirklich Licht am Horizont. Nach Wegfall der Quarantänepflichten für viele Länder bzw. Gebiete und nachdem viele Länder nun auch wieder relativ problemlos Einreisen zulassen, sehe ich wirklich eine Chance für noch 3 Auslandsreisen dieses Jahr.


    In der engeren Auswahl für Juni (1 Woche) und Juli (auch 1 Woche) sind:


    Danzig mit dem Auto

    Valencia

    London bzw. ein paar Tage an Englands Küste irgendwo (aber nur, wenn es da nun mit der indischen Variante nicht wieder rund geht)

    Endlich Kreta, auch wenn es heiß dort ist.


    Danzig wird in jedem Fall klappen und auch kurzfristig Anfang Juni realisierbar sein. Lieber wäre mir Valencia.


    London /England ist sicher ohnehin eher etwas für Juli. Bis dahin kann ich nochmal abwarten.


    Und eine ganz verwegene Idee wäre ein paar Tage Boston oder Chicago oder Washington DC oder sogar Tokio.


    Dann habe ich in der zweiten Septemberhälfte bis Anfang Oktober nochmals Urlaub und wünsche mir Korea oder Japan.


    An Indien mag ich dieses Jahr noch gar nicht denken leider...

  • Ich bin ja etwas demoralisiert, nachdem sich meine Pläne im April und Mai zerschlagen haben. Obwohl ich ehrlich zugeben muss, dass eine 10tägige Moselwanderung bei dem derzeitigen wechselhaften Wetter auch keine reine Freude gewesen wäre.


    Andererseits werde ich jetzt doch wieder optimistischer. Mitte Juli habe ich eine unverplante Woche Urlaub. Vielleicht geht da doch was im Ausland. Ich lese jedenfalls fleißig bei euren Plänen mit!

  • GB wurde gestern wieder zum Hochrisikogebiet erklärt

    Jaaaaaa, ich weiß wohl. Deshalb hoffe ich ja, dass das eine Option für Juli ist und nicht schon für in 2 Wochen. Bis zu der geplanten Urlaubswoche im Juli sind es immerhin noch 8 Wochen...


    Aber gerade diese Geschichte zeigt ja, wie schnell gewonnenes Glück sich wieder in Wohlgefallen auflösen kann, nachdem GB so gefeiert und beneidet wurde für vorbildlich schnelles Impfen und die kürzlichen Öffnungen und Lockerungen.

  • Ich habe mir für den Oktober eine Ferienwohnung auf dem Darß gebucht.

    Die Stornofrist beträgt 14 Tage, daher habe ich schnell reserviert.

    Eigentlich lag mein Fokus eher auf Israel.

    Viel Kultur und hohe Immunisierungsrate.;)

    Es gibt gute Angebote mit Turkish Airlines und ich hatte den Finger schon am „buchen“ Button.

    Mittlerweile bin ich froh, daß ich es nicht gewagt habe und glaube auch nicht, daß es sich in diesem Jahr noch ändert.

  • Und eine ganz verwegene Idee wäre ein paar Tage Boston oder Chicago oder Washington DC oder sogar Tokio.

    Ja, diesen Plan habe ich auch für Juli noch in petto, ohne Tokyo allerdings. Die Flüge mit Delta habe ich bei Air France gebucht, mit der Endstation Cedar Rapids, Iowa. Ich bin seit 2 Wochen mit AZ geimpft, meine Frau hat schon zwei Sputnik V Impfungen. Leider ist unsere Rosel zu jung für eine Corona-Impfung vor den Ferien, und somit bin ich skeptisch, ob wir in die USA einreisen dürfen. Deshalb ist es beruhigend, dass AF erlaubt, die Flüge kurzfristig zu stornieren und sich den Ticketpreis gutschreiben oder auszahlen zu lassen.


    Seit gestern bin ich mit Familie und Cousinen aus Iowa auch in einem schönen Hotel bei Thessaloniki gebucht. Ebenfalls im Juli. Es wäre tatsächlich meine/unsere erste Reise nach Griechenland. Dank der vielen positiven Empfehlungen und Infos von our Greece, Erhard und anderen aus dem Forum wäre diese Reise mein Favorit (es gibt auch ein asiatisches Restaurant im Hotel;)).

    Ich habe etwas Sorge, dass das Meer aufgrund der aktuellen Kältewelle, die sich bis südlich des griechischen Festlandes hinzieht, kühl sein könnte. Ich lege mir deshalb nach und nach einen kleinen Speckmantel zu. Auch hier können wir bis 2 Wochen vor Reisebeginn die Buchungen annullieren.


    Ach so, meine Impfung von vor zwei Wochen: ich hatte Schmerzen in beiden Armen, die ein paar Tage anhielten; die kamen -so vermute ich- vom Möbel schleppen, eine mühselige Arbeit, die sich über den Tag der Impfung und den darauffolgenden erstreckte. Aber es musste gemacht werden. Ansonsten ging es mir gut. Anfang Juli bekommen ich den 2. shot.


    Viele Grüße

    horas

  • Kennt ihr das, wenn es einem gar keine Ruhe mehr lässt? Wir haben zum Umzug nach Leipzig bei der Telekom das Magenta Telefon/TV Paket gekauft. Da hats einen Sender namens Travel XP, der ganz nette Reportagen hat. Und als Lückenfüller kommt unentwegt ein Trailer mit den schönen Bauwerken aus Usbekistan. Uns wurde ja unsere Rundreise letzten Juni storniert. Und immer und immer wieder "ärgerte" uns dieser kleine Beitrag. Also haben wir letztes Wochenende geschaut, ab wann unser Veranstalter "unsere" Reise wieder anbietet. Ab August - ohhhh-k. Ist zu früh und zu heiß. Also September. Und dann mussten wir leider feststellen, dass diese ausführliche Rundreise erst wieder ab Frühjahr 2022 so stattfindet, in 2021 nur eine verkürzte 12-tägige Reise. Und nun? Was haben die sonst noch so? Ganz elektrisiert waren wir von der Reise "Blühende Oasen der Seidenstraße" - Usbekistan mit Tadschikistan. Start 11.9.2021. Sollen wir? Ja - drauf gedrückt und nun freuen wir uns wie die kleinen Kinder. Glauben wir daran, dass diese Reise so stattfinden wird? Nein natürlich nicht; zumal der Landescheffe von Tadschikistan ja die Pandemie im Januar für sein Land für beendet erklärt hat und nichts und Niemanden ins Land lässt.


    Für Usbekistan sieht es gar nicht mal so schlecht aus. Die Flüge wurden auch nie so in Gänze eingestellt. Das Risiko ist gering, also was Solls. Durchgeimpft sind wir dann schon lange. Sollte die Reise so nicht gehen, wird man uns sicher was anderes anbieten, oder ein Storno. Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht - wir scheinen nicht die einzigen "Irren" zu sein.


    Wir würden uns extrem freuen, wenn das klappen sollte. Falls nicht, tendieren wir zu den Azoren mit Stopover in Lissabon.


    Schönes Fernweh!

  • Wir fliegen nun Ende Juli nach Lissabon, bleiben ein paar Tage dort und von dort geht es wieder zu den Walen nach Pico auf die Azoren.


    Im September oder im Oktober fliege ich für ein paar Tage nach New York und von dort dann zu meiner Freundin nach Maine. Ich habe sie ja schon anderthalb Jahre nicht gesehen. Ich hoffe sehr, dass es nun klappt. Geimpft bin ich bis dahin.

  • Im September oder im Oktober fliege ich für ein paar Tage nach New York und von dort dann zu meiner Freundin nach Maine.

    Die Flüge mit Delta habe ich bei Air France gebucht, mit der Endstation Cedar Rapids, Iowa.


    Gibt es denn einigermaßen zuverlässige Infos dazu, ob und wann die USA wieder Touristen reinlassen? Meine Gedanken dazu sind bisher nur Spinnerei, ich habe bisher noch nicht recherchiert, ob und wann die Einreise wieder möglich ist.

  • Nein, es gibt noch keine Informationen, ich buche meinen Flug eh kurzfristig, das Hotel in New York kann ich ohne Stornogebühren zurückgeben und meiner Freundin ist es egal, wann ich komme. Frau von der Leyen steht ja irgendwie in Verhandlung mit der USA wegen Reisemöglichkeiten geimpfter Touristen.

  • Wir haben jetzt für den Urlaub Anfang Juni 10 Tage eine Ferienwohnung in Grainau gebucht. Danke Herr Söder 8o ! Mein Favorit war zwar Mallorca, aber ins Ausland war mein Mann aktuell nicht zu bekommen.

    Ende Juli bleibt es bei der Hüttentour und ich bin da auch noch guter Dinge, zumal uns am Wochenende die erste Hütte schon ein Update über die Bedingungen geschickt hat.

    Bleibt nur der Haupturlaub Ende August/ September. Drei Wochen Schottland mit unserem (gerade im Umbau befindlichen) Bulli sollten es werden. Mitte Juni müssten wir die Restzahlung für die Fähre zahlen. Die könnte man allerdings bis 24 Stunden vorher problemlos umbuchen. Allerdings soll es auf die Äußeren Hebriden gehen, wofür wiederum Fähren zu buchen wären. Ich fürchte, das ist uns alles noch zu heikel. Bleibt nur die Frage, ob wir uns dann schon für 2022 auf Schottland festlegen und es eine Alternative gibt....

  • Schottland und Äußere Hebriden - ein Traum, den wir zuletzt im Juni 2029 erleben durften! Wir waren damals 4 Wochen unterwegs und es war einfach nur schön, kann ich euch wirklich allerwärmstens empfehlen! Leider habe ich damals meinen Bericht hier im Forum nur bis zu den inneren Hebriden, also Mull und den Treshnish Isles, geschrieben - aber die Äußeren Hebriden waren ein absoluter Hit!

    Falls du magst, kannst du ja mal den Bericht im Blog weiter lesen, denn von Oban aus sind wir zunächst nach Barra, dann nach Berneray und schließlich bis Stornoway gefahren. Von dort ging's zurück nach Ullapool.


    Die CalMac Fähren zu den Inseln hatten wir damals (wie auch zwei Jahre zuvor) vorab im Paket gebucht - sie sind zwar nicht wirklich sehr teuer, aber man spart doch etwas. Vorbuchen macht schon Sinn, allerdings reicht es in der Regel, wenn man ein paar Tage vorher bucht. Im August dürfte auch nicht mehr so viel los sein da oben.

    Wenn ihr mit dem Bully unterwegs seid und darin auch schlafen wollt, könntet ihr also im Grunde auch ziemlich spontan los

  • Oh Serenity, wie schön! Habe gerade nur mal kurz in Deinen Bericht rein geschaut, schaue ich mir morgen in aller Ruhe an. Aber ich sehe, dass Ihr im Juni dort wart. Würdest Du Juni empfehlen? O.k. ist immer schwierig, man hat ja nicht unbedingt den Ganzjahresvergleich.


    Ich frage, weil wir uns heute,nachdem ich mich mit den Umbuchungs- und Stornogebühren noch mal auseinander gesetzt habe, entschieden haben, dieses Jahr nicht zu fahren. Jetzt ist die Überlegung, ob wir beim gleichen Zeitraum im kommenden Jahr bleiben, oder ob wir doch wieder (wir waren schon mal Ende Mai in den Juni rein in Schottland, allerdings Highlands und Orkneys) im Juni fahren.


    Tja, schade, dass es mit Schottland nicht klappt. Und schade, dass man im Grunde ja jetzt auch noch nicht groß was Anderes planen kann. Corona verleidet einem nicht nur das Reisen, sondern nimmt einem auch die Vorfreude. :(

  • Ich habe heute morgen kurz entschlossen für Mitte Juli ein Zimmer an der belgischen Küste reserviert. Kostenlos stornierbar bis Anfang Juli.


    Einfach mal mit den Füßen im Meer am Strand spazieren gehen, Moules Frites essen und dazu belgisches Bier trinken. Ich hoffe doch, dass das klappt!


    Und Flugreisen hebe ich mir wohl einfach für 2022 auf.

  • Katharina1310 - Wir waren ja schon öfter in Schottland und fanden Mitte/Ende Juni immer am schönsten. Da sind die Tage fast endlos und das Licht ist genial.

    Vom Wetter her hat es auch fast immer perfekt gepasst, es gab vor allem noch keine Midges, die einen wirklich fies quälen können!

    Wenn möglich, solltet ihr die britischen Sommerferien/Schulferien vermeiden.

  • Schottland hatte ich für Juli auch auf dem Plan, auch schon im Reiseführer gestöbert (ich sammel ja inzwischen die Bildbände von dumont8), egal ob es was konkreteres wird oder nicht).

    Als ich aber dann mal grob die Preise gecheckt hab, waren diese im Juli gleib mal doppelt so teuer wie einen Monat vorher.:o


    Stattdessen geht es jetzt im Juli auf die Azoren. Wir werden drei Inseln besuchen, etwas wandern, Seeluft schnuppern, hoffentlich Wale sehen und es uns einfach gut gehen lassen:thumbsup: